Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Neulingsfrage! Heimchen füttern – aber wie?

Erstellt von Frankx01, 05.05.2004, 13:30 Uhr · 21 Antworten · 17.406 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    23.04.2004
    Beiträge
    188

    Neulingsfrage! Heimchen füttern – aber wie?

    Hallo zusammen,
    habe hier mal ne (vielleicht) blöde Frage.

    Bekommen diese Woche noch eine Br. Smithi.
    Habe mich auch schon ordentlich schlau gemacht und das Terri ist fertig.
    Frage mich schon die Ganze Zeit wie ich eigentlich die Heichen füttern muß?
    Mit der Pinzette in die dose, ein Heimchen greifen und dann ins Terri.
    eigentlich klar.
    Aber:
    Entkommen einem die anderen Heimchen nicht beim Fangen des einen?
    (Habe auch schon hier gelesen, dass man sie in den Kühlschrank stellen soll, damit sie nicht so flink sind)?
    Wie lange leben die Heimchen bei einer Spinne und Fütterung von max. 2-3 stck die Woche?


    Vielleicht könnt Ihr mir ja mal eure Erfahrungen schreiben oder Tipps geben,
    würde mir sehr Weiterhelfen.


  2. #2
    Registriert seit
    21.09.2003
    Beiträge
    51
    Also die heimchen würde ich in eine Faunabox umsiedeln dann hast das problem mit dem entwischen schonmal nicht mehr... und wie meinst du das lezte?!? also füttern tust du deine spinne ja in der regel 1- eventuell 2mal die woche... und wie lange soll das heimchen denn leben?! meinst in der faunabox oder im terrarium=?!

  3. #3
    Registriert seit
    28.12.2003
    Beiträge
    1.213
    Hi und herzlich Willkommen!

    Zwei Sachen; Du wirst Deine spinne auf Dauer sicher nicht 2-3X die Woche füttern, wirst schon sehen. Erstens wird sie dann zu fett (ausser die Heimchen sind minis), zweitens liegt immer mal ne Häutung an, und dann ist eh erstmal Fresspause angesagt, und drittens kann eine Spinne durchaus mal wegen irgendwelcher anderen Gründe satt sein.
    Du wirst also garantiert nicht alle Heimchen durchbringen können, bis die Dose leer ist.

    Eine Heimchenfreundliche Alternative zum Kühlschrank ist eine schöne große Faunabox oder etwas ähnliches mit frischem Wasser und Futter (Gemüse, Obst, Katzenfutter, Babybrei, Gras....).
    Ich finde, daß Futtertiere gut gehalten werden sollten, aber diese Diskussio wird hier immer mal wieder geführt (Deine Frage tritt übrigens auch recht oft auf, nutz mal die Suchfunktion :wink: )

    Hältst Du Deine Heimchen in einer Faunabox, erledigt sich auch das Problem der Flucht (so sie denn gut gesichert ist).
    Deckel auf, Heimchen raus, Deckel zu.

    Grüße, Mila!

  4. #4
    Registriert seit
    11.01.2003
    Beiträge
    536
    Ich halte es für relativ schwierig die Grillen oder Heimchen mit der Pinzette in das Terri zu befördern, ohne sie dabei zu quetschen. Kann daran liegen das ich Grobmotoriker bin, aber mit den Fingern finde ich es einfacher.
    Gut Hände Waschen hinterher natürlich nicht vergessen!

    Gruß Garagatt

  5. #5
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    50
    hallo an alle,
    also ich fange meine Heimchen, Grillen etc. (besonders die Kleinen) mit nem Reagenzglas, das funktioniert super.
    Und wie schon erwähnt in einer größeren Umgebung (Fauna Box) klappt das Fangen noch besser.
    Ich habe fertig.
    schönen Tag noch

  6. #6
    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    41
    ...und wenn kein Reagenzglas zur Hand ist, tuts auch die ausgewaschene Röhre von Vitamintabletten :wink:
    Ich für meine Teil habe beschlossen auf Schaben umzusteigen. Da hat man meiner Ansicht nach weniger Verluste wenn die Spinnen mal nicht fressen wollen und wenn mal eine entwischt ist es nicht so schlimm.

    Im Übrigen, Herzlich Willkommen!

    MfG
    Martin

  7. #7
    Registriert seit
    13.02.2004
    Beiträge
    684
    also ich mache einfach eine ecke der heimchendose auf und kippe dann die dose langsam. irgenein übermutiges heimchen prescht meistens vor und stürzt sich dann ins verderben... :twisted:

  8. #8
    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    1.351
    Hi!

    hallo an alle,
    also ich fange meine Heimchen, Grillen etc. (besonders die Kleinen) mit nem Reagenzglas, das funktioniert super.
    Sag ich doch! Die kleinen Racker haben nämlich immer das Bedürfnis, nach oben zu krabbeln.

    Gruß, Mark

  9. #9
    Registriert seit
    18.01.2004
    Beiträge
    308
    Hi,

    Zitat Zitat von Garagatt
    Gut Hände Waschen hinterher natürlich nicht vergessen!
    Vorher natürlich auch! :wink:

    LG Joey

  10. #10
    AdO
    Registriert seit
    14.04.2004
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von xmetalmeyerx
    also ich mache einfach eine ecke der heimchendose auf und kippe dann die dose langsam. irgenein übermutiges heimchen prescht meistens vor und stürzt sich dann ins verderben... :twisted:
    Also, ich hatte mal in meiner Jugend :wink: Rotkehl Anolis, die habe ich auch immer auf diese Art gefüttert, nur mittlerweile bin ich schlauer, und rate davon DRINGEND ab.
    Mit dieser Methode fällt auch jede Menge Unrat (Kot, Futterreste,...) aus der Dose ins Terrarium, und das kann ein großer Krankheitsherd sein.

    Meine Grillen sind in einem kleinen Terrarium ( 15 x 7,5 Grundfläche), mit Eierschachtel usw.
    Füttern tue ich sie mit Fischfutter (Flocken).

    Verfüttern kannst du sie, wie oben beschrieben, oder du fängst sie einfach mit der Hand. (auf die Hygiene achten)

    Gruß,

    Andi

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heimchen aus Terri raus holen, aber wie?
    Von KleinDonny im Forum Terrarium
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 27.05.2007, 18:48
  2. Füttern
    Von Aura im Forum Haltung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.03.2007, 23:15
  3. Füttern, aber wie?
    Von Benjamin82 im Forum Haltung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.04.2006, 12:24
  4. NACHGEFRAGT:Stress+VS /Heimchen fangen,aber wie?
    Von gabi gt im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 17.11.2005, 10:19
  5. Wie oft füttern
    Von KleinerDrache im Forum Haltung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.11.2001, 14:29