Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 68

Pterinochilus Mamillatus ?

Erstellt von Todoo, 02.12.2003, 19:47 Uhr · 67 Antworten · 17.425 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    471

    Pterinochilus Mamillatus ?

    Hallo erstmal.

    Ich hab mir heute eine 1 1/2 Jahre altes Weibchen der Art Pterinochilus Mamillatus gekauft. Oh ja, die ist wirklich Agressiv! *g*

    Und jetzt meine Frage. Ich hab sie in einem 50x30x30 Terrarium.
    Angeblich ist sie Boden bzw. Strauchbewohnend. In ihrer Heimchendose hat sie das Futter gleich angegriffen. Im Terrarium flüchtet sie. Aber meine Verhält sich net so. Kaum hatte ich sie hinengesetzt, kletterte sie gleich die Wand hoch. Was nun? Wird sie erst Fressen wenn sie sich eingewöhnt hat? Und warum werhält sie sich so? Ist sie doch ein Baumbewohner???


    Gruß, Stefan


  2. #2
    Registriert seit
    30.08.2002
    Beiträge
    1.006
    Hallo,

    deine Spinne heist Pterinochilus murinus!

    Nachdem du sie erst seit heute hast, ist das doch ganz normal die muss sich ja erst mal eingewöhnen!

    Aber schreib mal wie du sie hälst?

  3. #3
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    471
    Danke, aber ich hab ihr grad ein Heimchen vor die Nase gehalten und sie hat sofort Zugebissen. Sie ist gleich mit dem Tier nach oben geklettert. Noch 2 Fragen.

    Ist die jetzt Bodenbewohnend?
    Und beherrscht die Spinne die Stridulation?

  4. #4
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    471
    Ich halte sie wie es in diesem Erfahrungsbericht stand:

    "Pterinochilus mamillatus ist eine etwas kleiner bleibende afrikanische Vogelspinne, die durch ihre kräftige orangene Farbe gekennzeichnet ist. Sie ist eine der häufigsten verkauften afrikanischen Arten, es gibt jedoch zur Zeit noch einige Unstimmigkeiten über die richtige Zugehörigkeit der Art. Diese Art wird auch oft unter dem Namen P. spec. "usambara" oder einfach P. usambara verkauft. Man findet sie auch gelegentlich mit dem Namen P. spec. "tansania" oder "Rote Tansania".

    Diese Art ist sehr unkompliziert in der Haltung. Man muß ihr einfach nur ein Terrarium anbieten, das ausreichend Bodengrund bietet und eher etwas höher ist. Daneben eine Versteck- und oder Klettermöglichkeit und eine Wasserschale. Dann stellt man sie an einen warmen Platz, fertig!

    So trivial der obenstehende Abschnitt klingt, so einfach ist die Haltung wirklich! Spiderlinge dieser Art halte ich in einer Heimchendose, die etwa mit ein bis eineinhalb Zentimeter trockener Terri-Erde oder feinem Rindenmulch gefüllt ist, dazu einen Cola-Deckel, der als Wassergefäß dient. Die Erde befeuchte ich nur kurz vor einer Häutung minimal.
    Große Tiere dieser Art bekommen bei mir ein Terri, das eher hoch ist, als eine große Grundfläche hat (z.B. 20x30x30cm). Auch Faunaboxen eignen sich meiner Meinung nach bestens, da hier eine sehr gute Belüftung vorhanden ist. In das Terri stelle ich ein Korkrindenstück schräg in eine Ecke. Eine Wasserschale fehlt auch hier nicht, das Substrat befeuchte ich auch bei großen Tieren nur kurz vor der Häutung minimal. Die Feuchtigkeit, die durch die Wasserschale entsteht, reicht aus, um die (meiner Meinung nach) optimalen Bedingungen herzustellen.
    Die Temperaturen halte ich am Tag bei etwa 28-30°C.

    Angeblich sollen diese Tiere sich im Terri oben ansiedeln und das Terri komplett ausspinnen. Meine Tiere jedoch siedeln sich eher in den unteren Regionen an, bauen sich knapp unterhalb der Bodenoberfläche eine Höhle, die sie schnell nach oben hin erweitern. Rund um die Höhleneingänge (oft zwei bei meinen) spinnen sie sehr kräftig und sitzen lauernd an den Eingängen.

