Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 26

Poecilotheria fütterung.....

Erstellt von Manuel Gomez Garcia, 27.01.2008, 23:42 Uhr · 25 Antworten · 5.100 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    16

    Poecilotheria fütterung.....

    Hy Leute
    Ich wollte mal fragen, ob man eine Poecilotheria ornata/regalis auch mit einem Anolis füttern kann, als kleine abwechslung. Denn ein freund von mir. Hat diese VS, und hat mich das gefragt. Aber weil ich das net gewusst habe, wolltte ich euch mal fragen ob das geht.

    PS: Mir persönlich wäre es zu teuer *LOL* er hat auch schon Schaben und jegliches verfüttert. Aber er will halt mal was spezielles.


  2. #2
    Registriert seit
    18.11.2007
    Beiträge
    630
    hi!

    der will eine dieser wunderschönen Echsen verfüttern

    Anolis
    Anolis

    Würd ich nie übers Herz bringen! Mir haben letztes mal schon die Schaben Leid getan, weil die soooo lange leben im Gegensatz zu nem Heimchen oder Grille!

    LG Christine

  3. #3
    Registriert seit
    03.01.2008
    Beiträge
    1.753
    meine güte...

    gibt es nicht genug futteralternativen???
    muß es da wirklich unbedingt ein anolis sein?

    diese tiere sind doch im handel recht teuer, also gehe ich davon aus, daß er entweder neureich ist und es sich leisten kann, eher aber, daß er ein solches tier besitzt und er sich so, auf nem einfachen weg, des tieres entledigen will.

    auf der anderen seite steht dann allerdings wieder die frage: ist das leben eines anolis mehr wert, als das einer maus? denn die werden ja auch, ohne wenn und aber, verfüttert.doch das soll hier nicht das thema sein.

    (unsere t.blondi frißt zum glück noch keine mäuse, später wird das mein freund machen, ich kann das einfach nicht...ist ja auch seine spinne! habe jahrelang mäuse gezüchtet,NO WAY!!)

    also ich könnte es nicht!!! allein der gedanke..das arme ding. viele reptilienfreunde würden sich über solch ein tier freuen. nebenbei, der anblick wie es gefressen wird..den würde ich mir ersparen...so toll kann es auch nicht aussehen.

    laßt das arme tierchen leben, dafür wurde es nicht gezüchtet. in der natur ok, aber im terrarium muß das nicht sein!

    viele grüße, nicole

  4. #4
    Registriert seit
    18.07.2007
    Beiträge
    161
    Hallo,

    also ich würde auf keinen Fall ein Anolis an eine Vogelspinne verfüttern. Ganz abgesehen von der Tatsache, dass ich das garnicht übers Herz bringen würde, macht man sich strafbar. Es ist verboten Wirbeltiere an Wirbellose zu verfüttern!

    Gruß
    Andi

  5. #5
    Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    16
    Hallo

    Also ich selbst würde auch keinen anolis verfüttern. Eher ins terra stecken und hier ( hast du lecker heimchen. jafein machst du das )

    Habe ach zu meinem kollegen gemeint, lass das mal sein. An so einer fetten Schabe ist auch mehr dran ( wenn das nicht stimmt er hat es mir abgekauft )

    PS: Anolise hat er keine, hat aber gemeint er hätte vor kurzem eine zoohandlung gesehen. Die diese tiere führt als ( Futtergecko ) sollen angeblich starke verkrümmungen haben.

  6. #6
    Registriert seit
    15.01.2008
    Beiträge
    29
    Die Zoohandlung will ich gern mal sehen, die "Futtergeckos" verkaufen. Und dazu auch noch verkrüppelte? Welche Intelligenzbestie hat sich das denn ausgedacht? Welcher halbwegs vernünftige Halter füttert seine Pfleglinge mit kranken Tieren? Hört sich ziemlich seltsam an ...

  7. #7
    Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    16
    Habe schon oft gesehen, das geckos mit krummen rücken oder

    ähnliches. Als futtergeckos angeboten wurden. Es gibt nicht viele

    Leute die nen Gecko mit irgendwelchen behinderungen kauft. Das wird

    er wohl damit gemeint haben.

    Gruß ManuelGG

  8. #8
    Registriert seit
    10.12.2007
    Beiträge
    32
    Bei der Thematik drängt sich mir immer wieder die Frage auf, ob es nicht prinzipiell einfacher ist als man denkt, den Wirbeltieren, die ja ein höher entwickeltes Nervensystem haben, den sicher nicht ganz angenehmen Tod als Futtertiere zu ersparen. Zumindest wenn man VS-Halter ist. Ich meine, an einer großen Totenkopfschabe oder Fauchschabe mit über 6 cm KL ist mindestens soviel dran wie an einer Maus oder einem kleinen Gecko. Mit solchen Brummern müsste doch selbst eine blondi zufriedenstellend satt zu kriegen sein, ohne dass man auf Wirbeltiere zurückgreifen muss.

