Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Einstellung zum Tier

Erstellt von lordmumpitz, 27.04.2008, 10:59 Uhr · 17 Antworten · 4.259 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    16

    Einstellung zum Tier

    Hallo ihr Lieben!


    Bei meiner regelmäßigen Lektüre hier im Forum fällt mir immer wieder eine Sache auf...
    Ein Forenteilnehmer bekundet seine Ambitionen sich eine Spinne anzuschaffen aus Gründen wie "ich möchte die Größte VS".
    Die Folge ist meist, dass der Betroffene intensiv gerügt wird und über eine "anständige Einstellung" zum Tier belehrt wird.

    Ich würde hier gerne mal allgeim eure Meinungen dazu abklopfen.

    Aus meiner Sicht der Dinge ist es das Gleiche, ob sich jemand für die Spinnen interessiert, weil sie nun so schön gezeichnet sind, so tolle und ausgedehnte Gespinnste bauen, so oft zu sehen sind, friedlich und umgänglich sind oder einfach nur sehr groß werden.

    Auch auf seine Spinne (oder allgemein auf sein Hobby) stolz zu sein und mit ihr bei Freunden Eindruck zu schinden empfinde ich nicht als negativ. Wenn ich das Tier gut umsorge, mir Mühe gebe ihm einen naturnahen und artgerechten Lebensraum zu schaffen, mich für die Tiere allgemein interessiere, Freude an ihrer Haltung habe und gleichzeitig auch in meinem Bekanntenkreis Eindruck machen kann und evtl Interesse wecken, ist das doch nur positiv!
    Wenn ich mir den neuesten und schnellsten Sportwagen kaufe, verlangt ja auch niemand ihn in der Garage zu verstecken um die Gefahr des "Eindruck-schindens" zu vermeiden. Und die Diskussion ob ich ihn nun aus Freude am Sportwagen gekauft habe oder einfach um an der Eisbude Mädels abzustauben keimt sicher auch immer wieder auf. Aber seien wir doch mal ehrlich, ist es nicht immer ein bischen von beidem?? Und was ist auch schlimm daran?

    Zurück zur Spinne....

    Ich denke, wer VS oder andere "Exoten" hält, kennt das Unverständnis und teilweise die Angst und den Ekel von Leuten die sich mit dem Thema nie beschäftigen. Aber genau damit zu spielen, aufzuklären und Interesse zu wecken ist eine Sache die mir echt Spaß macht. Eine Bekannte traute sich bei Ihrem ersten Besuch bei mir nach dem Einzug der VS nicht einmal in den gleichen Raum mit dem Tier. Zwei, drei gemütliche Abende weiter, bei denen in lockerer Runde oft über die Tiere gesprochen wurde, hockte die gleiche Person schon 10cm vor der Glasscheibe und bestaunte meine Lasiodora (die von Ihrer Optik das Horrorklischee ja bestens bedient), bei der Jagt und Nahrungsaufnahme.
    Die Einstellung die Tiere seien widerlich und ich hätte sie mir nur aus diesem Grund gekauft um eben Eindruck zu machen, haben sich in kurzer Zeit in echtes Interesse, zwar mit deutlichem Respekt, gewandelt. Ich finde das ist eine super Sache.

    Um´s nochmal zusammenfassend zu sagen, ich finde es vollkommen ok sich mit seinem Hobby zu identifizieren und in Superlativen zu denken und kann nichts Falschen an einem Kauf finden, der begründet ist in dem Wunsch "die Größte" zu haben.
    Echtes Interesse und die Bereitschaft sich mit den Bedürfnissen der Tiere auseinander zu setzen ist wichtig.


    Was denkt Ihr?

    Lieben Gruß René

  2. #2
    Registriert seit
    25.04.2004
    Beiträge
    300
    hi

    Zitat Zitat von lordmumpitz Beitrag anzeigen


    Auch auf seine Spinne (oder allgemein auf sein Hobby) stolz zu sein und mit ihr bei Freunden Eindruck zu schinden empfinde ich nicht als negativ. Wenn ich das Tier gut umsorge, mir Mühe gebe ihm einen naturnahen und artgerechten Lebensraum zu schaffen, mich für die Tiere allgemein interessiere, Freude an ihrer Haltung habe und gleichzeitig auch in meinem Bekanntenkreis Eindruck machen kann und evtl Interesse wecken, ist das doch nur positiv!

    ich denke man muss deutlich unterscheiden, ob man sich für ein tier entscheidet, weil man sich dafür intressiert, davor informiert hat usw, oder ob man sich ne blondi einfach nur zulegt, weil man damit angeben will und einem das tier im endeffekt sch***-egal ist!

    und genau da liegt meiner meinung nach auch das problem! so manch einer denkt sich, er holt sich jetz ne bloni, oder what ever, nur weils angeblich cool wäre ne möglichst große und "gefährliche" spinne zu haben und die dann evtl auch noch auf die hand nimmt...

    solange das interresse für das tier im vordergrund steht ist es meiner meinung nach egal was man sich dann letzten endes zulegt!

    mfg
    Lukas

  3. #3
    Lilly Gast
    Hallo ,
    last mich das mal so sagen:
    Eine VS zu halten ist für mich nicht "Cool", sondern mein Hobby.
    Den Wunsch zu haben, die größte VS , oder nicht , die Frage habe ich mir nie gestellt, sondern welches Tier passt zu mir.

