Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Acanthoscurria Geniculata / Weissknie Vogelspinne

Erstellt von ReeDx3, 11.03.2016, 18:50 Uhr · 9 Antworten · 1.053 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    11.03.2016
    Beiträge
    9

    Acanthoscurria Geniculata / Weissknie Vogelspinne

    Guten Tag ,

    Ich bin neu im Forum und in der Spinnenhaltung
    ich habe mir heute eine Weissknie Vogelspinne zu gelegt,noch klein (ca.2 -3 cm).
    Ich weiss das sie bei 22 - 28 Grad Celsius gehalten werden muss und zu den eher Aggressiveren VS arten gehört , würde gerne bitte mehr erfahren üper die Spinne und haltung der art ob da jemand schon gute erfahrung gemacht hat und sie mit mir teilen möchte !
    wie z.b. das Terrarium ein sprühen muss und wie die Luftfeuchtigkeit ist.
    Wie das mit den Häutungen ist und worauf ich achten muss.
    Bitte alles was ihr wisst mit mir teilen !
    Vielen Danke im Vorraus !!
    LG Dominik


  2. #2
    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    616
    Hi,

    A. geniculata kann man gut bei erhöhter Raumtemperatur halten, also 22-24°.
    Agressive Spinnen gibt es nicht, nur offensive, bzw defensiv regierende. A. geniculata kann ein sehr offensives Verhalten an den Tag legen, d.h. sie reagiert auf jede Bewegung im Terra. Beim Hantieren im Terra also etwas vorsichtig sein, die sind, auch wenn sie schon grösser sind, ziemlich flink.
    Als Endterra würde ich auf jeden Fall ein 60x40x30 o.ä. wählen, sie erreichen ne anständige Grösse.
    Als Zwischenterra, bis sie um 4-5cm KL erreicht hat, eignet sich z.B. ein 30x30x20er. Massig grabfähige Erde rein, gerne auch ne Pflanze (Efeutute oder Ficus pumila z.B.), würde sie aber im Topf belassen, da Dir das Tier die Pflanze wohl ausbuddelt.
    LF 70-80% in etwa. Gesprüht wird nicht, ich giesse lediglich grosszügig den Bereich um die Pflanze herum. Ich biete meiner zusätzlich einen Trinknapf an, hab sie auch schon paarmal beim Trinken beobachten können.
    Sehr schöne Spinne, eine meiner Favoriten. Meine hab ich Ende 2012 mit etwa 5cm KL geholt, aktuell hat sie um 8-8.5cm und um 19cm Beinspannweite, wächst also recht flott.


    Gruß

  3. #3
    Registriert seit
    11.03.2016
    Beiträge
    9
    Super vielen danke für die info
    Also die pflanzen einfach mit in die erde eibuddeln und dann immer giessen
    Mir wurde noch gesagt das ich eine ecke im Terrarium einsprühen sollte da sie sich da ersma die feuchtigkeit holt , weil sie ist noch ein winzig
    Und ich sollte später erst trinknaps reintun weil sie sonst ersaufen würde darin.
    Wie sieht das aus mit der häutung später muss ich da auf iwas achten ?
    Und zum schluss kann man sie iwie auf einen gewöhnen das man sie auf die hand später nehmen kann ?

    Lieben Gruss

  4. #4
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    1.819
    Zitat Zitat von ReeDx3 Beitrag anzeigen
    Und zum schluss kann man sie iwie auf einen gewöhnen das man sie auf die hand später nehmen kann ?

    Lieben Gruss
    Nein, kann man nicht! Und das ist auch gut so. Wenn direkt so eine frage kommt, dann empfehle ich lieber eine Katze, die kannst du auch mal streicheln und auf die Hand nehmen. Eine Spinne gehört ins Terrarium und nicht auf die Hand, da gibt es nur ganz ganz wenige Situationen wo dies wirklich nötig wäre, eigentlich eher keine.

    Vogelspinnen sind dazu da sie zu beobachten und nicht in die Hand zunehmen.

