Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 118

Spinne für Anfänger

Erstellt von Distrugere, 24.09.2011, 17:51 Uhr · 117 Antworten · 14.579 Aufrufe

  1. #1
    Distrugere Gast

    Spinne für Anfänger

    Servus

    Ich möchte mir eine Vogelspinne zulegen, am liebsten eine für Anfänger.
    Da ich mich noch nicht so gut auskenne aber schon bissl die letzten Wochen was gelesen hab.
    Ich hab mir heute erstmal ein Terrarium besorgt.
    Es ist 60 cm lang 30 Breit und 50 cm hoch,
    es gab natürlich auch die 30 x 30 x 30, hab gehört das viele Leute sie in dem kleinen Terra halten, aber will der Spinne schon ein bisschen Platz bieten wenn sie ihr Leben darin verbringen muss.
    Jetzt hätte ich paar Fragen vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen.
    Ich hab gelesen das Kork für Vogelspinnen nichts ist, aber im Zoo Geschäft hiess es, es wäre eine gute Versteckmöglichkeit.
    Ich hab auch schon Terrarienerde besorgt und son Mini Brick fürs Nest.
    Also muss das Terra beleuchtet werden?
    Ich hab im Internet son Ultraschall-Nebler gesehen für Reptilien, und auch gelesen das Vogelspinnen es eigentlich gern etwas feuchter haben, oder reicht auch ein wassersprüher?
    Auf was muss ich sonst noch achten, also Versteckmöglichkeiten, Wurzeln ect?
    Meine Nachbarin hätte mir ein paar Plastikpflanzen die sie im Schlangenterrarium hatte, macht der Spinne das was aus wenn die aus Plastik sind und nicht echt?
    Also die Spinne hol ich mir erst nächste Woche will aber natürlich alles vorbereiten


  2. #2
    Fussel Gast
    Herrje so kompliziert musst du es gar nicht machen^^
    Also das Terrarium ist ziemlich groß, also kannst du auch eine große Vogelspinne darin halten.
    Welche Arten für Anfänger geeignet sind, darüber lässt sich streiten, aber ich sag immer: Solange man sich vorher über die Art ausreichend informiert, kann man jede Vogelspinne halten, egal welche Art.
    Such dir eine aus, die dir besondern gefällt. Ich nehme mal an du möchtest sie so oft es geht sehen, daher würde ich dir eine zeigefreudige Art empfehlen (also nicht gerade einen Röhrenbewohner).
    Ich finde Grammostola pulchripes, Grammostola grossa, Brachypelma boehmei, Brachypelma auratum, Accanthoscurria geniculata, Lasiodora parahybana, Xenesthis immanis und Theraopsa blondi ganz schön.
    Bei der Größe des Terrariums könntest du aber auch gut eine Poecilotheria Gruppe halten.
    Kork eignet sich recht gut für Vogelspinnen, der ist nicht so Schimmelanfällig, aber auch Rinde von draußen kannst du gut verwenden.
    Die Terrarienerde würde ich, wenn du einen Bodenbewohner willst, mit etwas Lehm mischen und/oder Garten-/Blumenerde.
    Ob du das Terrarium belechtest hängt von der Zimmertemperatur ab. Meist reicht schon eine einfache Lampe um die Temperatur im Terrarium hoch zu bekommen. Von Heizmatten würde ich dir abraten.
    Sprühen kannst du mit einem normalen Blumensprüher, dafür brauchst du nicht extra einen Ultraschall Nebler.
    Wurzeln, Äste und sonstige Versteck- und Klettermöglichkeiten kannst du ausm Wald holen. Wenn die Sachen feucht sind, ist es nicht schlecht sie zu backen.
    Gegen Schimmel kannst du entweder Springschwänze, weiße Asseln oder ganz normale Kellerasseln nehmen, einfach ins Terra setzen.
    Plastikpflanzen machen der Spinne nichts aus, aber echte Pflanzen finde ich schöner und sie sind auch besser fürs Klima im Terrarium, damit hält sich die Luftfeuchtigkeit besser.

  3. #3
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    867
    Hey,

    Also erstmal:
    Vogelspinnen: Herkunft - Pflege - Arten. Terrarienbücher: Amazon.de: Peter Klaas: Bücher

    Das Buch deckt eigentlich alle Grundlagen der Haltung ab und gibt auch einen kleinen Überblick über verschiedene, gängige Arten. Das solltest du erstmal lesen, dich für eine Art entscheiden die dir gefällt, um dich dann weitergehend über diese zu informieren. Bevor du sie dann holst, kannst du ja das eingerichtete Terrarium und die Haltungsbedingungen hier vorher abchecken lassen!


