Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Anfängerfragen, vermutlich wirds ne Smithi, CITES?

Erstellt von Bullifahrer, 07.08.2003, 19:22 Uhr · 9 Antworten · 2.391 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    07.08.2003
    Beiträge
    16

    Anfängerfragen, vermutlich wirds ne Smithi, CITES?

    Moin !

    ich interessiere mich seit kurzem intensiver für VS, bin am überlegen mir ne B.smithi anzuschaffen (habs nicht eilig). Das die Spinne nicht unbedingt sanft sein muß hab ich schon gelesen. aber ne Rosea erscheint mir zu zickig. Andere Vorschläge sind willkommen, wunsch wäre: Friedlich (irgendwann würd ich mal die Hand unter der Spinne haben wollen, ohne gebissen oder bombardiert zu werden ops: , einmal wär auch schon ausreichend, ist ja kein Handtier;-) ) und nett zu beobachten (also nicht die Ganze Zeit in ner Höhle verschwunden, bewegunslos über Tage o.Ä.).

    Ich hab mich mal bei Terris umgeschaut, bei Spinnen ist ja wohl "Falbeil-Tür" angesagt (kriegen dir Schiebetüren wirklich auf ?), bloß muß ich unbedingt heizen oder reicht die Umgeb.-TEmp im Wohnzimmer (oder sollte das Terri woanders stehen ?) Wie siehts mit Beleuchtung aus ? Kann oder Muss ?

    Cites: Die Brachipelmen (richtig geschrieben?) sind ja wohl alle Cites-Pflichtig, was bedeutet das für den Halter (außer diesem Stück Papier, was zum Tier dazugehört)? Viel Lauferei/Gebühren (die Ämter langen ja zu wo sie können)?

    Futter: Wieviel vertilgt so'n Tierchen, die Heimchen in ihrer Dose haben doch auch eine begrenzte "Haltbarkeit"?

    Größe: Da mich nat. eher ein Weibchen interessiert, als ein adultes Männchen, welche Größe sollte das Tier haben, damit man das rel. sicher bestimmen kann ? Ich hatte nämlich schon dran gedacht, ein etwas kleineres Tier (3 cm ? KL) zu suchen, damit ich beim Wachsen zuschauen kann oder wäre das noch "0.0.1"

    Schlußfrage: Kann man alles "auf einmal" auf ner Börse erstehen (Zoogesch.-Preise sind ja auch nen Kapitel für sich), oder sollte das Terri bezugsferteig zu Hause warten ?

    Gruß

    HEiko

    P.S.: Ich hoffe ich hab nicht zuviele Antworten auf meine Fragen übersehen/überlesen...


  2. #2
    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    761
    sie sind nichtmehr cities pflichtig... keine VS ist das mehr...

    können den rest gerne über ICQ bereden (meine UIN: 62099668)

    gruss
    :corvus:

  3. #3
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    12.07.2003
    Beiträge
    253
    Hallo,
    ich hab mir zuerst überlegt ne smithi zu kaufen. Doch dann hab ich auf ner Kleinanzeige im Internet eine rosea entdeckt (Spiderling). Das, dass die nicht mehr Cites-pflichtig sind stimmt, aber dass wissen wohl noch nicht alle, da viele Zoohändler in meiner Umgebung anderer Meinung sind. Also wenn du bei einem Zoohändler kaufst, kann es sein dass der dir mit Cites verkauft. Wenn, dann wär ich aber sowieso zur Börse oder Internet. Nicht alle Spinnen kriegen Schibetüren auf. Ich heize nicht, da in meinen Terris momentan Temperaturen um die 30C sind (Thema). Soviel ich weiß muss Beleuchtung nicht sein. Meine Spinnen fressen 2-3 mal die Woche. Die Heimchen vermehren sich bei mir sogar in der Dose (ich hab ein bisschen Erde reingefüllt).

  4. #4
    Registriert seit
    04.04.2003
    Beiträge
    376
    Ich für meinen Teil find ne Brachypelma Smithi für n Anfänger recht gut. Nicht auf die Luftfeuchtigkeit achten, nimmt gut Futter an, häufig zu sehen, nur n bissl mehr Erde, ne Korkröhre und ne 20Watt Lampe drüber. Wasserschale nicht vergessen und schon ist alles im Grünen.

    Liebe Grüße
    Dominik

  5. #5
    Registriert seit
    30.12.2002
    Beiträge
    150
    Hallo,

    irgendwann würd ich mal die Hand unter der Spinne haben wollen, ohne gebissen oder bombardiert zu werden
    da kann dir niemand eine Gewähr für geben, außerdem bedeutet es Stress für die Spinne ich hoffe du weißt das!

    und nett zu beobachten (also nicht die Ganze Zeit in ner Höhle verschwunden, bewegunslos über Tage o.Ä.)
    um es kurz zu machen Spinnen sind stinklangweilige Tiere. Es kann auch sein das sich ne smithi komplett eingräbt.

