Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 18

Zimmertemperatur

Erstellt von Mystic, 04.04.2004, 19:48 Uhr · 17 Antworten · 3.975 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    22.02.2004
    Beiträge
    991

    Zimmertemperatur

    Hallo Leutz,

    da ich immer mehr von Haltung bei Zimmertemperatur höre,wollte ich nun auch damit fahren.Gibt es VS die bei einer solchen Haltung eingehen können?

    Gruß René

  2. #2
    Registriert seit
    05.05.2003
    Beiträge
    1.270
    eingehen wird Dir wohl keine....
    aber andererseits kannst Du nicht erwarten, dass die Tiere dann ihre natürlichen Verhaltensweisen zeigen.
    Kokonbau und demnach Zucht ist dann meist nicht drin.
    Und die langen fresspausen z.b. bei g.rosea sollen ja auch direkt mit mangelnder 'Jahreszeit/Klima' in Verbindung stehen....

    Wenn die Möglichkeit besteht, sollte man sich sicherlich an den natürlichen habitaten orientieren....

  3. #3
    Registriert seit
    25.02.2004
    Beiträge
    91
    Hi Rene,

    Naja ich denk mal dass das passieren kann.

    Wenn die Vogelspinne (egal welche Art) sich seit ihrer "Geburt" mit hohe Temperaturen gehalten wird und eines Tages setzt man sie dann nur mehr Raumtemp aus. Den Temperatur(Kälte-)Schock wird sie dann nicht überleben.

    Ist meine Meinung. Les aber mal bei den Thread sehr genau mit.

    LG
    Rich

    PS.: Einem adultem Tier wird das weniger ausmachen als einem juvenilem.

  4. #4
    Registriert seit
    25.02.2004
    Beiträge
    91
    @ MorbiD

    Da teilen sich schon die Meinungen.

    Aber bezüglichen dem simulieren des natürlichen Habitats bin ich genau seiner Meinung.

    Damit fahrt man sicher auf der sicheren Schiene!

  5. #5
    Registriert seit
    07.02.2004
    Beiträge
    1.048
    Hy,
    Ich hatte grosse Probleme mit meinen Nhandu`s und auch Ac.geniculata bei einer Haltung von ca.20C.
    Und zudem finde ich sie NICHT Artgerecht.
    Wobei ja MORBID das Thema schon Angesprochen hat...Das Spinnen nur bei optimaler "Umgebung" zur Zucht zu bewegen sind. Selbst wenn dies nicht in erwägung gezogen wird , sollte die artgerechte Haltung an vordester Stelle stehen.
    Meine Meinung. :wink:

    Lg Christoph

  6. #6
    Registriert seit
    05.05.2003
    Beiträge
    1.270
    @christoph
    welcher art waren die probleme?


    ich wollte ausserdem noch anmerken, dass der bgriff 'zimmertemperatur' an sich ja ein recht dehnbarer begriff ist...
    beim kumpel frier ich mir z.b. regelmässig den bobbes ab, während sich meine besucher ständig über die 'verdammte hitze' in meiner wohnung aufregen können

  7. #7
    Registriert seit
    07.02.2004
    Beiträge
    1.048
    welcher art waren die probleme?
    Das verhalten ist mir erst nach den Häutungen aufgefallen...wochenlanges
    apatisches in der Höhle rumliegen , Futter wurde ganz gemieden. Ich habe nach ca. 3 Wochen schon an die "Gefriertruhe" gedacht...

    Habe aber dann doch noch mal die "Wärme-Therapie" herangezogen.
    Ich habe mit Wärmespots den vorderen Terrarienbereich auf an die 30 C gebracht . Im hinteren Teil , da wo die Höhlen sind waren es ca. 25 C.

    Es hat aber trotzdem noch ungefähr 2 Tage gedauert , bis sie sich aus ihren Behausungen zu den Strahlern "geschleppt haben. Inzwischen ist alles wieder beim alten.
    Wie gesagt die Temp. betrug bei den Häutungen ca. 20 C.

    Lg Christoph

  8. #8
    Registriert seit
    05.05.2003
    Beiträge
    1.270
    schon möglich, dass die tiere bei temperaturen um 20'C ein verhalten zeigen, dass ich als winterruhe deuten würde..
    eben garnix tun, wenig bis nix fressen und warten...

    ich selber habe z.zt. noch alle heizungen und beleuchtungen abgeschaltet.
    eben, um die 'kalte jahreszeit' zu simulieren.
    sobald ich meinen umzug hinter mich gebracht habe, lass ich's wieder sommer werden 8)
    allerdings werd ich wohl so gut wie keine xtraheizungen mehr verwenden, sondern lediglich die abwärme der beleuchtung nutzen.

  9. #9
    Registriert seit
    07.02.2004
    Beiträge
    1.048
    @Morbid
    schon möglich, dass die tiere bei temperaturen um 20'C ein verhalten zeigen, dass ich als winterruhe deuten würde..
    Wenn du es gesehen hättest , wärst du anderer Ansicht. Ganz bestimmt. Andere die sie gesehen haben , tippten auf DS im "endstadion" und so sah es auch für mich aus.

    Mir ist ein "winterruhe-verhalten" schon geläufig.

    Aber ich will das Thema hier nicht weiter "totquatschen" soll jeder machen wie er meint. Ich habe meine Schlüsse daraus gezogen und bei mir werden NUR Arten überwintert , die eine Winterruhe kennen/benötigen.

    Lg Christoph

  10. #10
    Registriert seit
    13.02.2004
    Beiträge
    684
    habe meine avi. geroldi auch erst bei zimmertemperatur (20° gehalten. sie war träge wie'n budda... :cry:

    habe dann 'ne lampe auf dem terri installiert und jetzt kann sie sich gar nicht entscheiden, in welcher ecke des terris sie am liebsten ist... :wink:

    aber da habe ich ja nochmal 'ne frage: sollte man grundsätzlich die kühle jahreszeit simulieren, oder ist das nicht wirklich notwendig?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zu hohe Zimmertemperatur
    Von Sarius im Forum Poecilotheria
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.07.2015, 08:56
  2. Heuschreckenzucht bei Zimmertemperatur
    Von Janis1602 im Forum Futter
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.04.2014, 21:17
  3. Vs Bei Zimmertemperatur Halten
    Von DeMajor85 im Forum Haltung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 24.09.2009, 21:55
  4. Haltung bei Zimmertemperatur
    Von VfB1893 im Forum Haltung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.03.2006, 20:13
  5. Niedrige Zimmertemperatur
    Von xmetalmeyerx im Forum Terrarium
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 31.01.2005, 22:34