Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Ist es der Geni zu feucht?

Erstellt von Chrissi, 14.09.2003, 18:58 Uhr · 6 Antworten · 2.477 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    07.07.2003
    Beiträge
    13

    Ist es der Geni zu feucht?

    Hallo.
    Ich hab mir gestern in Hamm eine A. Geniculata gekauft. Das Terrarium ist schon fertig eingericht und sie ist auch schon drin. Nur hab jetzt ein Problem mit der Luftfeuchtigkeit. Da das Substrat noch ziemlich feucht ist hab ich am Tag eine Luftfeuchtigkeit von ca 85-90% und in der Nacht von 99%. Soll ich die Geni lieber rausnehmen und das Substrat trocknen oder macht ihr dass nicht, weil sie ja eine hohe Luftfeuchtigkeit brauchen?


  2. #2
    Registriert seit
    13.01.2003
    Beiträge
    216
    hi
    was für ein terrarium hast du denn? 1 oder 2 lüftungen wie gross usw.?
    normal sollte ein standard terrarium (für mich sind 2 lüftungen standard) recht schnell abtrockenen.
    bei diesen pressziegeln darf man aber auf keinen fall soviel wasser nehmen wie auf der packung steht! die 1/2 - 2/3 reicht aus! dann muss man nur länger warten und ggf. das noch trockene substrat mit der hand zerkleinern und untermischen.
    aber 1-2 tage sollte sie es im terrarium (vorrausgesetzt 2 lüftungen) schon aushalten und dann ist auch alles wieder gut.
    schmeiss aber das hygrometer am besten gleich weg!

  3. #3
    Registriert seit
    18.02.2003
    Beiträge
    2.590
    hey!

    80% sind für die geni optimal ...is bei meiner zumindest so ....mehr sollte aber nicht sein!
    und da ich nicht mit diesen komischen pressziegl hantiere kann dir leider auch nix dazu sagen!
    aber ich hoffe du hast ein terri mit zwei lüftungen (vorne unten und oben hinten)

  4. #4
    Registriert seit
    10.06.2003
    Beiträge
    65
    Ich stell mir grad ie Frage wie gross die geni ist!!!

    Solltest du nämlich ein noch jüngeres Tier haben (bis 4cm) würd ich die Spinne schnellstes aus dem Terri nehmen, schliesslich will die kleine ja keine Pilze mit sich rumtragen!

    Falls nur eine Lüftung im hinteren Bereich kannst du zwischen Falltür und Steg ein ein-Cent Stück oder nen Fetzen Pappe legen, damit das Terri schneller abtrocknet.

    Gruß Levi

  5. #5
    Benutzername Gast
    Hi
    bei diesen pressziegeln darf man aber auf keinen fall soviel wasser nehmen wie auf der packung steht! die 1/2 - 2/3 reicht aus!
    Nehm doch einfach Torf oder ungedüngte Blumenerde. Wenn du die 3 min in die Mikrowelle stellst sind da auch keine kleinen Tierchen oder Pilzsporen mehr drin. Das ist auf jeden Fall viel günstiger als diese Ziegel und bei denen hatte ich auch immer mit Pilzen und Schimmel zu kämpfen.
    Thomas

  6. #6
    Registriert seit
    07.07.2003
    Beiträge
    13
    hi. Danke für die Antworten. Die Geni ist ca.4-5cm groß. Das Terrarium ist 40x40x40 groß und hat 2 Lüftungen. Der feuchte Boden scheint ihr aber nichts auszumachen, denn sie geht nicht die Scheiben hoch. Mittlerweile ist die Luftfeuchtigeit acuh schon auf 85% gesunken.

  7. #7
    Registriert seit
    10.06.2003
    Beiträge
    65
    Hört sich doch gut an, also schön füttern, in zwei wochen anfangen regelmässig zu besprühen und schön beim wachsen zuschauen!

Ähnliche Themen

  1. zu feucht? a. metallica
    Von bunnyx im Forum Avicularia
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.10.2010, 20:43
  2. Ab wann ist feucht zu feucht?
    Von xeenon im Forum Haltung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 01.04.2009, 02:30
  3. Smithi mags feucht ?!
    Von kYle_ im Forum Brachypelma
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.03.2009, 14:21
  4. Lasiodora parahybana: Wie feucht?
    Von Kahless im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.12.2007, 17:04
  5. Substrat zu feucht!
    Von Kuba im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.07.2004, 21:18