    "Falbeil-Tür"
    ist das die französische Variante

    MfG Rico

  6. #6
    Registriert seit
    07.08.2003
    Beiträge
    16
    da kann dir niemand eine Gewähr für geben, außerdem bedeutet es Stress für die Spinne ich hoffe du weißt das!
    Beides Ja, es geht mir halt darum nicht eine Art auszuguvken, wo das von vornherein zum Scheitern "verurteilt" wäre. ( Ich glaub ne Blondi wär da ne sichere sache..)

    um es kurz zu machen Spinnen sind stinklangweilige Tiere. Es kann auch sein das sich ne smithi komplett eingräbt.
    naja, wunsch wäre halt das man "was sieht" von dem Tier, und nicht das Terrarium für leer hält ;-)

    Wie problematisch ist eigentlich die Aufzucht von Spiderlingen, bzw. bis wohin gelten SPinnen als Spiederling ?

    Gruß

    Heiko

  7. #7
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    12.07.2003
    Beiträge
    253
    Hallo,
    ich bin eigentlich auch noch ein Anfänger. Doch trotzdem hab ich mir einen rosea-spiderling gekauft. Wenn man nicht eine besonders empfindliche Art nimmt, müsste sogar ein Anfänger einen Spiderling "durchbringen". Mein blondi -und versi spiderling haben sich mittlerweile sogar schon gehäutet.
    Bis wann eine Spinne ein Spiderling ist weiß ich nicht. Bei der versi wahrscheinlich bis sie ihre blaufärbung verliert.

  8. #8
    Registriert seit
    18.02.2003
    Beiträge
    2.590
    @ bully :das thema auf die hand nehemn wurde hier schon so oft besprochen ich sag dazu nur wenn dus tust wird dich keiner abhalten können jedoch tust du dem tier keinen gefallen damit!!wenn dann belasse es bei einem einmaligen erlebnis :!:

    nun spinnen sind sehr fad und auch sehr intressant in einem(zumindest für mich)über tags wirst du wenig aktion sehn in deinem terri ausser du fütterst sie gerade ,bei nacht jedoch tut sich dann schon mehr.man kann nie sagen wie sich eine spinne verhält ob sie sich versteckt obwohl sie als spinne bekannt ist die sich gerne zeigt oder umgekehrt!meine smithi jedenfalls ist nur ausserhalb der behausung!

    spiderlinge aufziehn sollte eigentlich kein problem sein (vorrausgesetzt -wie schon erwähnt -du holst dir nicht so eine die schwer hochzukriegn ist )
    zu diesem thema solltest du auch einiges an material finden in diesem forum :wink:

  9. #9
    Registriert seit
    11.01.2003
    Beiträge
    536
    Eine 3 cm große smithi sollte eigentlich schon robust genug sein. Allerdings dürftest du bei der Geschlechtsbestimmung Probleme bekommen. Die Epigastralfurche liefert nur einen Indiz. Selbst langjährige Spinnenhalter können sich dabei täuschen, von Anfängern ganz zu schweigen.
    Richtig zuverlässig ist das nur mit einer alten Exuvie möglich. Ob die der Vorbesitzer mitliefert ist fraglich.

    Garagatt

  10. #10
    Registriert seit
    07.09.2002
    Beiträge
    197
    Ich weis nicht, warum ne Rosea zickig sein sollte. Die Spinne ist halt wie alle Arten - die eine ist schnell auf 180 - die andere zahm. Mein Bruno ist wohl das wohl friedlichste Spinnentier, was ich hier habe - er beißt nicht, macht keine Mucken und ist einfach nur ein Herz von Spinne. Er hält sich sehr gut bei Zimmertemperatur und die Spinne ist sehr billig zu bekommen.

    In die Hand nehmen - lass es, es regt sie nur unnötig auf und die Unfallgefahr dürfte recht groß sein

Ähnliche Themen

  1. Anfängerfragen zu B. smithi
    Von Bjoern im Forum Brachypelma
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 19.04.2009, 16:18
  2. Smithi. Einige Anfängerfragen
    Von Viruse im Forum Brachypelma
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 19.09.2008, 07:10
  3. Wirds meiner smithi zu warm?
    Von Amokles im Forum Brachypelma
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.08.2008, 00:14
  4. Anfängerfragen zu B. Smithi
    Von junimond im Forum Haltung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.10.2006, 01:00
  5. Anfänger in Not (B. Smithi vermutlich)
    Von Tequila666 im Forum Haltung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 07.02.2003, 18:14