Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Endlich... Sie hat's geschafft...

Erstellt von dexxtro, 20.02.2003, 10:39 Uhr · 4 Antworten · 1.919 Aufrufe

  1. #1
    dexxtro Gast

    Endlich... Sie hat's geschafft...

    Nachdem ich mir einige Sorgen darüber gemacht hatte, das meine eine sich schon seit Wochen verkrochen hat, hat sie sich nun endlich gehäutet und ist tatsächlich viel viel größer als vorher und leuchtet in ihren besten Farben (*begeistertsei*)

    So, nun mal... : Alle sprechen davon das Heimchen Spinnen nach einer Häutung anknabbern "KÖNNEN" ... Ist das wem auch schon mal passiert ?

    Also ich hab 3 Tage nach der Häutung ein Heimchen zur Verfügung gestellt welches sie widerum erst einen Tag später gefangen hat.
    Dabei ist nix passiert.

    Also würd mich über Re's freuen...
    MFG


  2. #2
    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    321
    Bei mir hat mal ein Microheimchen einem frischgehäuteten Spiderling ins Bein gebissen. Ich hatte nicht gemerkt, daß sich noch eins im Terri befand und war ziemlich erschrocken und sauer auf mich selbst, da der Blutverlust bei Spiderlingen natürlich noch viel gefährlicher ist. Zum Glück hat sich der Spiderling gut erholt und das Beinchen nur wenig nachgezogen. Nach dr nächsten Häutung war er wieder fit.
    Nach diesem Erlebnis laß ich meine Spinnen auch mal 10 Tage nach der Häutung auf Fressen warten, je nach Spinne.
    Gruß,
    Annika

  3. #3
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    369
    Hallo,

    bei mir ist das bisher bei VS noch nicht passiert, nur bei Gottesanbeterinnen :twisted:
    Können ganz schön mies sein, die Heimchen.

    Ich denke aber, dass es bei Spiderlingen nicht so gefährlich ist, wie bei großen VS, denn die Kleinen häuten sich ja viel schneller und kommen auch viel schneller wieder auf die Beine. Trotzdem schaue ich immer danach, dass keins mehr in den Behältern ist.

    Grüße, Lars

  4. #4
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    358
    Die Frist bist zur Fütterund nach der Häutung hängt damit zusammen, dass die Chelicerenklauen, wie auch der restliche Chitinkörper (das Exoskelett) der Vogelspinne noch zu "weich" sind, um die Beute damit zu überwältigen.

    Während einer Häutung können - wie schon gesagt - Heimchen, Grille, Heuschrecken etc die Spinne gefährden. Schon bei kleinen Verletzungen der Chitinhülle, kann es zu Blutverlusten kommen. Sollte das Heimchen etc die Spinne während der Häutung aufschrecken, so kann es teils zu fatalen Folgen kommen.

    Meinen Spinnen ist dies noch nie passiert.

  5. #5
    Registriert seit
    22.09.2002
    Beiträge
    190
    Also ich warte immer so ca. 3-4 Tage, wenn meine VS dann schon recht fit sind, stell ich ihnen ein Heimchen zur Verfügung, entweder ist es am nächsten Tag verschwunden, oder ich hol es wieder raus So ist mir eine solch Anknabber-Aktion noch nicht passiert!

Ähnliche Themen

  1. endlich
    Von Anglerin0233 im Forum Laberecke
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.06.2011, 09:50
  2. Smithi hat es geschafft !
    Von spidercrack87 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.06.2008, 16:55
  3. Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 21:00
  4. Es ist geschafft!!!
    Von beloved im Forum Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.04.2006, 18:24
  5. Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 15.11.2005, 21:05