Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Grammostola pulchripes plötzlich aggressiv

Erstellt von Sarius, 29.04.2015, 13:32 Uhr · 5 Antworten · 1.179 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    32

    Grammostola pulchripes plötzlich aggressiv

    Moin,
    heute morgen habe ich mit der Pinzette Kakerlakenreste von der gestrigen Fütterung entfernen wollen. Da ich nichts fand, stupste ich Fussel vorsichtig, sanft und langsam mit der geschlossenen Pinzette an einem der Hinterbeine an um zu schauen, ob sie evtl. darauf sitzt.
    Daraufhin dreht sie sich um und schnappt nach der Pinzette. Da hab ich mich schon erschreckt, denn dieses Verhalten kenne ich von ihr gar nicht. Ich habe die Pinzette wieder weggenommen, da ich sah, dass unter meiner Dame nix war doch Madame verblieb in Drohgebärde.
    Gut dachte ich mir, das ist wohl ihre Art guten Morgen zu sagen, sie hasst wohl den frühen Morgen genauso sehr wie ich.
    Ich ging dann zur Schule und ließ sie allein.
    Heute Mittag komme ich dann nach Hause und sehe sie in ihrer Korkröhre sitzen. Da ich morgen umziehe, habe ich beschlossen, Fussel jetzt schon aus ihrem Terra zu holen, da ich das sonst morgen im ganzen Umzugsstress machen müsste, was für Fussel wie auch für mich nicht so wirklich das Optimum wäre.
    Die morgendliche Begrüßung im Hinterkopf nahm ich nun wieder die Pinzette zur Hand und stupste sie genau wie heute Morgen an. Wieder selbes Verhalten, jedoch schaffte ich es diesmal, dass sie, nachdem ich sie aus ihrem Versteck gestupst habe bei weiteren Stupsern von hinten nicht mehr auf die Pinzette losging, sodass ich sie nun in ihr Übergangsgefäß setzen konnte. Geschafft ist nun schon fast alles, nur morgen die Umsiedlung in ihr Terra steht noch an, wenn der Umzug rum ist. Trotzdem wundere ich mich, was mit meiner Dame los ist, da sie bei vorigen Transporten, die ich wegen verschiedenen Praktika vornehmen musste ALLERHÖCHSTENS ansatzweise bombardierte. Ich halte sie schon immer unter den hier auf der Seite empfohlenen Haltungsparametern und sie mag ihr Terra schon von Anfang an, seit sie dort vor einem halben Jahr eingezogen ist. Alles ist vollgesponnen und sie hatte sogar mal ein Nest gebaut, was durch eine Jagd leider wieder abgerissen wurde.
    Ist das nur eine Tagesform, die dann morgen wieder anders ist, oder ist da irgendwas anderes komplett schief gelaufen?


  2. #2
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    1.383
    Hiho,

    Warum fängst du die Spinne für einen Umzug aus dem Terrarium? Und Futterreste können im Terrarium bleiben wenn du Destruenten wie Springschwänze oder Asseln mit im Terrarium hast.

    Aber mich würde trotzdem mal ein Bild vom Terrariums sehen wollen, aus reiner Neugier.

  3. #3
    Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    32
    Ich hab da keine Asseln oder Springschwänze drin ausgesetzt. Nun habe ich Fussel lieber in einer kleineren Box zum Transport, damit sie bei eventuell notwenigen Gefahrenbremsungen oder Ähnlichem nicht allzuweit durch die Gegend fliegt. Muss ja nicht sein.
    Da ich momentan meinen Umzug vorbereite, bin ich nun nicht wirklich mit einer Kamera ausgestattet und das Handy macht absolut besch..... eidene Bilder..

