Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Hilfe.... kleine weiße viecher auf/ in meiner versi

Erstellt von Hexe, 01.07.2003, 17:57 Uhr · 8 Antworten · 2.695 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    29.06.2003
    Beiträge
    5

    Hilfe.... kleine weiße viecher auf/ in meiner versi

    Hallo nochmal an alle...

    meine Versi hat sei der letzten Häutung folgendes Problem :

    http://www.arachnophilia.de/forum/viewtopic.php?t=1833

    Heute sieht das ganze recht fies aus.. sie sah nur noch mit untergezogenen Beinen auf der Erde, ich hab sie jetzt gerade mal in eine Heimchendose umquartiert und hab dabei gesehen das sie an den verbogenen Chelizeren und am Ansatz des Cephalothorax viele kleine weiße sich bewegende viechers sitzen hat. Was sind das und kann man da was gegen machen... sie sitzt jetzt genauso wie im terri in der Heimchendose und bedürchte das sie so nicht lange durchhält :cry:

    Wäre für jede Hilfe dankbar...


  2. #2
    Registriert seit
    11.01.2003
    Beiträge
    536
    Hallo Hexe,

    kling ja nicht gerade optimistisch mit deiner versi. Die weißen Punkte [b]könnten[/] Milben sein. Die entfernst du am Besten indem du die betroffenen Stellen mit einem in Alkohol getränkten Wattestäbchen abtupfst.

    Garagatt

  3. #3
    Registriert seit
    29.06.2003
    Beiträge
    5
    Danke...

    aber die Kleine ist trotz Vernichtung der Milben oder was auch immer es waren leider gerade Verstorben *schnief*

  4. #4
    Registriert seit
    11.01.2003
    Beiträge
    536
    Herzliches Beileid

    Garagatt

  5. #5
    Registriert seit
    02.08.2003
    Beiträge
    13
    Hallo Hexe,
    es kann sein, das deine Spinne Pilzbefall hat.
    Auf jeden Fall solltest du einen Tierartzt zur Rate ziehen, und Spinne in ein Quarantäneterrarium setzen.
    Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

  6. #6
    CermitK Gast

    vertrocknet??

    Hallo Hexe,
    ich habe gerade gelesen, dass es bei Deiner Spinne mit der missglückten Häutung angefangen hat.
    So wie es sich liest, hatte sie nicht genug Exuvialflüssigkeit oder es war zu warm/zu trocken während der Häutung, sodass sie schon teilweise ausgehärtet war, bis die Häutung vollzogen war. Das würde dafür sprechen, dss der Taster abgerissen ist und die Cheliceren abnorm standen.
    So etwas passiert leider auch nach zwei Jahren noch, schade um das Tierchen. Ich kenne so etwas sonst eigentlich nur bei zu schwachenSpiderlingen oder bei alten, bzw Wildfangtieren. Normalerweise geht es selbst groß gezogenen Pfleglingen so gut, dass eine Häutung reine routine ist.
    Die weißen Tierchen waren vermutlich Milben und/oder Springschwänze, die in jedem guten Terri vorkommen.
    Wenn das Tier erst die Beine unterzieht, ist es eigentlich auch schon zu spät, irgendetwas zu machen. Manchmal hilft es, das Tier in eine Schüssel mit Wasser zu legen (dabei die Lungen draussen lassen, lol) aber meistens stirbt sie.
    Ich denke, sie hat sich hoich oben im Terri in ihrem Wohngespinst gehäutet, oder?
    Bei Baumbewohnern sollte zur Häutung ruhig mal das Becken "geflutet" werden und je nach Zimmertemperatur auch mal gesprüht werden, damit die Luft oben auch noch feucht ist.
    Na ja, für diese Versi ist es ja nun zu spät, aber villeicht hilfts bei einer anderen.

  7. #7
    HW Gast
    und am Ansatz des Cephalothorax viele kleine weiße sich bewegende viechers sitzen hat.
    es kann sein, das deine Spinne Pilzbefall hat.
    Yep, ich muss meinem Pilz auch immer Auslauf gönnen....

    Auf jeden Fall solltest du einen Tierartzt zur Rate ziehen...
    Der handelsübliche Tierarzt wird bestenfalls mit den Schultern zucken. Wenn er geschäftstüchtig ist, wird er dann noch etwas Geld aus einer nutzlosen Behandlung schlagen.
    Selbst Tierärzte die sich auf Reptilien spezialisiert haben, kann man in dem Fall getrost in den Wind schlagen.


    Ich hoffe, ich konnte dir helfen.
    Hmm, sicher, sie ist zwar gestorben, aber wer weiss....

    Schönen Gruss

    HW

  8. #8
    Benutzername Gast
    @cermitK: Wieso willst du eine sterbende Spinne, die schon die Beine unter den Körper zieht, in ne Schüssel mit Wasser legen??? Das wäre doch nur sinnvoll, wenn die Spinne auf Grund von Wassermangel gerade sterben würde.
    Thomas

  9. #9
    CermitK Gast
    Hallo Thomas,
    ich würde jede Spinne, die die Beine unter den Körper zieht in eine Schüssel mit Wasser legen.
    Ich weiß nämlich nicht, warum sie gerade die Beine unterzieht.
    Wenn sie wirklich nur dehydriert ist, kpönnte es ja klappen und wenn sie eh stirbt habe ich es wenigstens versucht.

Ähnliche Themen

  1. Kleine weiße Viecher...
    Von Sascha&Ines im Forum Haltung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 30.07.2014, 21:37
  2. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 17:55
  3. Hilfe, kleine weiße Viecher im Terra
    Von Aura im Forum Haltung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.05.2007, 17:55
  4. Hilfe weiße kleine Tiere im Futterterrarium
    Von BadCorsa83 im Forum Terrarium
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.03.2007, 19:17
  5. Weiße Viecher in der Wasserschale
    Von Nightshade im Forum Haltung
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 30.06.2004, 19:47