    Man muß für das Tier da sein !!!

    Sicherlich das wichtigste ist Informationen über das Tier einzoholen , daß was man halten will.
    Denn mit dem Kauf einer VS übernimmt man eine sehr ernst zu nehmende Verantwortung.

    Man kann natürlich stolz auf seiner VS sein.

    Damit anzugeben wäre nach meiner Meinug falsch !!!

    Gruß Lilly

  4. #4
    Registriert seit
    27.05.2007
    Beiträge
    329
    Hi,
    Den Wunsch zu haben, die größte VS , oder nicht , die Frage habe ich mir nie gestellt, sondern welches Tier passt zu mir.
    Wie kann ich denn feststellen welches Tier zu mir passt?

    Also ich suche mir meine Spinnen nach hauptsächlich nach aussehen (Größe, Färbung usw.) und nach Lebensweise (viel oder wenig spinnen, Erde Boden oder Baumbewohner, Scheu oder Versteckt)aus. Wonach denn auch sonst? Ich züchte und Forsche nicht, da bleibt IMO nicht viel übrig nach welchen kriterien man aussuchen kann.

    Gruß Rouven

    PS: Der Preis spielt natürlich auch noch ne rolle!

  5. #5
    flauschi Gast
    hi ho,

    Den Wunsch zu haben, die größte VS , oder nicht , die Frage habe ich mir nie gestellt, sondern welches Tier passt zu mir.
    ich denke mal er meint ob er eher mit einem ruhigerem tier ,oder mit einem "agressiveren" tier besser umgehen kann.
    zumindest ist das bei mir so, ich beobachte zB. lieber die ruhigeren arten, wobei mein freund sich eher auf schnellere arten "konzentriert".

    Grüßlis
    jule

  6. #6
    Kali Gast
    Mir ist es egal, welches Tier zu mir passt. Mit kommt es auch nicht auf die Größe an, sondern eher um das Aussehen.

    Es ist meiner Meinung nach auch vollkommen egal ob aggressiv oder nicht. Jedes Tier kann bei falscher Haltung aggro sein und jede aggressive Art bei richtiger Haltung total friedlich. Das sehe ich immer an meinen H.lividum´s, der T.blondi und die Psalmos und Poecis. Es sind total friedliche Tiere und das komplette Gegenteil von dem was ihnen nachgesagt werden

    Wichtig ist halt immer, dass vor der Anschaffung genügend Grundkenntnisse vorhanden sind. Das die eine oder andere Frage trotzdem nicht ausbleibt, finde ich, ist verständlich.

    Genauso kann ich nicht verstehen, dass hier immer von "Anfänger Tieren" gesprochen wird. Sobald man sich etwas mit dem gewünschten Tier auseinander gesetzt hat, kann jedes Tier ein Anfänger Tier sein.

    Ich habe keine Spinnen um mich "cool" zu fühlen oder sonst was. Ich habe mir die Tiere angeschafft um meine Angst zu besiegen. Hat geklappt, mittlerweile liebe ich Spinnen und sie sind mein Hobby. (Um nicht sogar zu sagen, meine Tiere sind meine Babys, da ich selber keine eigenen will )

  7. #7
    Registriert seit
    18.11.2007
    Beiträge
    630
    Hi!

    Ich habe schon als kleines Kind immer in der Wiese gesessen und die Tiere beobachtet, egal ob Ameise, Milbe, Spinne und vieles vieles mehr.

    Hatte auch immer Tiere die kein *normaler* Mensch halten würde, so hatte ich mit 6 Jahren einen Ameisenstaat mitsamt Königin ausgegraben und lange im Glas gehabt, gefüttert und versorgt und vor allem beobachtet.

    So zog sich das durch mein ganzes Leben. Erst durch meinen jetztigen Freund bin ich auf VS gekommen. Endlich konnte ich die von mir immer so begeistert beobachteten Tiere in etwas größerer Form auch beobachten.

    Die Leute die mich kennen wissen das ich VS habe, aber ich erzähle lediglich davon, die meisten schütteln halt den Kopf, andere fragen interessiert nach, aber das wars denn auch schon. Angeben würd ich nie. Warum auch, ist mein Hobby diese wunderschönen Tiere beobachten und halten zu dürfen.