  4. #4
    Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    256
    Hallochen,
    ich finde das Verhalten deiner G. pulchripes total normal, außerdem reagieren sie auch nicht immer "zuverlässig" gleich.
    Du hast sie gestört, sie fühlte sich gestört und droht dir das zu lassen, alles übliches Verhalten.
    Lieben Gruß
    Karen

  5. #5
    Registriert seit
    17.04.2015
    Beiträge
    32
    Mittlerweile habe ich das Terrarium zweimal umgebaut. Einmal um etwas mehr Bodengrund aufzutragen, wobei ich dann später merkte, dass das ganze immer noch nicht das Gelbe vom Ei ist, da sie dort immer noch nicht wirklich buddeln konnte und das Terrarium auch recht steril wirkte.
    Also ging ich vorgestern hin, besorgte mir Waldboden,trockenes Laub und ein paar Steinplatten.
    Nun habe ich ihr hinten hin einen Hügel aufgeschüttet und ihre alte Korkröhre dort eingegraben, damit sie einen Bezugspunkt hat, den sie noch kennt (immerhin riecht das Teil ja nach ihr, also für eine Spinne riecht das, für uns Menschen riecht da nix!!!).
    Nun verbringt sie die Nächte damit emsig im Terrarium rumzurascheln, Blätter von A nach B zu räumen und auch in die andere Richtung und sich ihr Terrarium nach ihrem Belieben einzurichten. Ab und zu klebt sie dann auch mal an den Wänden, läuft aber nach einer Zeit wieder total entspannt runter und räumt und raschelt weiter.

    Wer will, kann sich das Terrarium hier ansehen:
    Terrarium G. pulchripes

    Ich hatte halt den Verdacht, dass sie mit irgendetwas nicht zufrieden ist bei ihren Haltungsbedingungen und jetzt beobachte ich das auch mal. Mir fiel dabei zum Beispiel auf, dass sie die Metallpinzette attackiert, die aus Bambus aber nicht. Außerdem habe ich gelesen, dass Madame auch aggressiv sein kann, weil ihr die Luft zu trocken sein könnte. Habe dann mal gemessen und dachte mir: "Oh, knapp 60%. Das ist aber ein bisschen sehr wenig, wenn sie eigentlich 70-80% haben will."
    Wenn sie also nun, da die Einrichtung, die Luftfeuchtigkeit, die Temperatur und auch die Pinzette stimmen immer noch angepisst ist, dann ist es jetzt halt eben so, denn ich wüsste nicht was ich da noch ändern kann.

  6. #6
    Registriert seit
    27.07.2010
    Beiträge
    855
    Hm. Also ich würde der Spinne nicht immer den Stress machen...und fahr dann eben vorsichtig (oder wer da auch immer fährt)). Ich glaube, es ist besser, wenn die Spinne in ihrer normalen Umgebung bleibt, dann regt sie sich nicht auf.
    Solche "Gefahrenbremsungen" sollten sowieso nicht passieren müssen, allein schon, wenn sich Glas ohne Spinne darin im Wagen befindet.
    Meine B. smthi z.B. ist auch eine Zicke, aber gerade deswegen lass ich sie einfach in Ruhe und stupse sie auch nicht an, weil sie das eh nicht leiden kann. Gedroht hat sie mir noch nie, aber wenn sie zu weit vorne hockt und ich mit der Pinzette hinten ein Futtertier rausholen will, dann rasiert sie sich schnell mal ne Glatze.
    Ich halte ihr Verhalten auch für normal und wenn sie so von der Pinzette "angepisst" ist, dann stups sie doch einfach nicht mehr damit an
    Und das mit dem Bezugspunkt...den wird sie sich schon aussuchen, da über längere Zeit ständig etwas umzubauen bringt der Spinne auch nichts. Sie sucht sich ihre Bezugspunkte schon selbst

    lg

Ähnliche Themen

  1. Grammostola pulchripes
    Von Rammstein im Forum Grammostola
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.09.2014, 01:54
  2. Grammostola pulchripes
    Von Sp1derg1rl im Forum Geschlechtsbestimmung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.03.2010, 22:05
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.07.2009, 12:07
  4. Grammostola Rosea sehr aggressiv
    Von crabcake im Forum Grammostola
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 11:35
  5. Wird meine Grammostola rosea plötzlich aggressiv ?
    Von Darren im Forum Krankheiten
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.03.2009, 10:22