Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Hallo....Frage....

Erstellt von Spinnengirlandi, 04.03.2003, 13:40 Uhr · 13 Antworten · 2.765 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    26.12.2002
    Beiträge
    204

    Hallo....Frage....

    Hallo an alle
    Also ich wollte mal was fragen...
    Ich habe jetzt ne Geniculata...
    So und ich halte sie am Tag ungefähr bei 26 grad und nachts so 19grad...
    ist das so okay oder muss es wärmer sein???Sie ist jetzt 1,5cm groß...sie ist in einer Heimchendose und davon halte ich eine Ecke immer feucht...
    Wielange kann ich sie da noch drin lassen und wie sieht das aus geht das alles so???Und häuten sie sich schnell???
    Würd mich über nen paar Antworten freuen
    Ciao Andrea


  2. #2
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    358
    Die Bedingungen find ich OK. Allerdings wächst eine Geniculata ungehäuerlich schnell und macht sehr grosse Sprünge im Wachstum (Nicht mal meine Blondi war so schnell). Wenn sie grösser wird, würde ich sie in eine Faunabox umsetzen und schliesslich in ein Terrarium. Bei der LF würde ich auf ca 80% RLF achten, Temp um 26Grad aufwärts tagsüber und um die 20 Grad nachts. Mit der Futtermenge aufpassen, da sie sehr gerne isst und niemals auf die Idee kommen, das Tier auch nur mit dem kleinen Finger anzustossen, da A.geniculata doch in manchen Fällen (bei mir zb) recht aggressiv sein kann.

  3. #3
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Kann mich poeciman's Meinung nur anschliessen - dennoch denke ich, dass 1-2° mehr noch (!) besser wären.
    Bei den Futtermengen wirklich aufpassen denn geniculatas sind derart gierige Fressmaschinen, dass sie dazu neigen sich zu überfressen - also immer darauf achten dass das Abdomen nicht zuuuuu gross wird !!!

    Die Futtergier geht sogar so weit als ich bei meiner noch nicht mal die letzte Häutung bemerkt habe denn sie hat sichtlich 1-2 Tage vor und 2-3 Tage nach der Häutung noch bzw. schon wieder gefressen !

    Ich bin ja kein Fan von Faunaboxen denn durch die (zu) grossen Lüftungsgitter trocknet das Substrat extrem schnell aus und geniculatas haben ja gern ein feuchtes Substrat - ich würde also eine entsprechend grosse Kunststoffdose oder noch besser ein kleines Terrarium (20x20cm) als "Zwischenquartier" empfehlen.
    Da diese Art doch ein wenig grösser wird, würde ich ein Terrarium von 40x40cm Grundfläche empfehlen wenn sie mal "subadult" ist - das sollte dann auch für den Rest ihres Lebens reichen; übrigens kommen die adulten Tiere auch mit 26° dann wieder sehr gut zurecht !

    LG, Ferdinand

  4. #4
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    358
    Netter Skolopender auf dem Bild, Ferdinand.
    Meine Faunaboxen sind immer schön feucht, was natürlich das Sprühen oder Giessen alle 2 Tage voraussetzt.
    Die Idee mit dem kleinen Terra als Zwischenquartier finde ich gut, wenn auch etwas Kostspielig. Solch ein Luxus kann sich lediglich meine juvenile P.ornata und meine C.cyaneobubescens leisten. Die restlichen "Kinder" halte ich in Faunaboxen und die Babys in Heimchendosen. Geht ihnen auch gut, allerdings muss ich mich wirklich ranhalten, die Faunaboxen feucht zu halten. Die Lufteinlässe bei den Faunaboxen habe ich mit Kunstoffbändern oder Klebebändern abgedeckt und so verkleinert (Ohne aber, dass die Spinne daran kleben bleibt!!!) Die Feuchtigkeit hält sich so minim besser. Aber es klappt. Sogar meine kleine Blondi fühlt sich wohl und eine A.geniculata gilt als relativ anspruchslos. Eigentlich kannst du sie wie eine B.albopilosum halten, nur eben ohne knuddeln

