Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 37

Brauche Hilfe mit meiner Nhandu coloratovillosum

Erstellt von D3ZZ, 19.05.2012, 20:08 Uhr · 36 Antworten · 7.480 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    942
    Zitat Zitat von D3ZZ Beitrag anzeigen
    Ich habe, leute gefragt die hier(bei uns City und umgebung), züchten und auch futtertire verkaufen, alle samt machten gleiche Aussage,
    Hallo,

    Name, Adresse und Telefonnummer dieser Blitzbirnen würden mich jetzt brennend interessieren.

    Das Terrarium bzw. die Einrichtung ist für Deine VS völlig ungeeignet. Nimm Dir die Zeit, lies Dich hier im Forum ein bisschen durch ...

    Gruß
    Willy


  2. #12
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    25
    Hallo,

    also ich rate dir dringends dazu die Lampe so schnell wie möglich zu entfernen, die Spinne wird sich über kurz oder lang daran verbrennen, das ist absoluter kack mit den Lampen im Terra.
    Hänge sie darüber, wenn du sonst nicht die Temperatur erreichst.

    Und zu dem Boden hol die Erde aus dem Wald und zwar viel viel mehr, sodass sie hinten ansteigt so ca 20 cm, damit die Spinne unter anderem keine Verletzungen hat, wenn sie mal runter fällt, somal kann sie sich dann auch besser eine Höhle bauen.

    Deine Spinne hängt auf den Fotos immer am Glas des Terras, dies weist darauf hin, dass der Boden zu feucht ist.

    Und was man dir geraten hat mit dem Füttern, das ist viel viel zu viel, keine Ahnung woher die Leute in den Läden dort das Wissen haben, was sie dir vermittelt haben, das ist nämlich falsch...auf jedenfall weniger füttern... sie wird sich häuten wenn sie das will, das hat mit dem Futter überhaupt gar nichts zu tun und da sie schon etwas älter ist kann es durchaus sein, dass es ein Jahr dauert von der einen zu anderen Häutung.
    Habe keine Spinne dieser Art daher weiß ich die genauen Temperaturen nicht, aber 25 Grad am Tag sollte eigentlich vollkommen ok sein.

    Aber die Frage an andere ist das keine Acanthoscurria geniculata ???

    LG

  3. #13
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    930
    Zitat Zitat von Rony2711 Beitrag anzeigen
    Aber die Frage an andere ist das keine Acanthoscurria geniculata ???

    LG
    Hi, für eine A.geniculata wären die weißen Ringe um die Beine viel zu breit.
    Gruß, Karola

  4. #14
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    25
    Danke Karola für die schnelle Antwort...
    Da ich selber weder eine A.geniculata noch eine Nhandu C. vilossum halte war ich mir nicht sicher und wollte es wissen.

    LG

  5. #15
    Registriert seit
    19.05.2012
    Beiträge
    30
    ES IST EINE NHANDU COLORATOVILOSSUM


    @willy
    Beste aussage, meine gesammte Einrichtung total ungeeignet oO
    Warum?! Etwa Terra zu klein...was hätte ich 2x2 meter hollen sollen?!
    Was denn schon wieder einlesen? Laut allen Haltebedignungen die im Internet auffindbar waren einschleißlich euer seite hier sind für meine Spinne 30x30 ausreichend, ich hab 30x50.....
    Und wenn du schon besser weist, dann schreib direkt auch WAS, ich ändern soll und nicht , einlesen du dich musst....

    Nhandu coloratovillosum - Vogelspinne - Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium

  6. #16
    Atradaemonico Gast
    Zitat Zitat von D3ZZ Beitrag anzeigen
    Also noch Arroganter und diskriminierender geht es ja wohl kaum?!
    Doch. Siehe Deine Reaktionen auf hilfreiche Antworten zu Deinem Anliegen.

    Kannst du nicht lesen?
    Unverschämt noch dazu.

    Habe leute die hier in der Stadt Zooläden haben gefragt.
    Wieso fragst Du dann hier noch überhaupt jemanden?

    Hatte sogenannte walderde beim meinem Kaiserscorpion drin und es war der totale mist, trocknet binnen minuten, dreckig und der scorion war immer voll davon, war nicht schwarz danach sondern rötlich-dreckig.
    Na dann ist es für die Nhandu natürlich auch Mist.

    Foren sind dafür gedacht dass man da was fragt
    Richtig. Und Antworten auf die Fragen sind dazu da, damit man etwas an seinem eigenen Fehlverhalten ändern kann.

    was?! 25 cm hoher grund nach hinten?!?! bist du dir sicher?!
    Ja.

    So werde ich doch nicht die tür aufmachen könen ohne dass mir die ganze erde auf die füsse fällt.
    Sofern die Türen hinten sind, dann ist das richtig

    Ja zu feucht glaube ich der boden ist erst seit seit einem tag drin, aber was sollte ich machen der musste im wasser eingeweicht werden.
    Vor dem Einsetzen des Tieres abtrocknen lassen?

    Ok Lampe raus und dann?
    Oben auf's Lüftungsgitter setzen?

