Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Blondi ohne Chelizeren!!!!

Erstellt von Dani666, 27.02.2003, 15:01 Uhr · 9 Antworten · 3.017 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    24.02.2003
    Beiträge
    30

    Blondi ohne Chelizeren!!!!

    Konnte heute beobachten, dass meine Blondi keine Chelizeren hat!!!
    Kann man das Tier noch retten, oder soll ich sie einfrieren???
    Hat sich erst vor kurzem gehäutet, die Chelizeren werden also nicht so bald nachwachsen.
    Sollte es eine Möglichkeit geben, das Tier zu retten, teilt sie mir bitte so schnell wie möglich mit!
    Liebe Grüße, Dani


  2. #2
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Also gleich einfrieren halt' ich für übertrieben - normalerweise sollte es möglich sein, dass sie bis zur nächsten Häutung auch ohne Chelizeren überleben kann wenn der Allgemeinzustand gut ist.
    Du kannst ihr auch tote Heimchen per Pinzette anbieten, die könnte Sie event. auch ohne Chelizeren verzehren - musst halt öfters ausprobieren.

    Es könnte sein, dass sie sich eh' bald wieder häutet - also quasi eine "Nothäutung" durchläuft - und dann sollten die Chelizeren wieder vorhanden sein, event. sind die dann vorerst noch kleiner aber für kleine Futtertiere ausreichend.

    Also keine Panik, sie kann (!) das schaffen !

    LG, Ferdinand

  3. #3
    Registriert seit
    13.05.2002
    Beiträge
    286
    Hallo,
    Es wäre vielleicht auch nützlich,wenn du sagen könntest wie groß das Tier ungefähr ist(KL)??Hast du die Chelizeren irgendwo rumliegen sehen??Hab schon gelesen,dass sich Spinnen am Lüftungsgitter(Lochblech)die Chelizeren abgebrochen haben.

    Gruß,
    Julian

  4. #4
    Registriert seit
    13.05.2002
    Beiträge
    286
    Und hier hab ich es gelesen:
    http://www.fun4ucity.de/cgi-bin/ubb/...&f=12&t=000303
    Vielleicht hilft es dir ja......

    Gruß,
    Julian

  5. #5
    Registriert seit
    04.08.2001
    Beiträge
    224
    Guckst Du >>hier<<...

    Dem Tier geht´s nun prima....

  6. #6
    Registriert seit
    24.02.2003
    Beiträge
    30
    Erst mal danke für eure Antworten, sie hat eine Körperlänge von gut 7cm, und ist ungefähr 3-4 Jahre alt.
    In den Lüftungsgitter hat sie sich ihre Chelizeren sicher nicht abgebrochen, ich würde eher auf eine schlechte Häutung tippen. Da kommen wir zum nächsten Punkt: sie hat sich vor ungefähr zwei Wochen gehäutet, und dabei ziemlich viel abgenommen. (war vorher aber eh zu fett). Alles in allem wird die nächste Häutung also nicht so schnell erfolgen.
    Zwar kann eine Vogelspinne bis zu einem Jahr ohne Futter auskommen, aber sie hat schon lange vor der Häutung nicht mehr gefressen (da waren die Chelizeren aber noch dran). Ich schätze die nächste Häutung auf ungefähr ein halbes Jahr.

    @Hagen von Troje: Danke für den Llink,aber meine Blondi sieht noch schlimmer aus.Alles was von ihren Chelizeren noch übrig ist, ist zwei 2mm große Stummpen.

    Die Überlebenchange ist also eher gering.

  7. #7
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Zitat Zitat von Dani666
    Die Überlebenchange ist also eher gering.
    probier's trotzdem und biet' ihr eben tote Heimchen von der Pinzette an - vielleicht bringst Du sie ja so durch !

    Viel Glück + LG, Ferdinand

  8. #8
    Registriert seit
    04.08.2001
    Beiträge
    224
    Zitat Zitat von Dani666
    ...Die Überlebenchange ist also eher gering....
    Sehe ich absolut nicht so, die Tierchen können so lange ohne Futter auskommen, dass ein halbes Jahr oder länger bis zur nächsten Häutung kein Problem sein sollte... und Du kannst sie ja versuchen, mit anderen, überhaupt nicht wehrhaften Sachen zu füttern... es wurde auch schon mal was über rohes Fleisch geschrieben...

    Erstmal würde ich unglaublich viel Geduld empfehlen, wie fast immer, nur noch nicht einfrieren... denn das kannst Du immer noch!!!

    Gruß Hagen

  9. #9
    Registriert seit
    25.08.2002
    Beiträge
    174
    hoi du,

    ich kenne einen fall der ist genau gleich wie deiner! folgendes hat diese person gemacht:

    die hat die blondi alle 14 tage eingefangen sie auf den rücken gelegt und große heimchen genommen und sie über den "mund" der blondi langsam ausgedrückt. die blondi hat nach ihrer aussage davon "gefressen/geschlürft". die blondi lebt heute immer noch.

    zu info der person, sie ist was VS angeht sehr erfahren und nimmt auch "ohne probleme" ihre blondis ( Ü12 st.) die sie hat so auf die hand (mit oder ohne chilizien)

    wenn du dich traus die blondi so in die handzunehmen kannst du es versuchen, klar ist das die blondi versuchen wird sie zu wehren!

    mfg alex

  10. #10
    Registriert seit
    24.02.2003
    Beiträge
    30
    Alexandros: eigentlich ist die Idee ansich nicht so schlecht, aber da ich mit Vogelspinnen doch schon etwas Erfahrung habe, weiß ich, dass der Stress durch das ewige herausnehmen und auf den Rücken legen die Spinne schneller umbringen wird, als der Hunger.
    Hagen von Troje: hast mich anscheinend falsch verstanden, meine Angst liegt hauptschälich darin, dass die Blondi die nächste Häutung wahrscheinlich nicht überleben wird, wenn sie nichts zu fressen hat, weil eine Häutung sehr viel Kraft kostet, die sie ohne Futter nicht haben wird.
    Die Spinne mit etwas wehrlosem zu füttern funktioniert auch nicht, weil sie wirklich fast gar keine Chelizern mehr hat, also die Beute auch nicht verflüssigen kann.
    Trotzdem danke für eure Tipps.

Ähnliche Themen

  1. Theraphosa blondi ohne Chelizeren
    Von wolfgang71 im Forum Krankheiten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.02.2012, 21:04
  2. Theraphosa blondi ohne Chelizeren
    Von Bianca1107 im Forum Theraphosa
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.07.2009, 18:02
  3. T. Blondi mit unterschiedlichen Chelizeren
    Von hansboitl im Forum Krankheiten
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13.10.2008, 15:54
  4. BLONDI OHNE CHELIZEREN
    Von andi im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.11.2004, 19:36
  5. Leblondi ohne Chelizeren
    Von Galnmorangie im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.05.2004, 13:49