Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

G. rosea ist gestern angekommen

Erstellt von Isa, 30.05.2015, 09:22 Uhr · 7 Antworten · 1.103 Aufrufe

  1. #1
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    78

    G. rosea ist gestern angekommen

    Gestern Abend wurde meine 0.1 Grammostola Rosea gebacht.
    Ihr Besitzer musste sie leider abgeben da seine Vermieterin nicht glücklich über die Tiere ist. Sie ist eine deutsche Nachzucht und jetzt 8 Jahre alt. Ihr Vorbesitzer hat sie schon als Jungtier von einem befreundeten Züchter bekommen.

    Kaum in ihrem neuen Heim hat sie ganz gemütlich eine Runde gedreht ...ein paar Schritte gehn, eine Minute stehn bleiben, wieder ein Stück gehn ... bis sie das ganze Terrarium einmal umrundet hatte. Dann ist sie zum Wassernapf und hat getrunken. Sie hing gute 3 Minuten halb im Napf.
    Und hier dann meine erste Frage: Trinken sie immer so lange?

    Das Tier schaut gut aus, der Hinterleib ist so groß wie der Vorderleib, insgesamt hat sie eine länge von 5 cm.

    Danach hat sie sich dann auf den feuchten Brocken Walderde der in einer Ecke liegt gesetzt. Abdomen abgelegt und zwei Beine an der Korkwand hochgestellt. So verblieb sie bis gegen 1 in mein Bett bin.

    Heute Morgen sass sie nahe der Glasscheibe, flüchtete aber gleich in ihre Höhle als ich kam um das Licht anzuschalten. Scheint als wäre die Höhle soweit recht zum verstecken. Mittlerweile hat sie es sich wieder auf dem feuchten Brocken gemütlich gemacht.

    Zweite Frage wäre dann: Soll ich ihr heute schon was zu essen anbieten oder noch einige Tage warten?

    Auf Grund ihres Verhaltens würde ich, unerfahren in VS Haltung, sagen sie ist ganz zufrieden und hat ihr neues Zuhause schon gut angenommen.


  2. #2
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    1.381
    Mahlzeit

    sicher kannst du ihr schon Futter anbieten.

  3. #3
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    78
    Genauso wie vom Wasser war sie auch gleich vom Heimchen begeistert. Sie ging gleich in die Lauerstelung und 5 Minuten später hatte sie es schon erwischt. Jetzt ist sie erstmal am essen.
    http://i295.photobucket.com/albums/m...psr1g70rlw.jpg
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  4. #4
    Registriert seit
    26.01.2013
    Beiträge
    1.381
    Etwas Laub oder paar Ästchen würdem dem Terrarium ein natürlicheren Tatsch verpassen.

  5. #5
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    78
    Vielen dankt für deine Antworten.

    Ja. Ein schönes Aststück ist auch schon drin. Etwas Laub soll auch noch rein, allerdings regnet es leider ständig und da hab ich ein wenig Angst das die LF da drin zu hoch ansteigt. Deshalb wollte ich warten bis es wieder ein paar Tage trocken ist. Eine Pflanze würde ich auch gerne hinein tun. Allerdings riet man mir erst zu bepflanzen wenn die Dame schon eine Weile im Terrarium wohnt da sie es liebt alles auszugraben. Sie macht sich auch an dem Moos schwer zu schaffen.

  6. #6
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    1.819
    Hallo.

    Man muss nun nicht wirklich angst haben!Was sollte mit dem Laub passieren?? Das Laub ist im Terrarium innerhalb von 2-3 Stunden trocken!
    Und zu der pflanze:

    Biete der Spinne schon vorher eine schöne - vorgegrabene Wohnhöhle und du hast meist keine Probleme damit! Ich hab selbst schon viele arten gehalten die im verdacht gestanden haben gerne mal Pflanzen umzugraben. Wenn man ihnen vorher schon eine geräumige tiefe höhle anbietet, lässt das Grabverhalten bei vielen doch sehr nach.
    Die wirklichen Röhrenbewohner wie Ceratogyrus, oder viele Asiaten mal ausgenommen.

    Gruß

  7. #7
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    78
    Da fang ich nun an wie die Leute auf der Arbeit, denen ich immer sage sie sollen nicht so überfürsorglich und ängstlich sein.
    Danke fürs Kopf zurechtrücken. *g*

    Ihre Höhle ist offenbar akzeptiert. Der Platz zum Sonnen gefunden und zwei Heimchen sind auch verdrückt. Die Blätter sind drinnen und scheinen soweit auch ok zu sein. Morgen bring ich ein oder zwei Pflanzen mit für rein, dann sollte das soweitpassen.

  8. #8
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    78
    Hallo,

    heute Nacht haben wir unsere erste gemeinsame Häutung durchgestanden. Soweit ich sehen kann ist alles gut gegangen.
    Um 15.30 Uhr legte sie sich auf den Rücken, nachdem sie vorher etwas auf dem Boden herum gewebt hat. Da sie das aber schon oft getan hat dachte ich mir nichts dabei. 15.25 Uhr lag sie auf der Seite und meine Tochter bekam schon Panik das sie stirbt. Das auf den Rücken drehen konnten wir dann beobachten, da war meine Tochter auch wieder beruhigt.
    Natürlich haben wir ab da dann immer wieder mal mit etwas Abstand nach ihr geschaut.
    Heute Nacht um 2 Uhr habe ich dann aufgegeben und bin ins Bett.
    Heute Morgen um halb 8, als ich aufstand, war sie dann schon aus der Haut raus, lag aber immer noch auf dem Rücken. Kurz danach konnten wir dann aber wieder beobachten wie sie sich auf den Bauch drehte. Da saß sie dann zusammengekauert. Als wir um 10.30 Uhr wieder daheim waren, war sie dabei die Beine zu strecken und sich zu Putzen.
    Alle Beine sind da und sie schaut fit aus. Sitzt aber leider immer noch auf ihrer Haut.

    Hier nicht gleich panisch anzufragen warum das so lange dauert bis überhaupt was passiert war nicht leicht. *g*

Ähnliche Themen

  1. Grammostola Rosea ist apatisch
    Von Spiderjulian im Forum Krankheiten
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 03.04.2011, 10:38
  2. Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.10.2008, 18:10
  3. Grammostola rosea ist tot!
    Von Tanja J. im Forum Krankheiten
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.08.2008, 15:36
  4. grammostola rosea, ist da was im busch?
    Von Meatsaw im Forum Haltung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.10.2007, 22:33
  5. meine rosea ist nach der häutung gestorben
    Von 89schuhe im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.09.2007, 21:56