Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Winterruhe auch in unserem Winter ?

Erstellt von Heimchenfan, 20.02.2018, 10:25 Uhr · 4 Antworten · 948 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    19.02.2018
    Beiträge
    13

    Winterruhe auch in unserem Winter ?

    also,
    unsere Grammostola pulchripes, noch ein juvelines Tier, aber kein winziger Spiderling mehr, gekauft im Herbst letzten Jahres, hat sich erst ein Höhlensystem in ihrer Faunabox angelegt, nun ruht sie sich schon seit wochen aus, mein Freund hat sie in ein anderes Zimmer gestellt (Zimmertemperatur, ich bin jetzt nicht dort, kann also nicht nachmessen, aber bei das Dachfenster, wo denke ich etwas kühleres Klima entsteht) In den Keller wollten wir die kleine nicht packen, es könnte ja auch sein, dass sie sich nur für eine Häutung vorbereitet und so ist sie zumindest von den Wärmequellen im Terrariumregal weg. Nun hab ich ja gelesen, dass man Südhalbkugelbewohner im Sommer überwintern soll.

    wonach orientieren sich die Spinnen überhaupt? Wenn es die abnehmenden Tageslichtstunden oder die abnehmende Temperatur ist, die die Winterruhe einleitet, müsste das doch auch in unserem Nordwinter sein? Ist halt praktischer durchzuführen..was sagen die Spinnenexperten (seufz, vermutlich schaff Dir Kanarienvögel an, die sind praktischer...) Oder haben sie eine innere Uhr, genetisch angelegt auf den Südwinter? Oder sind speziell die Nachzuchten, was unsere ja auch ist, da anpassungsfähiger?

    woher erkenne ich, ob sich so eine Grammostola zur Häutung zurückzieht, oder in den Winterschlaf will? Durch ihre verborgene Lebensweise konnte ich mir ihr Hinterteil nicht so genau anschauen bzw hab die paar Male, wo sie vor ihrer Höhle saß, nicht darauf geachtet!

    danke für Euren Rat,
    LG, Alex

  2. #2
    Registriert seit
    24.10.2016
    Beiträge
    389
    Thema wurde schon behandelt:

    Grammostola pulchripes - Winterruhe

  3. #3
    Registriert seit
    19.02.2018
    Beiträge
    13
    Aha, danke für den link, also ist es nicht so zwingend erforderlich und wird verschiedentlich gehandhabt und ich denke, sie haben einen relativ anpassungsfähigen Organismus für temperaturschwankungen. Trotzdem würde mich interessieren, welche Reize die Winterruhe auslösen- ist es einfach eine Anpassung im natürlichen Habitat, so wie wir Menschen uns zur Zeit in Deutschland warm anziehen und woanders in der Welt nicht? Könnte eine erzwungene Winterruhe auch schädlich für eine Häutung sein oder verschiebt die Spinne diese dann?

    LG, Alex

  4. #4
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.446
    Ich habe auch eine G. pulchripes und habe noch nie eine "Winterruhe" bei ihr simuliert. Soll wohl nicht notwendig sein, wenn man nicht züchten will.
    Die Ruhephase wird wohl ausgelöst durch die Temperaturabsenkung/kühlere Periode im Habitat in den Monaten Juni/Juli. Die höchsten Temperaturen sind dort von November bis März.
    Aber wie schon gesagt, notwendig ist es nur zur Zucht.

  5. #5
    Registriert seit
    19.02.2018
    Beiträge
    13
    Hallo Bärbel,
    danke für die Antwort... es ist halt so, dass ich eigentlich der Exotenhaltung immer eher kritisch gegenüber stand, weil sie ihre speziellen klimatischen Anforderungen haben, nun aber durch meinen Freund Interesse an Vogelspinnen bekommen habe, die Grammostola ist ja auch seine, trotzdem ists mir gelegen dass es dem Tier gut geht. Im internet habe ich irgendwo von einem Spinnenexperten die Ansicht gelesen, wenn mann nicht bereit ist, solchen Tieren eine Winterruhe zu verpassen, man sich diese eben nicht halten soll. Das ist wenn es wirklich wichtig für die Spinne wäre, auch meine Meinung und anscheinend schläft sie jetzt auch gerade. Aber dann extra in unserem Sommer irgendwo kühl stellen, also das find ich muß ja anscheinend nicht sein (es sei denn es wäre zum Züchten notwendig...) Ist vielleicht so ähnlich wie dass ich mir zB keinen Jagtterrier kaufen würde, weil der so auf die Jagt spezialisiert ist, aber nun ein rumänisches Strassenköterlein habe, das auch gerne jagen würde, ich aber diesen Trieb nicht gestatte auszuleben.
    Wir beobachten den Herrn Pulchri einfach und wenn er im Winter , vielleicht durch die kühlere Temperatur Nachts, zum verstecken neigt, wird ihm eine Art Winterruhe "light" wohl nicht schaden....Für mich ists ungewöhnlich, Tiere zu haben, die sich wochenlang nicht blicken lassen...
    LG, Alex

Ähnliche Themen

  1. Hallo von mir und unserem kleinen Zoo
    Von Vero im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.07.2013, 23:00
  2. Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 17.11.2011, 19:58
  3. Grammostola rosea Winterruhe im Winter?
    Von letti666 im Forum Grammostola
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 25.10.2011, 17:31
  4. Spinne an unserem Bungalow in Vietnam
    Von somnium im Forum Laberecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.08.2011, 13:08
  5. G.rosea.Winterruhe auch für Spiderlinge?
    Von katrin im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.11.2007, 16:52