Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 91

Brachypelma Smithi auf die Hand nehmen?

Erstellt von Hifi-Indianer, 28.09.2009, 15:43 Uhr · 90 Antworten · 26.619 Aufrufe

  1. #1
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    23

    Brachypelma Smithi auf die Hand nehmen?

    Hallo liebes Forum....

    ich interessiere mich schon seit langer Zeit für Vogelspinnen und habe es seit gestern gewagt, mir endlich eine zu kaufen!! War nämlich am Samstag auf einer Vogelspinnenausstellung. Dort durften wir sogar welche auf die Hand nehmen. Jetzt kommt meine Frage.

    Meine Brachypelma Smithi (männlich) Ist erst ein knappes Jahr alt und noch relativ klein (etwa wie eine ausgewachsene Kreuzspinne, vielleicht minimal größer). Mir wurde dort von 2 Fachleuten (Waren beides Dipl. Herpetologen die andauernd mit solchen Tieren zu tun haben) gesagt, das man Vogelspinnen an viele Dinge gewöhnen kann, was bei ihnen einen langfristigen Stressabbau bedeutet. Das heißt, sie waren der Meinung, wenn man eine Vogelspinne von klein auf öfters mal raus nimmt und auf die Hand nimmt, das der Spinne dann irgendwann früher oder später mit ziemlich sicherer Wahrscheinlichkeit mal relativ egal wird, ob man sie auf die Hand nimmt oder nicht. Also es wäre ein reiner Gewöhnungsprozess. Und wenn man damit früh genug anfängt, wäre das am einfachsten da die Spinne eh noch in einer neugierigen Phase ist (wie Kinder halt^^) und noch einiges mit sich "probieren" lasse würde.

    Ich wurde davon auch irgendwie gut überzeugt, da innerhalb von 30 Minuten bestimmt 50 Leute auf der Ausstellung die smithi in der Hand hielten und sie sich nicht hat aus der Ruhe bringen lassen

    Um 10000000000000% sicher zu gehen, würde ich trotzdem noch ein paar Meinungen von den Hobbyleuten hier erfahren. Im mittelamerikanischen Raum werden Vogelspinnen mehrfach im Haushalt gehalten, zum Spielen der Kinder und zum Fernhalten von giftigen kleineren Spinnen und Skorpionen. Und das ohne Terrarium. Die laufen nicht weg sondern fühlen sich wohl und werden dort täglich angetätschelt.

    Ist dieser Gewöhnungsprozess Realität oder wurde mir dort Schwachsinn erklärt? Also um diese 2 Personen handelt es sich klar um Fachleute und das was ich dort erlebt habe, hat mich davon auch mehr oder weniger überzeugt. Nur ein paar mehrere Meinungen würden mich dort doch noch interessieren

    Da sie viele junge hatten, hat er meine Smithi vor dem Verkauf noch mal aus der Dose genommen um das Geschlecht eindeutig zu bestimmen. Also sie wollte erstmal kurz wegrennen aber dann lief sie auf die Hand (freiwillig). Also eine zu ängstliche Spinne scheine ich ja nicht zu haben ^^.

    Hoffe der Text ist nicht zu lange. Und bitte keine Posts wie "Vogelspinnen nimmt man nicht auf die Hand" oder ähnliches. Wenn man eine Spinne echt darauf gewöhnen kann, spricht ja nichts dagegen oder? Mir wäre nichts lieber als das es meine smithi irgendwann überhaupt nicht mehr stört

    lg

    Euer Hifi-Indianer!!!

    PS: Die haben dort ihre Spinnen in größeren Goldfischgläsern (flache) ausgestellt. Das sieht richtig geil aus. Habe ich mir jetzt auch zugelegt. Also optisch dekorativer als jedes bekannte Therrarium ist das auf jeden Fall!!


  2. #2
    Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    953
    Hallo,

    heute ist wohl wieder so ein Tag, an dem man am Besten nicht antworten sollte.
    Benutze die Suchfunktion, lese heutige Posts, da wirst Du sicher die ein oder andere Parallele finden zu Deinem Thema.
    Nenne doch die Experten beim Namen, wenn sie so dick dabei sind!?!

    Auf die Hand nehmen, Goldfischglas..wow....super.

    Übrigens: Vogelspinnen nimmt man nicht auf die Hand :-)

    Grüsse

  3. #3
    Registriert seit
    18.02.2009
    Beiträge
    1.738
    hi,

    lass das bitte!
    Die Spinne gehört in die Natur und eventuell noch in ein artgerecht eingerichtetes Terra und nicht auf die Hand, den Teppich oder sonst wo.
    Ich glaube nicht an einen Stressabbau, eher gehe ich davon aus, das die Tiere sich daran gewöhnen könnten immer wieder aus ihrer Umgebung gerissen zu werden. Stell dir einfach vor des Abends oder einmal täglich kommt eine riesige Hand aus dem Himmel gefahren, hebt dich auf und setzt dich irgendwo anders ab. Die ersten 20x hast du auch Angst, gewöhnst dich aber daran. Wie würde dir das gefallen und warum möchtest du der Spinne solche Situation zumuten?