    Lehmhaltiger boden? In urwäldern Brasiliens??
    Kokoshumus? In Urwäldern Brasiliens??

    Also langsam ich bin mir nicht sicher ob wir die selbe sprache sprechen...
    Dito.

    Im Ernst. Du hast ne Menge hilfreicher Antworten von einigen gutmütigen Usern bekommen. Mach was draus.

  7. #17
    Registriert seit
    28.09.2011
    Beiträge
    942
    Zitat Zitat von D3ZZ Beitrag anzeigen
    Beste aussage, meine gesammte Einrichtung total ungeeignet oO
    Warum?! Etwa Terra zu klein...was hätte ich 2x2 meter hollen sollen?!
    Was denn schon wieder einlesen? Laut allen Haltebedignungen die im Internet auffindbar waren einschleißlich euer seite hier sind für meine Spinne 30x30 ausreichend, ich hab 30x50.....
    Und wenn du schon besser weist, dann schreib direkt auch WAS, ich ändern soll und nicht , einlesen du dich musst....

    Nhandu coloratovillosum - Vogelspinne - Arachnophilia.de - Vogelspinnen im Terrarium
    Die Terrarium-Größe ist schon in Ordnung.

    Ich sehe viel Schimmel. Keine VS geht freiwillig in ein verschimmeltes Terrarium. Also: Bodengrund austauschen. Am besten grabfähige Wald-, Wiesen- oder Maulwurferde. Auf 15 bis 20 cm nach hinten ansteigend. Dann noch eine halbierte, schräg eingegrabene Korkröhre als Unterschlupf dazu.
    Die Lampe muss raus. Eine punktuelle Tagestemperatur von 26° C ist ausreichend. Ebenso ist es ausreichend nur einen Teil des Substrats zu befeuchten, um auf eine rLF von ca. 75 % zu kommen.

    Die Informationen auf der Arachno-Website, die bedauerlicherweise wenig bis nichts mit dem Forum zu tun hat, sind tatsächlich nicht immer korrekt.

    Gruß
    Willy

  8. #18
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    930
    @AndyHN: Ich bewundere eure Geduld und die Mühe, die ihr euch gebt, auf so was überhaupt noch zu antworten!
    Deinen Aussagen ist nichts hinzufügen, wenn ich nicht so faul wäre, hätte ich wortwörtlich dasselbe geantwortet (waren meine selben Gedanken beim lesen).

    Was ich damit sagen will: @D3ZZ: Denk mal drüber nach, wie du hier ins Forum "plumbst" und sofort beleidigt bist und dich angegriffen fühlst. Du hast Fragen gestellt, die dir beantwortet wurden. Wenn du die Tips nicht annimmst, ist das deine Sache, mach doch was du willst, aber höre dann auf weitere Fragen zu stellen und unsere Zeit und Nerven zu stehlen...

    Gruß, Karola

  9. #19
    Registriert seit
    06.11.2010
    Beiträge
    39
    Zitat Zitat von D3ZZ Beitrag anzeigen
    Lehmhaltiger boden? In urwäldern Brasiliens??
    Da der Herr offensichtlich schon vorort in den Urwäldern Brasiliens war würde mich eine kurze Stellungnahme freuen wie es denn da so aussieht.

  10. #20
    Registriert seit
    13.03.2012
    Beiträge
    705
    Zitat Zitat von Willy Beitrag anzeigen

    Ich sehe viel Schimmel. Keine VS geht freiwillig in ein verschimmeltes Terrarium. Also: Bodengrund austauschen. Am besten grabfähige Wald-, Wiesen- oder Maulwurferde. Auf 15 bis 20 cm nach hinten ansteigend. Dann noch eine halbierte, schräg eingegrabene Korkröhre als Unterschlupf dazu.
    Die Lampe muss raus. Eine punktuelle Tagestemperatur von 26° C ist ausreichend. Ebenso ist es ausreichend nur einen Teil des Substrats zu befeuchten, um auf eine rLF von ca. 75 % zu kommen.

    Willy
    Hallo, ich seh da kein Schimmel..das weisse vorne ist doch nur beschlagen oder?
    Ansonsten geb ich dir recht was den Bodengrund angeht, der sollte höher ansteigen und grabfähiger sein (auch festgedrückt).

    Da will ich mal ne Frage zu in den Raum schmeißen: Was haltet ihr von Lehmpulver?
    Ich hab jetzt grad meiner neuen Mitbewohnerin (C.cyaneopubescens) die (üngedüngte) Erde mit Lehmpulver gemischt und festgedrückt. Also ich muss sagen: zum Graben ist das meiner Meinung nach perfekt. Ist halt für die, die sich keine Erde ausm Wald holen wollen, aus welchen Gründen auch immer (da gehör ich auch dazu).

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Brauche Hilfe bei meiner Brachypelma smithi
    Von hab2vogelspinnen im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 28.07.2011, 17:35
  2. Brauche hilfe bei meiner A. Versicolor
    Von Versi1985 im Forum Avicularia
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.12.2010, 18:36
  3. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.01.2009, 19:50
  4. Nhandu coloratovillosum
    Von Nightstalker im Forum Zucht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.06.2008, 22:57
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.01.2003, 17:33