Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Bein gebrochen und Blutet

Erstellt von Mc.-DaVe, 07.01.2008, 00:35 Uhr · 23 Antworten · 9.627 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    145

    Bein gebrochen und Blutet

    Hi, habe leider eine schlechte Nachricht.

    Vor 4 Wochen ist meine Brachypelma Boehmei Bock aus dem Terri aus gebrochen. War eine Unachtsamkeit von mir. Habe ihn aber gleich wieder gefunden und ins Terri gesetzt. Dabei merkte ich das er am letzten Laufbein geblutet hat. Das war aber nach 1 bis 2 Tagen wieder ok.

    Heute habe ich gesehen, das er genau an der selben stelle das Bein richtig gebrochen hat. Es hängt fast 90° schief. Ich habe ebenfalls gemerkt, das er an der Bruchstelle Blutet. Er klettert immer noch wild im Terri rum und jedes mal wenn er die Scheibe hochlaufen will rutscht er ab und versucht sich mit den letzten Beinpaaren ab zu stützen. Dabei knackt immer wieder das gebrochene Bein um und er verliert jedes mal so 1 Tropfen Blut.

    Habe im Forum gelesen, das ich nichts machen soll. Erstmal abwarten. Wenn es ihn stört nimmt er es selbst ab. Ok, das kann ich verstehen. Was mir angst macht ist folgendes. Wie lange kann er das noch so weiter machen bevor er verblutet? Das tut mir jedes mal im Herz weh, wenn ich sehe das wieder ein Tropfen Blut austritt.

    Einige Angaben:
    - Brachypelma Boehmei Bock
    - Reifehäutung hinter sich seit ca. 3 Monaten
    - Vor 2 Monaten die erste/letzt Verpaarung
    - Hat vor 2 Tagen Futter bekommen


  2. #2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    507
    Hallo,

    Dabei knackt immer wieder das gebrochene Bein um und er verliert jedes mal so 1 Tropfen Blut.
    in diesem Fall würde ich ihm das Bein abnehmen, da sich die offene Wunde wohl nicht schließen wird. Ansonsten wird er evtl. ausbluten, was bei einem Brachypelma boehmei Bock in dem Alter verdammt schade wäre.

    mfg, gerd.

  3. #3
    Barti Gast
    Hi,
    solltest versuchen die Blutung zu stoppen. Dafür sollte man Puderzucker oder Mehl draufstreuen ,(od. Sprühpflaster aufsprühen, dabei sollte aber nichts in die Lungen oder die Augen kommen).
    Hab auch schon gelesen man sollte das Bein an der Sollbruchstelle (am Körper) abtrennen, das würde von alleine funktionieren wenn man das Bein mit ner Pinzette festhält... Aber das mit dem Puderzucker würde ich schon probieren, vielleicht hörts ja auf.
    L.G. Tina

  4. #4
    Registriert seit
    14.02.2005
    Beiträge
    145
    Ich habe zudem bemerkt das er öfter an der Trinkschale ist. Er versucht sicher die verlorene Flüssigkeit wieder her zustellen.

    Ich werde heute Nacht nichts mehr an ihm tun.

    Ich werde versuchen morgen eine große und lange Pinzette zu finden.
    Ich habe noch nie einer Vogelspinne ein Bein Amputiert habe. Wo soll ich genau mit der Pinzette festhalten, damit er von alleine das Bein abwirft???

    Nach dem Bild zusagen, ist das gebrochene Bein zwischen "Metatarsus" und "Tibia".

  5. #5
    Barti Gast
    Hi,
    ich würde am Femur festhalten (nicht ziehen), so das die Bruchstelle am Tochanter ist. Wenn du bei der Suchfunktion : "Bein amputieren" eingibst, stehen einige Berichte da, die dir bestimmt weiterhelfen werden.
    L.G. Tina

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    507
    Hallo, ich zitiere mal kurz Tina:

    solltest versuchen die Blutung zu stoppen. Dafür sollte man Puderzucker oder Mehl draufstreuen ,(od. Sprühpflaster aufsprühen, dabei sollte aber nichts in die Lungen oder die Augen kommen).
    Bei Verletzungen am Abdomen (als Last-Chance-Option) oder Beinverletzungen, die nicht von selber wieder aufbrechen wäre das eine Option. Ich bin selber nicht der, der einer Vogelspinne überstürzt ein Bein herausreißen würde bzw es gar selber gemacht hätte.

    Hab auch schon gelesen man sollte das Bein an der Sollbruchstelle (am Körper) abtrennen, das würde von alleine funktionieren wenn man das Bein mit ner Pinzette festhält...
    Genau so sollte das funktionieren. Das Bein festhalten und die Spinne (bzw. ihr Körperbau) entscheidet selber, wo die richtige Stelle ist, um das kaputte Bein los zu werden.

    mfg, gerd.

