Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Erfahrungen mit Tannenrinde als Substrat?

Erstellt von Mac, 04.08.2002, 09:50 Uhr · 3 Antworten · 2.442 Aufrufe

  1. #1
    Mac
    Registriert seit
    04.08.2002
    Beiträge
    5

    Erfahrungen mit Tannenrinde als Substrat?

    Hallo Zusammen,

    ich hab meine Terrarien neu eingerichtet und mir als Bodengrund diese Reptilien-Tannenrinde andrehen lassen.
    Die Tiere in dem Zooladen schienen damit absolut zufrieden, haben gespinnste gebaut, Höhlen gegraben usw.
    Mmmh, wenn ich mir dagegen jetzt meine A. geniculata und Xenesthis anschaue, bin ich da nicht mehr so überzeugt... :?

    Die beiden machen nicht mal die geringsten Anstalten sich "Unterkünfte" einzurichten und nehmen auch ihre Korkhöhlen nicht mehr an.
    Ansonsten verhalten sie sich jedoch wie gewohnt-zumindest was das fressen angeht.

    Hat von Euch jemand Erfahrung mit dem Zeugs?


  2. #2
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    Hmmm

    Also ich habe damit keine Erfahrung, jedoch nehme ich ganz feinen Pinienhumus den ich mit Pinienborken und ggf. Seramis Kügelchen mische, je nach dem welche Ansprüche ich benötige. Hatte schon sehr schlechte Erfahrung mit groben Rindemulch gemacht, von richtig wachsenden Pilzen über starken Schimmel und sonstigen allerlei Kleinviechzeug das sich gebildet hat in und auf dem Mulch. Halte aber deine Tannenrinde auch nur für bedingt tauglich, da deine geniculata eigentlich etwas höhere LF benötigt und ich vermute, dass sich kurz über lang so einiges im Bodengrund bilden wird *g*

  3. #3
    Mac
    Registriert seit
    04.08.2002
    Beiträge
    5
    Es handelt sich genau genommen um Pinienrindenmulch. Allerdings ist der etwas grob.

    Ich hab mir das Spiel 2 Tage lang angeschaut und dann die Nerven verloren. Das ganze wieder rausgeräumt und dann mit ungedüngter Aufzuchterde gemischt.
    Riecht gut und sieht klasse aus

    Die beiden scheinen sich jetzt wieder rundum wohl zu fühlen...

  4. #4
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    Nur Pinienrindenmulch nimmt man ja auch nicht, siehe Beitrag von mir eins weiter oben. Im übrigen hatte ich in deinem beitrag etwas anderes vermutet als Substrat, aber wer sich deutlich ausdrücken kann ist klar im vorteil... :roll:

Ähnliche Themen

  1. Kakteenerde als Substrat
    Von Wäschespinne im Forum Einrichtung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.01.2011, 23:15
  2. Terrarien substrat
    Von spiderneuling im Forum Einrichtung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.11.2008, 19:54
  3. Substrat
    Von Sepp im Forum Haltung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.12.2005, 14:43
  4. Quarzsand im Substrat
    Von wiechi im Forum Terrarium
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.07.2005, 00:07
  5. Substrat zu feucht!
    Von Kuba im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 25.07.2004, 21:18