Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Sandwich-Methode im Terrarium!!! Hier die Erklärung

Erstellt von Mr. D, 01.05.2011, 22:07 Uhr · 10 Antworten · 4.050 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    27

    Sandwich-Methode im Terrarium!!! Hier die Erklärung

    Hallo Leute,

    da ich jetzt mehr als nur einmal (nämlich 2-mal =P =P)
    gefragt wurde, wie denn genau die von mir schon in einem Beitrag erwähnte "Sandwich-Methode" geht, hier nochmal eine Erklärung,...


    Man nimmt halt ein kurzes Rohr, so ab ca 3-6 cm Durchmesser, ca 10 -15 cm länge (kommt auf die Füllhöhe des Terras an), und stopft das komplett mit Watte aus. (Hamsterwatte oder so, kriegst in jedem Zoohandel. Vorteil: Ist sicher kein giftiges künstliches Zeug, da extra für Tiere gemacht (Das passende Rohr findet man in der Aquariumsabteilung.)

    Das kommt dann senkrecht in ne Ecke vom Terra (wo man auch gut hinkommt zum "reingießen"), Wichtig: UNTER dem Rohr muss sich noch mind. ca 3 cm Erde befinden, da ja sonst der Glasterraboden das Rohr komplett zudeckt, oder man nimmt ein Rohr welches wie ein Winkel ist und in die Waagrechte übergeht (L-Rohr).
    Die Watte saugt beim "rohrgießen" das Wasser auf, und gibt es ständig nach und nach an die tieferen Erdschichten wieder ab.

    Nun kann man
    1. Möglichkeit:
    3/4 der geplanten Erdhöhe mit Walderde oder whatever befüllen, und oben drauf dann noch die letzte Schicht mit feinem Rindenmulch oder was ähnlichem, was sich nicht so leicht mit Wasser vollsaugt, auffüllen...

    Anwendung für z.B: B. smithi (da diese Oberflächenmäßig sehr trocken gehalten wird)

    So ist es unten im Terra immer leicht feucht und oben furztrocken, so wie es die Smithi liebt,...

    2. Möglichkeit: Das Terra komplett mit nur Erde auffüllen. Hierbei wird die Oberfläche dann nie komplett austrocknen, aber auch auf keinen Fall sehr feucht werden, wie wenn man beim Napfüberlaufen alles überschwemmt,...

    Für z.B: G. rosea, B. verdezi...

    Und nun vllt zur Frage, WARUM das ganze:

    Ganz einfach, denn so fühlt sich eine Smithi an der Oberfläche sehr wohl, weil immer alles trocken ist wie es sein soll, die Luftfeuchtigkeit im Terra ist trotzdem recht hoch, und aber auch eine Smithi nimmt wie alle anderen VS's 70-80 % der Flüssigkeit mit der Haut auf, und so kann sie, wenn sie es dann muss, sich in ihren Hölen unter der Erde "auftanken".

    Ein weiterer Vorteil ist, die Hölen sind recht stabil, da die Erde nicht zu trocken ist, also optimale Grabbedingungen,...

    Hoffe ich kann mit dieser Beschreibung weiterhelfen,

    liebe Grüße,

    D

    ACHTUNG! Wichtig ist, trotz, oder wegen dieser Methode, das Terra nicht in ein Aquarium verwandeln,... Also nicht das Rohr gießen bis das Wasser darin steht,... =P

  2. #2
    Registriert seit
    17.05.2009
    Beiträge
    143
    Hi,

    hört sich ja gut an, Wird diese "Hamsterwatte" nicht schimmelig mit der Zeit?

    MfG
    Andree

  3. #3
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    27
    Hi,
    habe ich den Züchter auch gefragt, und er hat gesagt dass das bei ihm noch nie passiert sei, bei über 1 Jahr Anwendung.
    Kann ich mir auch nicht vorstellen, wieso die reine Watte einfach schimmeln sollte,... kommt ja keine VS-Nahrung, Erde oder sonstwas rein ins Rohr...

    Und "falls" es doch mal passieren sollte, ist das Rohr, bzw Watte ja ruckzuck ausgetauscht, ohne i-wie groß umbauen zu müssen

  4. #4
    DirtyHarry Gast
    Den selben Effekt kann man auch mit einer einfachen Drainage erhalten, auch ohne Rohr.
    Ich persönlich halte auch nicht viel von diesen Wattegeschichten, da Watte sehr wohl das gammeln und schimmeln anfängt.

    Gruss

  5. #5
    Denton Van Zan Gast
    Hallo,

    das Gute daran ist, dass es auch prima ohne solch einen "Aufwand" funktioniert. Aber nichts gegen innovatives Denken in der Terraristik.

    Gruß

  6. #6
    Benutzername Gast
    Ja, da gibts ne ganz verrückte Methode, die heißt einfach nur Erde. Das passt viel besser. Selten sowas gelesen^^.

  7. #7
    Denton Van Zan Gast
    Mir sind solche Beiträge wesentlich lieber, statt irgendwelche lächerlichen Ratschläge und für dumm verkaufende Statements von es vielleicht besserwissenden Usern.

    Gruß

  8. #8
    Benutzername Gast
    Nun, die Erde an einer Stelle zu gießen und das Wasser runterlaufen zu lassen ist mit unter etwas einfacher. Eine weitere Alternative stellt das Wässern von unten dar, wie es ja bei Haplotanks durchgeführt wird (dafür braucht man natürlich Bewässerungslöcher unten). Die Idee mit dem Rohr stellt zwar eine weitere, allerdings recht umständliche Methode dar.
    Ansonsten muss ich dir auf jeden Fall uneingeschränkt Recht geben.
    Grüssle

  9. #9
    Registriert seit
    24.04.2011
    Beiträge
    27
    Joa, es geht eben darujm nicht alles unter Wasser zu setzen an der Oberfläche,
    und arg viel Aufwand finde ich das jetzt auch nicht, und ausserdem: --> für die lieben kleinen nur das Beste =P

    Mit uneingeschränkt Recht, meinst du da die Haltungsbedingungen bezüglich feuchtigkeit etc?

  10. #10
    Benutzername Gast
    Hi Mr. D, mit uneingeschränkt recht meinte ich Zahnschmerz Kommentar bezüglich lächerlichen Statements und dummen Kommentaren, da hab ich mich nicht anständig ausgedrückt, sry.
    Und das mit dem Rohr ist wie gesagt eigentlich keine schlechte Idee, im Gegenteil, allerdings reicht an einer Ecke gießen und das Ganze dann einsickern lassen meiner Meinung nach halt auch.
    Thomas

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Geschlechtsbestimmung Klaasche-Methode bei G. r
    Von Feli im Forum Geschlechtsbestimmung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.02.2014, 11:09
  2. 0.0.xxx glücksspiel oder methode??
    Von BenM im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 26.04.2012, 19:40
  3. Methode zur Eindämmung von sinnarmen Beiträgen
    Von SamCaracha im Forum Feedback
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 12.12.2009, 07:08
  4. Bitte um erklärung...
    Von Stefke im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.06.2007, 00:59
  5. FH erklärung (größe)
    Von xXMUSCHOXx im Forum Zucht
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.12.2005, 13:15