Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Winterruhe G.rosea

Erstellt von Mescalin, 19.05.2015, 23:03 Uhr · 3 Antworten · 949 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    16.05.2015
    Beiträge
    12

    Winterruhe G.rosea

    Guten Tach,
    ich weis es ist für viele ein "Oh ne nicht noch einer mit der Frage Thread" aber ich werde trotz Sufu,Strifflers Grammostola rosea Buch und Anfängerbereich nicht ganz schlau wie ich das mit der rosea richtig machen kann/soll.Eure Meinungen gehen für mich als Anfänger leider oft in zwei Richtungen.Ich les was von Kühlschrank,der nächste macht gar keine Winterruhe usw.
    Zum Thema:
    Ich möchte ab mitte Juni für die G.rosea eine Winterruhe durchführen und wäre um Hilfe wie ich das umsetzen könnte sehr dankbar,ich hab iwie ein ungutes Gefühl die kleine in einen Kühlschrank mit 8-10 Grad zu setzen,möchte der VS auch keinesfalls damit schaden.
    Laut Habitatszone (Santiago de Chile) sollte ich zu Beginn Juni unserer Zeit damit anfangen und ca 6-8 Wochen durchziehen,ist das richtig?
    VS= adultes Weibchen ,nehme an ein WF trotz Herkunftsnachweis vom Züchter(Zoohandlung)
    Um keinen mehr zu Nerven als nötig kann auch per PN gequatscht werden.
    Danke euch

    Grüße


  2. #2
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    1.383
    Morgen,

    also m.M.n. ist eine Winterruhe mit Temperaturabsenkung in der Hobbyhaltung nicht nötig bzw auch nicht wirklich durchführbar. Wenn wir uns an den Temperaturen aus dem Habitat orientieren und die auch nach empfindenden wollen, sollten wir den Tieren auch die Lebensbedingungen aus dem Habitat bieten können. Das wären wohl mehr als die 10-30cm Bodengrund die man im Terrarium hat.

    Ich würde sagen, statt Temperaturabsenken einfach mal ne (gezwungene) Fresspause machen lassen. Sprich mal für 1-2 Monate kein Futter geben.

  3. #3
    Registriert seit
    16.05.2015
    Beiträge
    12
    Moin,
    also könnte ich mitte Juni bis ende Juli die Fresspause legen.Das ist auch umsetzbar.
    danke für die Hilfe

  4. #4
    Registriert seit
    20.03.2013
    Beiträge
    256
    Hallo,
    ich halte die künstliche Winterruhe für Unfug - zumindest wenn das Tier den Rest des Jahres durch Tageslichteinfluß und Zimmertemperaturschwankungen eine ganz andere Rhythmik erfährt!
    Fast alle meiner eigenen diversen Grammostola stehen in einem Raum, wo ganz simpel unser Jahreszeitenverlauf von Temperatur und Licht einen deutlichen Einfluß hat (im Winter niedrige Raumtemperatur, im Sommer teils sehr hoch usw.), würde ich da z.B. mitten in unserem Sommer die Spinnen in Winterruhe "stürzen", hätten sie einen völlig unnatürliche Klimakurve. Bei mir futtern sie im Winter (unserem!) von selbst weniger, manche leben verborgener, im Sommer andersrum, manche Exemplare läßt das Ganze aber auch scheinbar unbeeindruckt.
    Lieben Gruß
    Karen

Ähnliche Themen

  1. Winterruhe G.rosea (Eure Methoden & Erfahrungswerte)
    Von kalleoi im Forum Grammostola
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 12.07.2012, 21:20
  2. Winterruhe Grammostola Rosea
    Von tatti777 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 18:01
  3. Verhalten der G. rosea während der Winterruhe
    Von yellow.eye im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 27.10.2006, 02:48
  4. G. rosea - Winterruhe - immer empfehlenswert?
    Von Neuling im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.12.2005, 20:09
  5. Temperaturen Winterruhe für rosea
    Von tex im Forum Zucht
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.07.2005, 10:41