Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Grammostola pulchripes ist schon seit 3 Wochen in der Höhle

Erstellt von Pahalia, 24.12.2014, 19:45 Uhr · 6 Antworten · 1.041 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    3

    Grammostola pulchripes ist schon seit 3 Wochen in der Höhle

    Hallo Freunde,
    ich bin ein "NEULING" auf den Gebiet Spinnen. (Natürlich lest man sich vor dem Kauf einer Spinne ein)
    Ich habe meine Spinne vor ca. dreieinhalb Wochen mit Terratium von Privat gekauft. Die ersten beiden Tage war alles super, dann hat sie begonnen ihre Höhle zu erweitern, danach hat sie den Eingang zu gesponnen und jetzt kommt sie nicht mehr aus der Höhle. Meine SPinne ist ca. 2 Jahre und ein weibchen.
    Ich weiß, dass die G. Pulchtipes gerne graben und sich gerne in der Höhle aufhalten.
    Aber es sind so Punkte wie z.B. Winterschlaf ja/ nein?
    Ist es normal, dass die Spinne mehrere Wochen in der Höhle lebt?- wenn ja, muss ich die LF von 75 auf 60 reduzieren?
    Verhungert mir meine KLEINE nicht?
    Ich möchte sie ungern in der Höhle stören (möchten wir ja auch nicht), aber ich mache mir so langsam etwas Sorgen.
    Auf euere ANtworten freue ich mich schon.
    Gruß und frohe Weihnwachten
    Michael alias Pahalia

    PS. Ich weiß, ich habe bei Grammostola ein m vergessen, sorry.


  2. #2
    Super-Moderator
    Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    4.425
    Moin,

    frag doch mal den Vorbesitzer wann sich die Spinne das letzte Mal gehäutet hat. Es ist gut möglich, dass sie in ein paar Tagen mit "frischen Klamotten" wieder auftaucht und ich würde mich an Deiner Stelle nicht verrückt machen. Ich würde sie unter keinen Umständen "ausgraben" oder sonst wie stören.
    An der RLF oder der Temp. würde ich nichts verändern und sie auch nicht füttern, bis sie sich wieder blicken lässt.

    Grüße!

    Steffi

    P.s.: fehlendes m hinzugefügt :-)

  3. #3
    Registriert seit
    21.04.2013
    Beiträge
    290
    Zitat Zitat von Pahalia Beitrag anzeigen
    (Natürlich lest man sich vor dem Kauf einer Spinne ein)
    Warum dann diese Fragen?

  4. #4
    Registriert seit
    14.07.2013
    Beiträge
    61
    Zitat Zitat von Lightman Beitrag anzeigen
    Warum dann diese Fragen?
    Weil Anfänger die zu vorsichtig sind, mir alle mal lieber sind als Leute die denken sie wüssten alles.

  5. #5
    Registriert seit
    19.12.2014
    Beiträge
    75
    Zitat Zitat von Sukii Beitrag anzeigen
    Weil Anfänger die zu vorsichtig sind, mir alle mal lieber sind als Leute die denken sie wüssten alles.
    Absolut. Bücher und Internet hin oder her, seine Fragen wirklich zu formulieren und zu schildern, was genau einem Sorgen bereit ist doch unbezahlbar.
    Dafür ist so ein Forum doch auch da

  6. #6
    Registriert seit
    20.12.2014
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Lightman Beitrag anzeigen
    Warum dann diese Fragen?
    weil es unterschiedlich beschrieben wird....
    Lf ist z.B. eines der Themen, in den meisten Foren, Bücher, etc. steht zwischen 70 und 80%.
    Temperatur ist das Nächste... da sind die Meinungen zwischen 20° und 28°, ich halte sie jetzt tagsüber bei 25° und nachts bei 20°
    Winterschlaf, mein Lieblingsthema... sogar die Profis sind sich nicht einig.
    Trockenzeit?!? LF runter auf 60% ja/ nein?

    Ich möchte das Terrarium neu einrichten, weil meine Kleine bis jetzt nur einen Erdhügel mit 10 cm hat und der Rest bei 6 cm liegt.

    Und das wichtigste, ES IST EIN LEBEWESEN UND SOLLTE MIT RESPEKT BEHANDELT WERDEN.

  7. #7
    Super-Moderator
    Registriert seit
    09.06.2010
    Beiträge
    4.425
    Hi,

    anbei mal ein paar Bilder wo Du Dir ein paar "Einrichtungsideen" abschauen könntest, ich persönlich finde die Terrarien von User "Patrick" immer sehr sehr schön und vor allem "artnah" eingerichtet. Bilder von Terrarien
    Ich halte meine G. pulchripes schon seit vielen Jahren bei "Zimmertemp." also um die 20°C. Die genaue RLF kann ich nicht nennen, ich halte einen Teil des Terrariums feucht (rund um den Wassernapf <= der nicht unbedingt nötig ist!) Ich lasse den Wassernapf 2x pro Woche großzügig "überlaufen" und gut isses. (im Frühjahr und im Herbst darf es etwas mehr sein, damit simuliert man den (leicht) erhöhten Niederschlag im natürlichen Habitat dieser Spinnen zu dieser Zeit.
    Natürlich wirst Du bei diesem und auch bei vielen anderen Themen bzw. Fragen von 8 Leuten 15 verschiedene Antworten bekommen ^^ aber irgendwann wirst Du schon selbst merken was nötig ist und was nicht. :-)
    Meine G. p. setze ich normalerweise ab Mai für ca. 3 Monate inkl. Terrarium in den Keller, dort ist es kühl (um die 13°C) und bin mit dieser "Winterruhe-Variante" bisher immer gut gefahren. Der "Winter" im natürlichen Habitat dieser Art "fällt" in unseren Sommer und ist dort recht mild (Temp. ca. 12-18°C glaube ich :-)) daher halten viele diese Art ohne "Diapause" und berichten, dass es ihren Tieren nicht schadet. Meiner Spinne jedenfalls scheint es gut zu gehen, sie ist inzwischen 7 Jahre alt, daher verfahre ich auch weiter so wie bisher.

    Grüße!

    Steffi

Ähnliche Themen

  1. Grammostola rosea frisst schon seit 11 Monaten nichts
    Von beelzeboss im Forum Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 04.03.2011, 19:25
  2. Spinne seit 3 Monaten in der Höhle!
    Von Gothra im Forum Brachypelma
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 07:29
  3. P. irminia seit Wochen in Röhre - füttern?
    Von Phantasmagoria im Forum Psalmopoeus
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 13:50
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 03.02.2008, 08:10
  5. Spinne seit Kauf nur in der Höhle aktiv?!
    Von Mothaim im Forum Haltung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 17.12.2004, 14:37