    Ich habe diese Art als sehr verfressen kennengelernt! Bisher hat bei mir noch keine P. mamillatus ein Futtertier ausgeschlagen, egal wie groß das Futter ist (außer jedoch kurz vor Häutungen...). Selbst den Spiderlingen kann man Heimchen anbieten, die etwas größer sind, als die Spinne selbst.

    Über das Verhalten dieser Art möchte ich nur wenig schreiben, da ich selbst diese Art als recht umgänglich bezeichnen würde, aber mit dieser Meinung sicherlich ziemlich alleine dastehe!
    Diese Art ist nicht aggressiv, sondern sehr ängstlich. Wenn eine P. mamillatus sichtbar im Terri sitzt und man nähert sich etwas zu schnell und hektisch, wird man nur noch einen orangenen Wirbelsturm erkennen können, der in die Höhle eilt. Diese Art ist unheimlich schnell und man sollte sie nicht unterschätzen! Und trotzdem passiert es mir immer wieder, daß eine abhaut!
    Wenn sie nun irgendwo in der Wohnung sitzt, kann man sie mit der nötigen Ruhe problemlos mit der Hand einfangen, da sie eher flüchten als angreifen! Ich möchte hier jedoch zu äußerster Vorsicht raten, da diese Art doch recht unberechenbar ist und über die Giftwirkungen von afrikanischen Spinnen noch nicht sehr viel bekannt ist.
    "

  5. #5
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    12.07.2003
    Beiträge
    253
    Hallo,
    ja, die Spinne heißt P. murinus, handelt sich lediglich um unterschiedliche Farbvarianten. Also soviel ich weiß ist murinus Bodenbewohnend, legt dann ne Wohnröhre an. Soviel ich weiß können rein theoretisch alle Spinnen stridulieren, aber die wenigsten machen das.

    du kommst auch aus Nürnberg? Ich aus Schwabach. Bist du beim VS-Stammtisch bzw. schickst du mir ein Bild von dir, dass ich weiß, ob ich dich schon mal gesehen hab. Wo hast du deine Murinus gekauft? Ich will mir auch eine zulegen, aber nächste Börse in meiner Nähe dauert und für Versand übers Internet ist es zu kalt. Wieviel hat sie denn gekostet? Kosten die wirklich nur etwa 15€?

  6. #6
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    471
    Da ich kein extra Thread öffnen möchte frag ich besser hier:

    Gibt es einen Unterschied zwischen Vogelspinnen und Taranteln? ops:

  7. #7
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    471
    Also. Ich galub du kennst mich net. Ich bin erst vor kurzem 16 geworden. Und VS-Börsen gibt´s ja nie in Nürnberg. :cry:

    Ich hab sie mir in Zoowelt-Baum gekauft. Sie hat einen gesunden Eindruck gemacht. Sie ist 1 1/2 Jahre alt und ist ein Weibchen. Sie hat 29 Euro gekostet.

  8. #8
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    12.07.2003
    Beiträge
    253
    Hallo,
    also du scheinst ja wirklich noch ein Anfänger zu sein. Wenn du willst kann ich dir mal ein bisschen was über icq oder email erklären :wink: .
    Bei Arachnophilia steht die Erklärung. Taranteln gehören zu den Wolfsspinnen (Lycosidae). Also dass sind zwei unterschiedliche Familien.

  9. #9
    z.Zt. gesperrt
    Registriert seit
    12.07.2003
    Beiträge
    253
    Hallo,
    aha, bin ja auch erst 14 . Baum ist ein sehr schöner Laden, zumindest wird das behauptet. Wo wohnst du denn.

  10. #10
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    471
    Hast recht.

    Bis jetzt hab ich ein A. Geniculata Spiderling und die P. Murri-Dingsda

    Und ich hab mich in 2 Läden verarschen lassen. 2 mal haben die mir "Rentner" angedreht. Eine Metallica und eine Rosea. Beide tot. :cry: :cry:

    Aber nun bin ich Klüger! *g*

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Pterinochilus mamillatus
    Von Species im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 09:53
  2. Pt. mamillatus/ Pt. murinus??
    Von NightAngel im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 02.08.2004, 13:58
  3. Pterinochilus mamillatus
    Von hansoloso im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.10.2003, 05:31
  4. Pterinochilus mamillatus
    Von Anonymous im Forum Feedback
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.03.2003, 17:53
  5. Pternochilus mamillatus
    Von Haag im Forum Zucht
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.12.2002, 22:17