  5. #5
    Registriert seit
    26.12.2002
    Beiträge
    204
    Das sie agressiv sein soll das glaub ich
    Sag mal kann es sein das sie ihr Abdomen in die Höhe streckt???Also vorhin als ich die Heimchendose in der Hand hatte hat sie ihr Abdomen so komisch hochgehalten,ist das Drohen???Kann das sein???Da sie ja ne Bombadierspinne is....Aber in so ner Heimchenbox entsteht keine Staunässe oder???Denn das is ja net gut für die Süßen,oder???
    Also soll ich sie lieber 1-2°wärmer haten,ja???
    Danke für Tipps...

  6. #6
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Zitat Zitat von poeciman
    Netter Skolopender auf dem Bild, Ferdinand
    nur zur Info - ist ein Scolopendra heros heros den ich zusammen mit einem Scolopendra heros castaneiceps (hoffentlich) in 2-3 Monaten bekommen soll....

    LG, Ferdinand

  7. #7
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    358
    Nett nett. Leider hab ich keine Ahnung von "Hundertfüssern". Kann nur bis acht zählen :lol:


    Wegen dem Popo Hochhalten der Geniculata; Ja, das könnte man als Abwehrhaltung interpretieren, da A.geniculata zu den Bombardierspinnen zählt und diese Waffe (bei mir jedenfalls) gerne zum Einsatz bringt. Staunässe entsteht bei unzureichender Belüftung, aber so eine Geniculata ist ein robustes Tier und wird nicht auf der stelle tot umfallen. Dennoch solltest du staunässe generell vermeiden, schon wegen der Schimmelbildung.

  8. #8
    Registriert seit
    26.12.2002
    Beiträge
    204
    Ja ich weiß das Staunässe net gut ist...nur wie kann ich das bei ner Heimchenbox am Besten verhindern,also das sich Staunässe bildet???
    Und wie sieht das aus später mit dem Versichern von Terris???Kann eine Spinne,egal welche,aus nem Terri ausbrechen???
    Oder kann das keine schaffen???Bitte um Antowrt
    Danke übrigens für deinen Rat...is echt lieb....

  9. #9
    Registriert seit
    20.02.2003
    Beiträge
    358
    Staunässe in der HD kannst du mit vielen kleinen Löchern an den Seiten verhindern. Wenn du später ein Terrarium mit seitenschiebetüren hast, würde ich dir ein Terrarienschloss empfehlen, da eine Vogelspinne locker dazu in der Lage wäre, diese Glasscheiben zu seite zu schieben. Wenn du ein Falltürterrarium hast, so besteht kaum die Möglichkeit, dass sie die Scheibe, die ja doch ein beachtliches Gewicht hat, nach oben drücken kann. Um ganz sicher zu gehen, kannst du die Scheibe dann ja noch mit etwas schwerem Belasten.
    Was du mit "versichern" des Terras meinst, verstehe ich nicht, aber es gibt recht viele gute Haftpflichtversicherungen

  10. #10
    Registriert seit
    26.12.2002
    Beiträge
    204
    Dankeschön für alle Ratschläge...die Heimchendose hat ja Löcher...an 2 Seiten mehrere...die sind ja schon drin...reichen die???Woran erkenne ich Staunässe???

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Hallo zusammen! Frage weil ich neu bin...
    Von Minnie im Forum Avicularia
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 16:47
  2. Hallo Hallo aus Münster
    Von Duffne im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 08:12
  3. auch ein hallo und gleich ne frage ^^
    Von Droso im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.05.2009, 21:41
  4. Hallo! >Frage zu Bedeutung der Höhle!
    Von Mothaim im Forum Haltung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.12.2004, 05:27
  5. Hallo erstmal! Frage zu Brachypelma albopilosum
    Von Spikeworld im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.10.2003, 14:19