Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Rosea Verhalten

Erstellt von Aljosha612, 08.10.2017, 14:19 Uhr · 5 Antworten · 368 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    08.10.2017
    Beiträge
    4

    Rosea Verhalten

    Hallo erstmal, ich habe seit 2 Tagen meine erste Vogelspinne, eine weibliche G. Rosea Adult. Ich habe mich zwar ausführlich vorher über die Haltung belesen, aber durch ihr Verhalten sind noch einige Fragen aufgekommen.
    Sie wohnt in einem 45x45x45 Exoterra mit 10- 15 cm Muttererde/Gekaufte Terrarienerde von vorne nach hinten aufsteigend, tagsüber 65% LF, nachts teilweise fast 80% da die Muttererde noch trocknen muss, die oberen 3-4Cm sind jedoch trocken, Temperatur im unteren drittel sind 24,5°C, unten ca. zwischen 23-24 am Tag und nachts 19-21°C, sie hat eine vorgebaute Höhle mit einer halben Korkrinde als Decke, die sie aber noch nicht entdeckt hat und einen Wassernapf aus dem ich sie auch schon trinken sehen habe. Ich habe einen 35W Spot außerhalb des Terras hängen der morgens um 9 an geht und Abends um 19 Uhr aus, dazu noch eine Heizmatte an der rechten Seite. heute Morgen musste ich feststellen das meine VS die Rückwand hochgeklettert ist und nun ca. 5 CM vor der Lampe verharrt und sich anscheinend sonnt, obwohl die Temperaturen am Boden stimmen sollten. Meine Frage ist ob sie von selber dort weggeht, wenn es ihr zu warm wird und ob dieses Verhalten auf die Eingewöhnung zurück zu schließen ist oder ich noch etwas ändern sollte.
    MfG



  2. #2
    Registriert seit
    07.03.2017
    Beiträge
    248
    Hallo,

    die sogenannte Muttererde oder Terrarienerde sieht sehr locker und nicht grabfähig aus. Besser eignet sich lehmhaltige Erde wie etwa aus dem Wald, von Maulwurfshügeln oder mit Lehmpulver gemischte Blumenerde. Die schichtenweise fest andrücken und bei dem Terrarium vorne bis zum Lüftungsgitter und dann hinten ansteigend einfüllen. Nicht zu steil, aber auch nicht so flach wie aktuell. Das minimiert erstens die mögliche Sturzhöhe (die ist bei 45cm enorm, eignet sich für einen Bodenbewohner eigentlich so gar nicht und ich würde dir gerne raten, dir ein neues Terrarium zu holen, wo die Sturzhöhe vorne maximal 20 cm beträgt) und bietet der Vogelspinne dann auch mehr Möglichkeit zum Graben. Wenn man ihr so ein großes Terrarium anbietet, kann man das ja auch entsprechend nutzen, wobei ich die mögliche Sturzhöhe für zu gewaltig halte. Insbesondere, da sie ja zu klettern scheint. In der Eingewöhungsphase halte ich das Herumwandern und Erkunden nicht für besorgniserregend. Erst, wenn sie da gar nicht mehr weggeht oder ständig die Scheiben hochgeht, stimmt was nicht. Dennoch würde ich, wie vorgeschlagen, den Bodengrund und dessen Höhe ändern und das Terrarium gegen ein geeignetes umtauschen.

  3. #3
    Registriert seit
    08.10.2017
    Beiträge
    4
    Danke für die Antwort, ich habe das Terra erstmal soweit es ging mit der Spinne drin verbessert, ich habe Walderde mit Kokoshumus gemischt und schichtweise festgedrückt. Zum klettern, die ersten beiden Tage war sie eigentlich gar nicht am klettern, jedesmal wenn sie beim "Rundgang" an die Scheibe kam, hat sie sich gedreht und ist zur Seite weiter gegangen, ich denke das sie nur wegen der Wärme ausnahmsweise mal hinten hochgeklettert ist, ich werde es aber weiter beobachten. Aber das sie da unter der Lampe sitzt ist ungefährlich, oder? Ich gehe mal davon aus das sie sich von selber entfernt, wenn es ihr zu warm wird.

    Die Höhe ist auf dem Bild schlecht zu erkennen, vorne sind es jetzt 13 CM und hinten 22.

  4. #4
    Registriert seit
    08.10.2017
    Beiträge
    4
    So.... habe mich jetzt doch dazu entschieden ein kleineres Terra zu holen, da sie mir einmal abgesegelt ist, zum Glück nur aufs Moos. Dieses ist jetzt ein 45x45x30, der Bodengrund besteht jetzt aus einem Gemisch von Blumenerde mit Lehmpulver gemischt, ich konnte die Erde zu kleinen Bällen formen und sie zwischen den Händen hin und her werfen, ohne das sie die Form verliert, habe gelesen das sie diese Konsistenz haben soll und Erde aus unserem Garten(keine angst, wir düngen nicht), diese habe ich nach und nach in 3-4 CM Schichten aufgetragen und jewals festgedrückt. Ist zwar schade, da sie sich schon ein wenig eingewöhnt hat und das natürlich ziemlich viel Sress für sie ist, aber ihre Sicherheit geht natürlich vor.

  5. #5
    Registriert seit
    26.09.2017
    Beiträge
    58
    Hallo,

    warum hält sich denn eigentlich der Mythos von der "Gefährlichkeit" der gedüngten Erde so hartnäckig? Das ist ja nun schon seit einigen Jahren widerlegt.

    Wo bekomme ich ungedüngte Blumenerde her?

  6. #6
    Registriert seit
    08.10.2017
    Beiträge
    4
    Hallo, ist wie gesagt meine erste Spinne und bin beim informieren mal darauf gestoßen, aber gut zu wissen das es nicht gefährlich ist, danke.

Ähnliche Themen

  1. Grammostola rosea Verhalten / Fressen
    Von schnuuckii im Forum Krankheiten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.10.2011, 17:41
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.11.2010, 01:44
  3. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.09.2006, 12:52
  4. Ungewöhnliches Verhalten bei Rosea
    Von Spinner im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 03.09.2003, 11:12
  5. G. Rosea , Verhalten
    Von Boogiedb im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.12.2002, 18:41