    Was ich aber auch umbedingt loswerden muss:
    Warum wird hier einem Anfänger für den Einstieg eine Poeciloetheria-Gruppe empfohlen?
    Wir reden hier von jemanden der keine Erfahrungen im Umgang mit den Tieren hat, nicht weiß wie diese agieren und darauf zu reagieren ist. Und dieser Anfänger soll gleich mit mehreren Tieren gleichzeitig konfrontiert werden? Muss für den Einstieg nicht umbedingt sein denke ich.

    Gruß,
    Mark

    Ps. Zoogeschäfte sind generell eher skeptisch zu betrachten...

  4. #4
    Distrugere Gast
    Vielen Dank Fussel, für die schnelle Antwort ich dachte zu Anfang erst, die Spinnen wären sehr empfindlich ~ hab immer gedacht bissl was brauchen die ja auch noch, Wurzeln aus dem Wald, aw, gute Idee, hier in der Nähe ist einer, werd ich mal schauen die Zimmertemperatur ist hier eigentlich immer konstant, ist recht warm, über 20 Grad würd ich mal sagen, weil hier alles gut isoliert ist.
    Ich hätte auch gern ne Spinne, die nicht so angriffslustig ist, d.h das sie einem villt nicht ständig beisst, das eine Spinne kein Streicheltier ist weiss ich v.v aber villt so ab und an mal in die Hand nehmen, würd ich mich schon freuen ^^
    Weisst du zufällig wie alt so weibliche Spinnen im durchschnitt werden?Hab gelesen das die weibchen recht alt werden, aber die männchen nicht unbedingt.
    Dann bin ich froh das so ein Blumensprüher reicht.Richtige Pflanzen finde ich auch viel schöner als so künstliche, ich denk ich werde wahrscheinlich doch noch richtige Pflanzen zulegen, hoffe nur die gehen mir nicht ein, kann man villt auch sowas reinmachen?
    http://best-home-decor.com/wp-conten...6/bamboo13.jpg
    Also son Luck bamboo, oder sind die giftig?
    Sowas würde mir im Terra gefallen =)

  5. #5
    Distrugere Gast
    @ Qurk, danke für die Antwort , werd ich mir mal ansehen, ich denk ich werde mir sowieso noch son Art Ratgeber holen, eine Gruppe wäre für mich denk ich sowieso nicht in Frage gekommen, ich denke das war villt nur Beispiel für die Grösse des Terras das ich gekauft hab.
    Ich hab mir heute schon mal einige Spinnen angesehen, und auch gefragt welche die wenigeren aggressiven sind.
    Weiss, bei Zoogeschäften bin ich auch oftmals vorsichtig, da sie die Tiere ja auch einfach rausgeben ohne zu kontrollieren ob sie artgerecht gehalten werden.
    Deswegen wollte ich erstmal hier nachfragen ^^

  6. #6
    Registriert seit
    17.01.2010
    Beiträge
    867
    Hey,

    Eine Spinne ist nicht nur kein Streicheltier, sondern ein reines Terrarientier. Die Spinne gehört weder aus dem Terrarium herausgenommen noch sonst irgendwie gestört, es sei denn es muss sein. Wer damit nicht leben kann muss sich einen Hamster kaufen.
    Das Alter, dass die Tiere erreichen können, ist von der Art abhängig, grob aber so zwischen 10-20 Jahre.
    Zum Zoogeschäft: Man kann nichts kontrollieren wovon man selber keine Ahnung hat!

    Gruß,
    Mark

  7. #7
    Fussel Gast
    Ja war eher als Beispiel gedacht^^
    Bei Zoogeschäften wäre ich vorsichtig, die bieten auch gerne mal Wildfänge an, gerade bei Grammostola rosea...und die Preise sind auch überteuert.
    Ich würde dir eher dazu raten auf eine Börse zu gehen, dort kannst du auch gleich den Züchter fragen, wenn dir noch was auf dem Herzen liegt oder du was wissen willst.
    Die ruhigeren Arten sind vor allem Grammostola und Brachypelma.
    Wie alt weibliche Vogelspinnen werden ist unterschiedlich. Avicularia zB werden ungefähr 12-15 Jahre alt, Brachypelma dafür schon mal 20-30 Jahre.
    Ich würde dir aber auch erstmal zu nem Buch raten. Du kannst aber auch mal hier in der Artenbeschreibung schauen ob dir ein paar besonders gut gefallen und dich dann näher darüber informieren, die Auswahl eingrenzen und dann ein Buch über die Art holen.
    Meist sind die Bücher über einzelnen Arten oder Gattungen nicht allzu teuer.