    Für mich beginnt der Tag damit daß ich aufstehe und schnell Cafe zustelle und dann geht meine Runde schon zu den Terries, wo bei jeder genau nachgeschaut wird, ob es ihr denn eh gut geht und ob alles in Ordnung ist, und freue mich wenn sich wieder eine gehäutet hat und ein Stück gewachsen ist. Wenn es meinen Tieren gut geht, geht es mir gut.

    Und wie man an meinem Bestand sieht, habe ich fast nur Bodenbewohner die kann man so schön beobachten und sich an der manigfaltigkeit der Farben und Verhaltensweisen erfreuen.

    Habe heute von der Börse auch wieder einen Neuzugang mitgenommen eine Chromatopelma cyaneopubescens. 3. FH. hat gleich ein kleines Terri bezogen wo alles drinnen ist was ne Bodenspinne braucht um gut zu gedeihen.

    Mir geht es um das Lebewesen an sich.

    ich werde wenn ich genug Erfahrung habe, sicher auch versuchen seltenere Arten Nachzuzüchten, einfach, damit nicht immer wieder WF importiert werden müssen.

    Mein Hobby stützt sich auf Freude im Umgang mit Tieren und so wie ich für meine Katzen wochenlang Foren und das Web gequält habe um herauszufinden was sie *wirklich* brauchen, das ist weder Whiskas noch Sheba, so mach ich es auch bei meinen Spinnen. Ich schau das ich so viele Infos wie möglich zusammenbekomme um es dem Tier so Artgerecht wie möglich in ihrem Terri zu gestalten.

    Das sind meine Beweggründe VS und andere Tiere zu halten.
    Sie sind meine Babys und sollen es so gut wie irgendmöglich haben auf natürliche Art und Weise ohne teuren sinnlosen Schnick Schnack.

    ich wünsch noch einen schönen Sonntag Abend

    LG Christine

  8. #8
    Lilly Gast
    Hallo ,

    ich denke mal er meint ob er eher mit einem ruhigerem tier ,oder mit einem "agressiveren" tier besser umgehen kann.

    Genau das habe ich gemeint :
    An erster Stelle ist immer das "wohlbefinden" des Tieres.
    Ich als Anfänger habe mir sehr lange Gedanken gemacht , welche VS am besten zu mir passt. Habe mir das Forum durchgelesen und sehr viele interessante Beiträge über VS gelesen , und ich habe mich für eine Grammostola rosea entschieden .
    Die entscheidung welches Tier man zuhause hält , muß natürlich jeder selbst entscheiden.

    Gruß Lilly

  9. #9
    Registriert seit
    17.02.2008
    Beiträge
    16
    Hi!!

    Ein kurzes Kompliment von mir an alle Statements bis jetzt. Liest sich alles sehr gut... wenn alle Halter diese Einstellungen teilen, brauchen wir uns keine Sorgen um die Tiere zu machen! Sehr schön.

    Eine Sache möchte ich nochmal eben kurz klarstellen; ich bin kein Freund von Prahlerei. Ich finde es nur eben weniger tragisch wenn jemand sich mit diesem schönen Hobby bei seinen Freunden etwas Aufmerksamkeit verschafft. Wenn Kenntnisse da sind und man Ahnung von der Materie hat, erfolgreich schöne Tiere hält oder sogar erfolgreich vermehrt, so ist das eine Sache auf die man schon stolz sein darf denke ich. Wie man dann damit umgeht ist dann die eigene Sache denke ich.

    Schönen Sonntag euch!

  10. #10
    Gast4638 Gast
    Hi ihr

    ich halte mir Vogelspinnen weil ich die Tiere wunderschön und ausgesprochen interessant finde(auch wenn sich mal lange nichts tut im Terrarium ).

    Zudem will ich sie ducrh beobachten besser "verstehen" lernen und anderen Menschen nahe bringen, dass sie keine "gefährlichen" Monster sind. Die Meisten sind danach fasziniert und wissen dann endlich auch mal, dass Vogelspinnen nicht tödlich sind.

    Ich hoffe auch durch meine Aufzeichnungen und Beobachtungen neues über diese so faszinierenden Tiere zu erfahren, die trotz keiner nachgewiesenen Intelligenz, innerhalb einer Art doch so unterschiedliche Charaktere haben und es immerhin seit Jahrmillionen geschafft haben, so zu bleiben, wie sie sind.

    Grüße

    Daniela

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist das für ein Tier?
    Von MarkB im Forum Laberecke
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 01.11.2011, 15:29
  2. wer kennt das Tier ?
    Von superdrohne im Forum Bilder
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 07.11.2010, 18:29
  3. Gefräßiges Tier
    Von hardrain im Forum Brachypelma
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 08:15
  4. Tier und Wir
    Von Pille im Forum Börsen Termine
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.02.2005, 18:25
  5. X.Immanis Einstellung des Fressens vor der Häutung
    Von poeciman im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 30.06.2003, 14:40