Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 13

Grammostola Rosea Luftfeuchtigkeit

Erstellt von Donkey, 26.12.2016, 16:57 Uhr · 12 Antworten · 667 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    26.12.2016
    Beiträge
    37

    Grammostola Rosea Luftfeuchtigkeit

    Hallo erstmal
    Ich habe bis dato noch keine einzige VS gehabt will mir bald aber eine zulegen.ich habe mich (meiner Meinung nach)
    ausreichend informiert und weiß wie sie gehalten werden muss.
    Nur meine frage ist jetzt ich habe öfters gesehen und gelesen das man mal alle zwei tage in das Terrarium Wasser spritzen soll...ist ja schön und gut aber mir bringt es nix wenn man nur weiß alle zwei tage ins Terra mit Wasser reinzuspritzen wie viel muss es denn sein also ich würde meine Rosea gerne bei 60% LF halten,ich würde einfach eine Sprühflasche von irgendeinem Reiniger nehmen (natürlich gut gesäubert)und wie viel Wasser müsste ich da jetzt ins Terrarium reinspritzen.
    Das Terrarium ist 40x30x30 groß und ich hatte vor es mit einer Bodenschicht von ca 6-8 cm zu füllen.
    Danke schonmal im voraus
    Lg-Donkey


  2. #2
    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    616
    Hi,

    bei ner 30er Höhe kannst Du mal locker 15cm im vorderen Bereich, bis hin zu 20-25cm im hinteren Bereich an erde reinpacken.
    Ansonsten...Bodengrund trocken, gerne paar Rindenstücke mit reinlegen. Sprühen muss man bei G. rosea überhaupt nicht.
    Wassernapf rein, und beim Giessen alle paar Tage immer mal etwas überlaufen lassen. Die Art wird recht trocken gehalten.
    Sprühflasche von nem Reiniger würd ich, egal bei welcher Spinne, direkt knicken...mir wäre das Risiko zu gross, dass die Flasche nicht zu 100% rückstandsfrei gereinigt wurde (sofern das überhaupt machbar ist).
    Es gibt viele günstige Sprühflaschen zu kaufen, für den Fall dass Du mal ein Tier hast, bei dem gesprüht wird (Baumbewohner z.B.).


    Gruß

  3. #3
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    152
    Hi.
    Wie schon erwähnt möchte ich ebenso nochmal betonen dass du auf solche Flaschen verzichten solltest. Für zwei, drei Euro bekommst ne billige Sprühflasche.

    Die du dir aber bei der Spinne auch schenken kannst. Denn wie von Andreas auch schon geschrieben ist es eh besser etwas in den Boden laufen zu lassen. Also gießen. Aber nur einen Teil des Terris.
    Wenn du im vorderen Bereich nicht sooo viel Erde einbringen kannst (was oft der Fall ist bei standard Terris) dann lass ihn nach hinten hin ansteigen. So ca. 10cm im hinteren Bereich wären schon nicht schlecht.

    Bei einer Winterruhe (wenn dus 100%ig genau nimmst und solltest bei dieser Spinne) hält man das Tier bei verminderter Temperatur und leicht feucht. Nach der Winterruhe wieder trockener und warm.

    Bei der Winterruhe die Temperatur langsam über mehrere Tage sinken lassen bis auf etwa 10-13 Grad. Und leicht anfeuchten. Diese Temperatur ca. 6-8 Wochen halten. Danach die Temperatur langsam erhöhen und wieder etwas abtrocknen lassen. Die Tiere werden sich nach einer Winterruhe häuten oder falls verpaart einen Kokon bauen.

    Nur mal so grob beschrieben.

    Bei weiteren Fragen bezüglich der Winterruhe darfst gerne nachfragen.

    Grüße
    Stefan

  4. #4
    Registriert seit
    26.12.2016
    Beiträge
    37
    Danke erstmal für deinen hilfreichen Kommentar und wie wäre das jetzt mit der Winterruhe wenn ich mir jetzt eine G.rosea holen würde als spiderling müsste ich sie dann schon einhalten?
    und noch eine frage wegen der Temperatur ich habe überall sehr viele unterschiedliche Temperaturen für die Rasse gelesen also so von 18-28 grad war alles dabei was wäre denn jetzt die perfekte Temperatur außerhalb der Winterruhe?