  7. #7
    Registriert seit
    24.11.2006
    Beiträge
    18
    Hallo zusammen,

    das mal ne Spinne abhaut ist glaube ich fast jeden schon passiert. Das er sich dabei verletzt hat ist zwar schade aber kein Weltuntergang.
    Mir ist das auch schon zweimal passiert das sich ne Spinne verletzt hat und hab noch nie ein Bein abnehmen müssen, denn man kann es auch kleben. Nimm Sekundenkleber und kleb das Bein wieder so zusammen das es paßt. Erspart dir Stress, und der Spinne. Wird in fast jeder Spinnenlitaratur beschrieben z.B. "Vogelspinnen" von Soren Rafn. Find ich persönlich besser als gleich immer das Bein abzuklemmen, vorallem wenn du es noch nie gemacht hast. Und du hast, wenn es wirklich nicht funktioniert immer noch ne Option frei. Wenn du gleich das Bein abmachst und es geht schief, nicht.
    Halt doch, beerdigen.
    Also, fang sie raus, stell sie kurz in den Kühlschrank, kleb das Bein, entlasse sie ins Terrarium und gut ist.

    Hoff ich konnt dir weiterhelfen

    Herbie

  8. #8
    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    1.351
    Hallo,

    Dafür sollte man Puderzucker oder Mehl draufstreuen
    wo hast Du denn den Schwachsinn her? Zucker und Mehl sind die beste Nahrungsgrundlage für alle möglichen Mikroorganismen.

    Nimm Sekundenkleber und kleb das Bein wieder so zusammen das es paßt. Erspart dir Stress, und der Spinne. Wird in fast jeder Spinnenlitaratur beschrieben z.B. "Vogelspinnen" von Soren Rafn. Find ich persönlich besser als gleich immer das Bein abzuklemmen, vorallem wenn du es noch nie gemacht hast.
    Diese Aussage ist auch nicht richtig. Was meinst Du, wie die Spinne zappeln wird, wenn Du es versuchst zusammen zu kleben. Da ist Festhalten mit einer Pinzette wesentlich stressfreier (wenn sie das Bein nicht beim Zusammenkleben schon abwirft).

    Also, einfach Bein am proximalen Ende (also Richtung Körper) des Femurs festhalten und festhalten, bis die Spinne wegläuft. Fertig.

    Gruß
    Mark

  9. #9
    Registriert seit
    24.11.2006
    Beiträge
    18
    Hallo zusammen,

    @Mark, lies bitte alles, nicht nur die Hälfte. Um den Stress für das Tier möglichst gering zu halten sollte man sie kurz in den Kühlschrank stellen. Erstens fährt das den Stoffwechsel und Kreislauf runter, zweitens wird sie dadurch träger und zappelt kein bischen und wenn, wesentlich weniger als wenn du ihr das Bein abnimmst.
    Wenn du andere Erfahrungen hast schreib die rein und laß meine Aussage bitte so stehen, ich weiß schließlich von was ich rede.
    Ist nicht böse gemeint aber halt meine Meinung.

    Danke
    Herbie

    P.S natürlich nicht zu lange im Kühlschrank lassen, ich rede von 2- 4 Minuten

  10. #10
    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    1.351
    Hallo,

    Um den Stress für das Tier möglichst gering zu halten sollte man sie kurz in den Kühlschrank stellen. Erstens fährt das den Stoffwechsel und Kreislauf runter, zweitens wird sie dadurch träger und zappelt kein bischen und wenn, wesentlich weniger als wenn du ihr das Bein abnimmst.
    Du glaubst wirklich, dass einfangen und 2-4 Minuten in einer sehr unangenehmen Umgebung stressfreier sind als ein paar Sekunden eingklemmt sein (und das passiert im "normalen" leben einer Spinne in Freiheit wohl häufiger als ein plötzlicher Kälteschauer)?

    ich weiß schließlich von was ich rede.
    Wer weiß das schon nicht? (abgesehen von 80% der Beiträge in diesem Forum)

    Gruß
    Mark

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Blutet meine Grammostola rosea?
    Von Ekkez im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 26.11.2009, 07:18
  2. A.bicoloratum Bein gebrochen *heul*
    Von Briensche im Forum Krankheiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 08.08.2008, 00:26
  3. Blutet meine geniculata ???
    Von kay28 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2006, 20:25
  4. Rosea Bock Knochen gebrochen
    Von gerdix im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19.03.2006, 10:51
  5. B.sabulosum blutet...
    Von Oliii im Forum Haltung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.09.2004, 13:52