    Ich meine, es bleibt jedem selbst überlassen, was er wem und wie füttert, aber ich persönlich könnte das nicht und schließe Haustiere, für die Wirbeltiere als Futter zwingend nötig sind, schon mal kathegorisch für mich aus. Wäre ja auch irgendwie ne Doppelmoral, wenn man als Vegetarier selbst kein Fleisch isst, aber seinen Skolopendern, VS, Schlangen o.ä. regelmäßig zappelnde Mäuse füttert ;-)

    @M. Gomez Garcia: Im Gegensatz zu Reptilien brauchen VS keine "abwechslungsreiche Kost", also würde die Abwechslung in dem Fall eben nur für deinen Kumpel von Bedeutung sein, dass er sich nämlich anschauen kann, wie die Spinne diese Anolis erlegt. Aber das kann man auch auf Youtube, und zwar ohne nachher stinkende Futterreste wegräumen zu müssen. Und wenn er interessanten Beutefang beobachten will, kann er ja Wachsmotten oder ähnliches fliegendes Kleingetier ausbrüten und zu seiner VS ins Terrarium tun. Das geht ab dass es ne Freude ist

  9. #9
    Registriert seit
    03.01.2008
    Beiträge
    1.753
    ...frag dich mal, warum diese angeblichen futtergeckos solche verformungen und verkrümmungen haben!!!!

    das können die folgen einer schlechten haltung sein! falsche ernährung, keine oder die falsche beleuchtung...soetwas führt sogar bei schildkröten zu verformungen des panzers.

    das würde ja dann heißen , daß dieser zoohändler, die resultate seiner schlechten haltung verkauft. echt unglaublich...pfui teufel!!!!!

    wenn ihr solche tiere, auch wenn sie zum verfüttern sind, kauft,
    unterstützt ihr ihn in seinem handeln.
    wenn er mit solch verkrüppelten tieren noch umsatz macht, wird er an seiner haltung sicher nix ändern!
    wenn er drauf sitzten bleibt und ihm die tiere event. noch wegsterben (..auch wenns einem leid tut) , kommt er vielleicht mal zum nachdenken!?! und zukünftige generationen der anolis werden vielleicht (?) gesünder sein.

    viele grüße, nicole

  10. #10
    Registriert seit
    18.11.2007
    Beiträge
    630
    Hi!

    Danke Nicole!

    Und was auch viele machen die Profitgierig sind, sie Züchten auf Teufel komm raus! Masse statt Qualität! kreuzen wild herum, ziehen die Tiere falsch auf ernähren sie falsch usw...... wie
    nicole schon ausgeführt hat!
    Ist erschreckend, was auf Kosten der tiere für Schindluder getrieben wird......! Vieles von dem sehen wir nicht, werden auch nie was davon hören, außer man macht die Augen auf und schaut mal hinter die Fassaden!

    Es gibt ein solch erschreckendes Beispiel hier in Salzburg! Jemand der sich als ach so furchtbar Tierlieb hält, hunderte Tiere hat und aufnimmt, der Hof ist perfekt, und toll gestylt und Medienwirksam vermarktet, nur wenn man mal genauer nachfragt, dann erfährt man, das die masse der Tiere auf dem hof schon lange nicht mehr untergebracht werden können und Pferde in kleinen dunklen Boxen, den Mist bis zu den Knien dahinvegetieren! gehören aber auch zu dem so geannten Gut, das ja soooo tierlieb ist! aber die Tiere sind halt nicht so schön und representativ und so werden sie weggesperrt und müssen elendiglich leiden! so viel zum Thema Tierliebe .......

    Paßt zwar nicht ganz dazu, ist mir aber gerade so eingefallen, und für mich sowas von erschreckend, da die Leute immer noch glauben dr Mensch hat ja so ein tolles großes Herz und bla bla bla......! jajaja
    Inzwischen sucht er schon Österreichweit Tierpfleger, denn die die jemals bei ihm gearbietet haben, sind so schockiert, das er keine Leute mehr findet, da es sich unter den wahren Freunden herumspricht!

    Und genausoviel Schindluder wird mit vielen anderen Lebewesen betrieben! ich frag mich nur immer wie herzlos man sein kann!

    Meine 2 kleinen Katzenfratzen die ich im Herbst adoptiert habe wurden zB. auch mitsamt Mutter in nem Karton ausgesetzt, kamen dann Tierheim und von da in die Tierklinik da in verherrenden Zustand! bevor sie dann mitsamt Mama im Herbst eben vermittelt wurden!

    Haben denn die Menschen wirklich so wenig Hirn das sie nicht vorher überlegen? Muß es denn sein, das es so oft auf Kosten der Tiere geht!

    LG Christine

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Fütterung
    Von dart0r im Forum Futter
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.02.2010, 18:45
  2. Fütterung
    Von 551970 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.03.2007, 17:31
  3. Fütterung
    Von Tripple2007 im Forum Haltung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 16.08.2006, 06:07
  4. Fütterung?!?
    Von Gbx im Forum Terrarium
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 22.01.2003, 09:05
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03.06.2002, 09:10