Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

T. blondi gestorben

Erstellt von Patrik, 16.08.2002, 01:22 Uhr · 6 Antworten · 2.466 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    01.03.2002
    Beiträge
    6

    T. blondi gestorben

    Hallo Leute,

    habe gerade meine T. blondi tot in ihrem Terri gefunden. :cry: Ich habe das Tiere seit ca. 2 Monaten ( Kl: ca. 5cm ) und in den letzten 2 Wochen hat sie nichts mehr gefressen. War aber sonst ganz fit.
    Ich habe angenommen das sie sich bald haütet und deshalb nichts frisst.
    Jetzt lag sie auf dem Rücken und die Beine stark angezogen. Ausserdem ist Ihr Abdomen kahl und rot und hat lauter dellen. So als wäre sie ausgetrocknet. Meine Spinnen bekommen aber täglich frisches Wasser und bei meiner Blondi habe ich ausserdem täglich gesprüht!

    Weis jemand was da los war ? :?:

    Danke für euer Interresse.

    Gruß Patrik


  2. #2
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    Umpffff...

    Also zunächst dachte ich hier hat wer eine Häutung falsch gedeutet, aber wenn sie die Beine stark angezogen hat und der Abdomen zudem noch starke dellen hat... Ich Tippe pauschal auf Parasiten, was viel bei Wildfängen der fall ist oder sie ist schlicht und einfach ausgetrocknet... Schwer zu sagen so ganz ohne Bild und dergleichen.
    Hat sie vielleicht einen Teppich gewebt und sich darauf auf den Rücken gelegt. Ab und an passiert es auch das Spinnen während einer Häutung das zeitliche segnen. Dieses Problem hatte ein Freund von mir der zudem auch selber Züchter ist.

    Wäre es dir vielleicht möglich davon ein Bild zu machen??? Halte selber eine blondi (4 cm KL), die allerdings auch schlecht frisst, vor allem etliche Wochen vor und nach den Häutungen.

    Noch eine frage, hast du der Spinne eine Höhle im Terrarium bereit gestellt? Wie hoch hast du die LF gehalten (die Art mag es nicht zu feucht, wie auch fälschlicherweise viel beschrieben wird) und Wärme?

    MFG

    Graf

  3. #3
    Registriert seit
    01.03.2002
    Beiträge
    6
    Hi,

    also ein bild kann ich leider nicht schicken. Aber deine Fragen beantworten: Als unterschlupf hatte sie eine Korkröre in die ist sie aber die letzten 5 oder 6 Tage nicht mehr gegangen, war immer draussen unterwegs oder hat sich in eine Ecke des Terri gedrückt. Einen Teppich hat sie nicht gewebt aber das hat sie bei der letzten Haütung auch nicht getan. LF ca. 60-65% Temp. 28-30°C.
    Wichtig ist vieleicht noch zu sagen das sie von anfang an ein schlechter Fresser war. Musste oft Heimchen aus dem Terri nehmen die wohl an Altersschwäche gestorben sind :wink: Ist für eine blondi wohl ziemlich ungewöhnlich!

    mfg

  4. #4
    Registriert seit
    07.08.2002
    Beiträge
    7
    Eine Blondi brauch an LF 90% und die Erde sollte nass sei !
    Eine große Wasserschale zum baden ! :wink:

  5. #5
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    @ Poecilotheria

    Komisch, komisch...
    Möchte dann gerne wissen, weswegen die Zucht von einem mir gut bekannten Züchter dann so erfolgreich ist, obwohl er keines der Tiere mit mehr als 70% LF hält...
    Im übrigen halte ich mein Exemplar auch sehr Trocken und sie hat sich in einem halben Jahr 2 mal gehäutet ohne jegliche Probleme. Ich erhöhe vor eine Häutung lediglich die LF durch besprühen.
    Im übrigen würde mich Interessieren woher du 90% Luftfeuchtigkeit nimmst ohne das, dass Becken trieft vor Nässe.
    Hier gehen die Meinungen sicher auseinander, aber 90% LF ist eindeutig übertrieben und in einem größeren Becken (blondis brauchen nun mal große Becken wenn sie größer werden) so gut wie nicht durchführbar ohne Staunässe zu verursachen, oder das Becken unter Wasser zu setzen.
    Kannst du bitte mal ein paar Beispiele bringen wie DU das machst, da ich mit meiner recht kleinen VS Sammlung so eine hohe LF noch nie erzeugen konnte ohne große Hitzeeinwirkung die aber Staunässe verursacht und zugleich der sichere Tod der Spinne auf dauer wäre!!!

  6. #6
    Registriert seit
    14.07.2002
    Beiträge
    28

    Hiho

    Tut mir echt leid um deine blondi ist mir auch schonmal passiert.... :cry:

    Was ich zum Thema LF zusagen habe ist folgendes:
    Bei mir ist auch eine hohe Luftfeuchtigkeit im Terra. und zwar 89% 8O , keine Angst im diesem Terrarium ist keine Spinne und keine Staunässe, aber ich denke das dies zum einen dran liegen das ich unter dem Terrarium eine Heizmatte liegen haben und von der feuchten Erde.
    Jedoch sollte man auch die Umgebungs LF mit berücksichtigen da diese am Tag auch sehr hoch sein kann. Besonders bei heissen Wetter wie jetzt.... :?

    Ich habe da noch eine Frage: Ist nur die Staunässe alleine so gefährlich oder die LF. Also ohne Staunässe ist doch eine LF von 80-90% doch kein Problem oder?

    CyA
    IoNsTrEaM

  7. #7
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    @ IoNsTrEaM

    Als Avicularia halter solltest du wissen, dass Staunässe bei der Art dier du offensichtlich auch hälst tödlich sein kann. Ein Freund von mir hatte schon Tiere die verendet sind während der Häutung weil sich zu viel Nässe im Terrarium gebildet hat...
    Ansonsten ist die LF mit großer sicherheit mit einer Heizmatte von unten zu bekommen, aber für Spinnen sehr schlecht da sie dies allgemein nicht mögen.
    Es kommt immer auf die Art an... Meine geniculata und brocklehursti lieben es wenn es richtig Triefnass ist. Wobei ich bei meinem 7 cm Tier nicht ganz so viel LF habe wie bei meiner 4 cm großen brocklehursti...

Ähnliche Themen

  1. T. Blondi gestorben?
    Von Steady im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 29.10.2010, 16:10
  2. A. metallica gestorben :(
    Von Maya im Forum Avicularia
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 11:55
  3. Gestorben
    Von Vanessa J. im Forum Aphonopelma
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 27.10.2008, 20:16
  4. T.Blondi gestorben
    Von TonyMontana im Forum Haltung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.06.2005, 18:37
  5. Blondi gestorben...
    Von Gonzalez im Forum Haltung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.06.2003, 16:00