Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Feuchtigkeit: Wie stell ich das am besten an?

Erstellt von Piepsi, 08.08.2002, 22:25 Uhr · 5 Antworten · 2.501 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    24.01.2002
    Beiträge
    7

    Feuchtigkeit: Wie stell ich das am besten an?

    Tach Leutz!

    Wie mach ich das am besten, um die richtige Feuchtigkeit zu halten?
    Meine Frage hat folgenden Hindergrund:
    Ich habe ganz normale Blumenerde (Torfsubstrat) ohne irgendwelche Zusätze wie Dünger etc. (alles ganz natürlich). Wenn ich die Erde jedoch ständig feucht halte, bilden sich so kleine ca. 1mm kleine weiße Viecher!
    Was sind das für Viecher? (sehen aus wie dünne kleine Maden)
    Wie schaffe ich es, die LF auf 80% zu bringen, ohne dass irgendwelche Viecher, (Schimmel-)Pilze etc. entstehen?
    Da hilft auch kein sauberes Reinigen der Terrarien, sie kommen immer wieder. Ich verwende vom Gartencenter Dehner "Aussaat Erde - Gärtnerqualität".
    Könnt ihr mir vielleicht eine bestimmte Erde empfehlen?
    In meiner Stadt gibt es nur folgende Einkaufsquellen: Gartencenter Dehner, OBI, Hagebaumarkt, BayWa

    Ich habe folgende VS:
    B. auratum, Chr. cyaneopubescens und H. lividum, letztere is leider vor ein paar Tagen verstorben *heul*, ich denke, es lag an der zu großen Trockenheit, da ich es wegen o.g. Phänomen nicht feucht genug halten konnte (Schande über mich.....nich schimpfen!).

    Bin relativer Newbie, also habt bitte Nachsicht ;-)

    Bis neulich,
    Piepsi {:o)


  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2002
    Beiträge
    253
    Schade kann man da nur sagen...
    Die Lividum mags soweit ich weiss richtig nass, aber stickig sollte es trotzdem nicht sein. Dann ist natürlich eine gute Belüftung sehr wichtig. Die Sache mit der teilweise extrem hohen Luftfeuchtigkeit wurde schon oft in Foren diskutiert und man kam eigentlich bisher immer zu dem Ergebnis das eine so hohe Luftfeuchtigkeit garnicht unbedingt notwendig ist, solange man der Spinne eine Trinkmöglichkeit anbietet. Den Boden am besten ab und zu befeuchten oder leicht feucht halten aber immer ne Schale mit Wasser reinstellen. Die kleinen weissen Viecher die bei der hohen Luftfeuchtigkeit oder Feuchtigkeit im allgemeinen entstehen, sind wohl Springschwänze, die allerdings ungefährlich für Spinnen sind. Sie verschwinden auch wieder wenns trockener wird. Als Substrat ist die Erde oder der Torf den du verwendest schon OK, da kann man eigentlich garnix falsch machen mit. Viel größere Fehler kann man wie du siehst eher damit machen zu vorsichtig zu sein...Zu stickige Luft ist für alle Spinnen scheisse, ob lividum oder smithi...Manchmal ist weniger ebend mehr...

    Halt die Erde nur leicht feucht und mach ne Trinkschale rein, in welcher Form auch immer: Für die kleinen einen Coladeckel, für die großen eine Flache Schale.

    Nur Versuch nicht mit Gewalt die Luftfeuchtigkeit in die Höhe zu treiben, das klappt nicht. Das macht keine Spinne lange mit.

    Hoffe ich konnte ein wenig helfen.

    Marcus

  3. #3
    Registriert seit
    24.01.2002
    Beiträge
    7
    Danke für die Infos, Marcus!

    Aha, Springschwänze also. Und die sind harmlos? Na dann......
    Leider zu spät für die lividum :-(
    Aber aus Fehlern lernt man. Natürlich hatte ich immer ein Schälchen voll Wasser drin stehen, nur die Erde hatte ich zum Schluss nimmer befeuchtet, nachdem ich diese Viecher entdeckt hatte.
    Aber ich denke, eine lividum schaff ich mir eh nimmer an (obwohl sie ja sehr schön ist....).

    Also vielen Dank nochmal, jetzt bin ich beim nächsten Mal beruhigt, wenn ich wieder diese "Viecher" seh ;-)

    Bis neulich,
    Piepsi {)

  4. #4
    Registriert seit
    19.07.2002
    Beiträge
    72
    Hi,

    also ich kann die Luftfeuchtigkeit für meine Versicolor ohne Besprühen bei ungefähr 60-70 % halten. Habe als Bodengrund allerdings so n Terrarium-Rindenmulch aus m Hela

    Weiß net ob dat wat ausmacht, aber sie fühlt sich wohl so wies aussieht.
    Trinkbecken hab ich aber auch bereitgestellt. Dat macht glaub ich schon bischen wat aus.

    Gruß
    Mars

  5. #5
    Registriert seit
    08.08.2002
    Beiträge
    159
    Also, ich weiß nicht....

    Ich verwende spezielle Spinnenerde (auch aus`m Dehner und ziemlich billig) und habe nie probleme gehabt, die Luftfeuchtigkeit bis auf 90 zu bringen (gute belüftung ist aber doch notwendig). 8)

  6. #6
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    Tach auch

    Würde mich zunächst auf die Haltungsansprüche der VS einstellen, da nicht jede Spinne gleich gehalten wird. Was für eine lividum gut ist kann für eine Avicularia Art tödlich sein. Ich halte jede Spinne möglichst Arttypisch... Brachypelmen überwiegend Trocken mit Trinkschale, Avicularias auch eher Trocken und besprühe nur das gespinnst leicht, Acanthoscurrias sehr feucht und mit Trinkschale usw usw
    Allerdings würde ich die Finger weg lassen von Gartenbaumarkt Blumenerde. Ich verwende Kokosfaser Substrat und für die großen Becken ein gemisch aus Pinienborkenhumus und Pinienborkenrinde. Für Vogelspinnen die viel feuchten Bodengrund benötigen mische ich unter das Substrat noch Seramiskügelchen um das Substrat nicht dauern neu zu befeuchten...

    MFG

    Didi

Ähnliche Themen

  1. Ich stell mich dann auch mal vor
    Von ^^Chrissi^^ im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 12.12.2010, 10:38
  2. Ich stell mich mal vor
    Von putschii im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 20:26
  3. Ich stell mich mal vor
    Von jonathan im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 01.10.2008, 21:23
  4. Ich stell mich ma vor
    Von FrankTheTank im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.04.2008, 12:46
  5. Na dann stell ich mich mal vor.
    Von Moschus im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.12.2007, 16:43