Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Grammostola rosea neues Terrarium

Erstellt von Dr.Mogck, 30.10.2013, 23:30 Uhr · 6 Antworten · 2.409 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    3

    Grammostola rosea neues Terrarium

    Grüßt euch,
    Ich habe mal eine frage, ich habe meiner Rosea gestern ein neues und größeres Terra gekauft ( 30×30×30 ). Es ist ein weibchen und hat ca. 3,5-4 cm körperlänge.
    Nun zu meiner frage, ist es normal das sie nach dem umsetzen erstmal die wände hoch krabbelt? Das hat sie vorher nicht getan und sie verhält sich etwas ängstlich habe ich den Eindruck. Ich hoffe mir kann jemand helfen. Lg


  2. #2
    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    942
    Hallo,

    das ist durchaus normal. Einerseits muss sich die Spinne um- und eingewöhnen, anderseits ist der Boden sicher duchgängig feucht (da Du das Terrarium erst gestern oder heute eingerichtet hast).

    Wenn Du möchtest, stell einfach mal ein Bild vom Terra und von der Spinne ein.

    Gruß
    Willy

  3. #3
    Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    3
    Wie stelle ich denn das bild hier rein ich find das irgendwie nicht.

    - - - Aktualisiert - - -

    So habs gefunden.
    Der bodengrund ist kokoshumus und darüber ist etwas walderde. Meine rosea hat noch nie meine finger angegriffen weder sich zum Angriff aufgestellt, ist das terra nicht gut eingerichtet oder ist sie einfach noch zu jung? Im moment ist sie aber auf dem boden vielleicht legt es sich ja doch noch. Vielen dank für die hilfe. Gruss robin20131030_230359.jpg

    - - - Aktualisiert - - -

    So habs gefunden.
    Der bodengrund ist kokoshumus und darüber ist etwas walderde. Meine rosea hat noch nie meine finger angegriffen weder sich zum Angriff aufgestellt, ist das terra nicht gut eingerichtet oder ist sie einfach noch zu jung? Im moment ist sie aber auf dem boden vielleicht legt es sich ja doch noch. Vielen dank für die hilfe. Gruss robin20131030_230359.jpg

  4. #4
    Registriert seit
    05.10.2012
    Beiträge
    282
    Huhu,
    also Kokoshumus als Bodengrund ist eher eine schlechte Wahl, gerade bei Bodenbewohnern.
    Kokoshumus ist nicht grabfähig bzw. stürzt schnell ein. Du solltest lieber nur Wald- oder Blumenerde
    verwenden und diese wenn nötig noch mit Lehmpulver vermischen.
    Stell doch bitte mal ein Bild des gesammten Terris rein damit man sieht wie hoch du eingefüllt hast,
    auf den ersten Blick sieht es doch recht wenig aus, ich kann mich aber auch irren,
    jedoch ist nach oben hin auch noch recht viel Luft.

    gruß,
    Raik

  5. #5
    Registriert seit
    05.09.2013
    Beiträge
    6
    HI,

    ich habe selber eine G. rosea seit 14 Jahren und kann nur sagen, dass meine Spinne namens Erwin keine feuchte Erde mag. Sie klettert dann immer die Scheiben hoch- also ich denke, dass das Verhalten für den Anfang in einem neuen Terrarium normal ist, wenn die Erde noch relativ feucht ist. Ich selber habe als Substrat ganz normale Blumenerde genommen, und meine Spinne fühlt sich da seit über 10 Jahren wohl. Ist echt eine super tolle und dankbare Spinne.
    Viel Freude noch damit.
    Grüße, Luke

  6. #6
    Registriert seit
    30.10.2013
    Beiträge
    3
    Das mit dem kokoshumus hab ich schon öfter gehört aber da streiten sich ja manchmal auch die geister drüber. Meint ihr ich solle den kokoshumus komplett raus nehmen und mit erde befüllen? Nicht das mein spinnchen irgendwann eine "klatsche" kriegt.
    Hab mal den zollstock angehalten, hinten hat der bodengrund 12 cm und vorne am eingang 7 cm. Der dunklere grund ist der ältere aus dem anderen terra hab logischerweise noch etwas auffüllen müssen.20131031_234356.jpg lg Robin

  7. #7
    Registriert seit
    05.10.2012
    Beiträge
    282
    Am besten Walderde wenn möglich oder eben Blumenerde, nur grabfähig sollte sie halt sein.
    Vorne solltest du bis zum Steg auffüllen und dann nach hinten auf die doppelte Höhe ansteigen lassen,
    aber alles Schicht für Schicht einfüllen und immer wieder andrücken, die Erde wird eh noch etwas
    zusammensacken. Wenn du dir dann noch Springschwänze und/oder weiße Asseln besorgst und
    diese mit einbringst, kümmern die sich um die Sauberkeit im Terri, also Futterreste der Spinne z.B.
    Das Moos ist auch nicht verkehrt und auch echte Pflanzen sind nützlich fürs Microklima im Terrarium.
    Und so schnell wird deine Spinne schon keine "klatsche" kriegen, da sag ich dann lieber direkt ändern,
    bevor se sich wieder eingewöhnt hat. Wenn das Terri fertig ist, kannst du auch nochmal ein Bild
    rein setzten und dann sieht man ja ob dann alles stimmt, so muss deine Spinne nicht 10 mal umziehn.

    Gruß,
    Raik

Ähnliche Themen

  1. Terrarium für Grammostola rosea
    Von Loony im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 11.07.2012, 20:10
  2. Neues Terrarium für Grammostola porteri
    Von buggy im Forum Terrarien
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.04.2012, 13:01
  3. Neues Terrarium für Grammostola rosea
    Von Testudo im Forum Terrarium
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.02.2011, 10:51
  4. Terrarium für Grammostola rosea
    Von White Widow im Forum Einrichtung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 20:11
  5. Terrarium für Grammostola rosea
    Von Flake im Forum Einrichtung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 11.07.2008, 23:19