    Lg

  5. #5
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    152
    Hi.
    Ich habe bei sehr kleinen Spiderlingen keine Winterruhe gemacht. Ab etwa 2cm Kl dann schon.
    Haltungstemperatur ca. 22-25 Grad.
    Wenns mal etwas wärmer wird im Sommer z.B. ist das kein Problem. Und wenns in der Nacht mal 18 Grad hat auch nicht.
    Luftfeuchtigkeit musst du nicht messen. Zudem sind die standard Hygrometer meist ungenau.
    Das Geld kannst dir auch sparen.

    Grüße
    Stefan

  6. #6
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    78
    Hallo,

    ich halte meine G. rosea bei Zimmertemperatur. Allerdings habe ich eine Wärmelampe über dem Terrarium, darunter liegt ein schöner großer Stein und meine Dame liebt diesen Platz an der Sonne ungemein. Selbst wenn wir im Sommer 30 Grad in der Wohnung haben und ich schalte die Lampe zu setzt sie sich darunter. Sie mag es sehr warm.
    Ich habe Platzen im Terrarium und einen Wassernapf. Das heisst ich gieße regelmässig und wechsele das Wasser im Napf alle zwei Tage da meine G. rosea ein absoluter Badefan ist.
    Meine alte Dame gräbt nichtmehr. Aber junge G. rosea graben für ihr leben gerne, deshalb solltest du soviel Lehmboden rein machen wie reinpasst, die bauen ganze Tunnelsysteme wenn du ihnen die Chance dazu gibst.

  7. #7
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Zitat Zitat von Isa Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich halte meine G. rosea bei Zimmertemperatur. Allerdings habe ich eine Wärmelampe über dem Terrarium
    Wenn Du eine Wärmelampe zuschaltest, hälts Du Deine VS nicht bei Zimmertemperatur. Zimmertemperatur heisst, im Terra die Temperatur, die Du in Deinem Zimmer hast. Hat man ein zusätzliche Wärmequelle, ist es keine Zimmertemperatur.

    Warum man im Sommer bei 30 Grad in der Wohnung noch zusätzlich eine Wärmelampe zuschaltet erschließt sich mir nicht.

  8. #8
    Registriert seit
    30.03.2012
    Beiträge
    152
    Hi
    Zitat Zitat von Bärbel80 Beitrag anzeigen
    Warum man im Sommer bei 30 Grad in der Wohnung noch zusätzlich eine Wärmelampe zuschaltet erschließt sich mir nicht.
    Das unterstreiche ich. Es macht keinen Sinn wenns eh schon sehr warm ist auch noch eine Wärmelampe zuzuschalten.

    Eine sehr warme Haltung ist für dieses Tier zudem unnatürlich.

    Grüße
    Stefan

  9. #9
    Isa
    Registriert seit
    28.05.2015
    Beiträge
    78
    Hallo,

    das die Wärmelampe letzten Sommer mit angegangen ist war ein versehen. Da hatten wir die Anlage gerade neu gemacht und ich merkte erst das sie an ist als ich von der Arbeit kam. Meine Spinne fand es aber klasse. Und ich schalte die Wärmelampe immer nur Nachmittags mal für 1 - 2 Stunden zu, einfach weil sie es liebt sich zu Sonnen. Also ist es ansonsten Zimmertemperatur. Die Kleine lebt auch in einem 60x40x30 cm Terrarium. Die wäremlampe ist ganz hinten rechts in der Ecke und weg von den Höhlen.
    So kann sie sich immer einen Platz suchen der ihr zusagt.

  10. #10
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Zitat Zitat von Isa Beitrag anzeigen
    Selbst wenn wir im Sommer 30 Grad in der Wohnung haben und ich schalte die Lampe zu setzt sie sich darunter. Sie mag es sehr warm.
    Das liest sich aber ganz anders, nicht wie einmalig durch Zufall. Ich schalte zu, heisst ja, dass Du es selber anmachst.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Grammostola rosea - Luftfeuchtigkeit zu hoch
    Von Andynymous im Forum Grammostola
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.05.2014, 14:54
  2. Grammostola Rosea - Frisst nicht mehr
    Von Grims im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 28.10.2003, 19:57
  3. Grammostola rosea Spinnt sich ein!?
    Von Smash im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.03.2003, 09:05
  4. Terri-Größe für Grammostola rosea
    Von TDeumert im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.09.2002, 15:41
  5. Wieviel Grillen verträgt eine Grammostola Rosea/Spatulata
    Von T.Raab im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.08.2002, 12:56