  4. #4
    Registriert seit
    07.03.2009
    Beiträge
    142
    Hallo

    Zitat Zitat von Hifi-Indianer Beitrag anzeigen
    Und bitte keine Posts wie "Vogelspinnen nimmt man nicht auf die Hand" oder ähnliches.
    Willst Du Rat nur, wenn er den Unsinn dieser Experten bestätigt, oder eine ehrliche Meinung der User hier?

    Gruß Torsten

  5. #5
    Registriert seit
    14.01.2004
    Beiträge
    201
    hi,

    kauf dir nen hamster oder ne katze wenn du was in die hand nehmen willst.

    mehr sag ich dazu nicht ..goldfischglas ....omfg ist heute wieder erster april oder sind serverwartungen bei wow?


    mfg gonzo

  6. #6
    Registriert seit
    24.12.2008
    Beiträge
    423
    Zitat Zitat von Hifi-Indianer Beitrag anzeigen
    ..."Vollzitat"...
    furchtbar.....

    Hallo du Häuptling,

    ja Dir wurde nur Schwachsinn erklärt und gezeigt, wenn du schon so danach fragst.Und den verbreitest du jetzt noch hier.

    Kann mich nur Wotan anschließen.

    MfG

  7. #7
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    23
    mir gehts darum das man keine einheitliche Meinung über jegliche Themen über Vogelspinnen findet. Jeder sagt was anderes, behauptet etwas und kann es nicht begründen. Bei der Ausstellung wurden auch nur Dinge behauptet aber nicht begründet.
    Wäre sinnvoll wenn ich das hier anders erleben könnte Es ist purer Stress für Sie und sie können sich nicht daran gewöhnen. Weshalb gewöhnen Sie sich nicht dran und woran macht ihr das fest und woran habt ihr das festgestellt das es nicht so funktioniert?

    Und zu dem Kommentar wegen dem Goldfischglas. Wo steht geschrieben dass ein Terrarium eckig sein muss? Die Maße 30x30x30 sind sogar noch leicht überschritten (durchmesser 40cm), wo is dann das Problem? Ist ihre Heimat wo sie herkommen denn auch eckig und kantig? Also bitte ^^


    MFG

  8. #8
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    28.09.2009
    Beiträge
    23
    Zudem ist es wohl viel stressiger für eine Spinne wenn ich sie in eine Blöde Minidose oder Heimchendose einsperren muss, nur weil ich eine komplette Reinigung am Terrarium vornehmen will. Da lass ich sie wohl lieber auf meine Hand laufen und da kann sie sich fortbewegen wie sie will. Aber das is ja gerade nicht das Thema des postes ^^.
    Laut Suchfunktion habe ich die selben Kommentare gefunden wie hier gerade in meinem Post. Von Fachwissen glänzen die derzeit nicht sorry.

  9. #9
    Registriert seit
    14.03.2009
    Beiträge
    280
    Zitat Zitat von Hifi-Indianer Beitrag anzeigen
    Ist ihre Heimat wo sie herkommen denn auch eckig und kantig? Also bitte ^^


    MFG

    Stimmt, die Erde ist ja auch rund... warum also nicht ein rundes Goldfischglas nehmen !?

    Sorry, konnt ich mir einfach nicht verkneifen...


    MfG,

    Michel


    ps. scheint wieder ein sehr interessantes Thema zu werden.

  10. #10
    Registriert seit
    29.08.2006
    Beiträge
    953
    Zitat Zitat von Hifi-Indianer Beitrag anzeigen
    Ist ihre Heimat wo sie herkommen denn auch eckig und kantig? Also bitteMFG
    ...da hast Du Recht, dafür ist im Habitat immer jemand an ihrer Seite, der sie auf die Hand nimmt...

    Aber mal ernsthaft:
    Vogelspinnen sind Wildtiere. Und mal abgesehen von der Gefahr, dass sie Dich beissen könnten besteht auch die Gefahr, dass sich die Spinne beispielseweise durch Herunterfallen verletzen könnte. Zu bedenken ist auch noch die Brennhaarproblematik.
    Und zu Deinem Goldfischglas sei angemerkt, dass ich mir hier neben den optischen Gründen vielmehr Gedanken um eine ausreichende Belüftung machen würde. Dies nur am Rande.

    Da man anhand Deines Posts nicht erkennen kann, auf welcher Super-Veranstaltung mit welchen Super-Experten Du warst, darfst Du hierrüber auch keine Diskussion erwarten.

    Grüsse

Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brachypelma albopilosum auf die Hand nehmen?!
    Von Gothra im Forum Brachypelma
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 11.05.2012, 00:41
  2. Brachypelma smithi und die Hand
    Von RakonDark im Forum Haltung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 26.09.2010, 12:22
  3. Brachypelma Smithi richtig auf die Hand nehmen. Wie?
    Von HorstSchlämmer im Forum Brachypelma
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.09.2009, 19:37
  4. B.smithi auf die hand nehmen?????
    Von Michi... im Forum Brachypelma
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 19.06.2009, 23:39
  5. Spinnen auf die Hand nehmen ???
    Von Weezyana im Forum Brachypelma
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 00:15