    Ich kann dich gut verstehen, dass man unbedingt mal wissen will, wie sich eine Vogelspinne anfühlt. Anfangs hab ich ein paar auch mal auf die Hand genommen, ich glaube aber nicht, dass das sonderlich angenehm fürs Tier ist. Außerdem musst du dir immer im Klaren darüber sein, dass so ein Tier auch mal unvorhersehbar reagieren kann, heißt es kann sein, dass sie sich erschrickt (weil du zuckst oder sie anatmest und und und) und von deiner Hand fällt. Sowas kann durchaus auch mal tödlich fürs Tier sein.
    Wenn du sie unbedingt mal auf der Hand haben willst, kannst du auch deine Hand ins Terrarium legen und sie darüber laufen lassen. Der Reiz ist bei mir aber recht schnell verflogen, ich finde es heute einfach nur toll sie zu beobachten.

    Edit: Giftige Pflanzen machen den Spinnchen nichts aus, die meisten Pflanzen aus dn natürlichen Habitaten sind giftig.
    Klar kannst du Bambus reintun, kommt natürlich drauf an was für eine Art du willst. Fpr Arten, die aus tropischen Gebieten kommen eignen sich feuchtigkeitsliebende Pflanzen wie Bromelien, Einblatt, Farne etc
    Für Arten die aus kargen und trockenen Gebieten kommen, eher dickblättrige Gewächse die wenig Wasser brauchen.
    Kakteen gehören allerdings nie in ein Terrarium.

  8. #8
    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    194
    Sorry,
    ich lese, dass eigentlich keinerlei Grundkenntnisse vorhanden sind (siehe Kork), aber man holt eine Spinne kommende Woche.
    Das kann es doch wohl nicht sein!
    Keine Aussage zu Gattung oder Art, was soll man da raten? Hier ist jedes weitere Wort überflüssig!!

  9. #9
    Distrugere Gast
    @ Dieter, wenn ich da jetzt dreingeschossen hätte, hätte ich sie heute schon gekauft oO und ned erst ende nächster Woche, ich hab mit dem Zoogeschäftsleuten geredet die selbst Spinnen haben.
    Wo soll ich denn anfangen, als ich meine Katze vor 3 Jahren geholt hab, hab ich sie auch nach einem Monat zu mir geholt.
    Ich hab jetzt schon öfters gelesen das Anfängerspinnen relativ leicht zu halten sind, trotzdem will ich alles vorher vorbereiten bevor ich mir so eine Spinne anschaffe, wo liegt denn da das Problem?

    PS: wusste ja ned das Spinnen so schwer zu halten, sind und ich hab schon einige Tiere gehalten, ich hab schon Triopse mit einer Grösse von 6 Cm gezüchtet.Scheinen wohl sehr schwer zu halten o_o ja ich hab noch keine Spinnenspezies ausgesucht, da mir einige vorgeschlagen wurden im Terrazoo.

  10. #10
    Super-Moderator
    Registriert seit
    23.11.2010
    Beiträge
    3.638
    Hallo,

    Du verallgemeinerst das Thema "Vogelspinnenhaltung" ein wenig zu sehr.
    Nicht alle Arten haben dieselben Ansprüche, nicht alle Arten werden gleich gehalten.
    Zum Teil bestehen da extrem große Unterschiede.
    Von daher solltest Du Dich erst einmal informieren, welche Vogelspinne Du Dir kaufen möchtest.

    Erst dann kann man Dir Tips zur Luftfeuchtigkeit etc.geben.

Seite 1 von 12 12311 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Beratung gewünscht - Spinne für Anfänger
    Von Lili im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.05.2011, 11:27
  2. Anfänger: Welche Spinne ist geeignet für mich?
    Von Octavius im Forum Haltung
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 15.08.2009, 22:12
  3. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.08.2009, 16:15
  4. Anfänger sucht passende Spinne
    Von Next im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.01.2009, 17:19
  5. Welche Spinne ist am Besten für Anfänger geeignet?
    Von Jessy im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 09.10.2003, 10:17