    Gruß

  5. #5
    Registriert seit
    11.03.2016
    Beiträge
    9
    klar war ja auch nur eine frage danke dir ,
    muss ich auf irgendetwas genau achten wo sie jzt so klein ist habe sie heute geholt und liegt erstmal nur auf einer stelle und hat aber auch gefressen heute (heute war futtertag, und mir wurd gesagt 1 - 2 x in der woche füttern ).

    Gruss

    - - - Aktualisiert - - -

    Kann ich Blumenerde für den Untergrund benutzen und evtl. moos für die bodenabdeckung ein wenig und pflanzen dann rein ?

  6. #6
    jup
    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    17
    Hiho,
    Lauf in den Wald, hol dir Erde aus einem Bereich wo du keine asselns usw findest und pack sie dicht rein. Darin kamm sie ordentlich buddeln bei Verlangen.
    Die Microorganismen helfen dir bei Beseitigung von futterresten usw.
    Wenn du ne lebende Pflanze einsetzt hast du genug Wasser für die Luftfeuchtigkeit, somit wäre ich mit Moos eher sparsam.
    Buddel ihr lieber ne kleine schale ein und nen paar steinchen.
    Dadurch wirkt es natürlicher und nicht durchwuchert

  7. #7
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    73
    Auf jedenfall finde ich es gut das du versuchst dich schlau zu machen.Aber du handelst extrem fahrlässig so wie du das angehst.
    Am besten ist es grundsätzlich sich -vor- dem Kauf eines Tieres über die Haltung,das Futter und vor allem die Lebenserwartung zu erkundigen.Dafür gibt es Bücher(Die sind aus Papier) oder das Internet.
    Ich muss dir leider sagen das du nachdem was ich hier lese mit total falschen Erwartungen an die Sache gehst.Alleine das du deine Spinne auf Handhaltung eingewöhnen willst zeigt,das du dir wohl eher was flauschiges als Haustier halten solltest.Ich kann dir einfach nur raten mal bei google den Namen deiner spinne einzugeben und alles zu lesen was auf den ersten 12 Seiten zu finden ist.
    Ich meine,du redest von einer agressiven Spinne die du dir als totaler Anfänger gekauft hast,obwohl wie schon geschrieben wurde man Spinnen eigentlich in offensiv und defensiv einteilen sollte.Was hättest du gemacht wenn der Verkäufer dir eine Fallax verkaufen wollte?Erstma mitnehmen und dann mal schauen?Du weisst ja nichtmal welcher Bodengrund geeignet ist....
    Bitte tue dir und vor allem der Tierwelt den gefallen und erkundige dich.

  8. #8
    Registriert seit
    28.01.2013
    Beiträge
    1.005
    Hallo,

    ja wäre eigentlich besser gewesen sich vorher erst mal über das jeweilige Tier kundig zu machen. Immerhin bist Du schon seit über einem Jahr hier angemeldet und hättest genügend Zeit gehabt. Aber Du hast Dir nicht mal die Grundlagen angelesen.
    Am besten kaufst Du Dir schnellstmöglich entsprechende Fachliteratur, oder noch besser wäre, Du gibst die jeweiligen Begriffe hier im Forum oben rechts in die Suchleiste ein, dann bekommst Du ganz viel Informationen. Kostet halt bissel Zeit.
    Ich denke alle Individualitäten zu A. geniculata hier aufzuzählen würde einen Roman ergeben.

    Um eine Spinne auf die Hand zu nehmen hast Du definitiv die falsche Art gewählt. Es gibt ein paar ruhige Arten, aber da gehört die A. geniculata absolut nicht dazu. Grundsätzlich sollte man es sowieso sein lassen, denn VS sind nun mal keine Kuscheltiere, dafür gibts Hunde und Katzen. Die meisten VS bombardieren beim Händeln, woran man ja schon sieht, dass es ihnen nicht gefällt, denn das Abwerfen der Brennhaare ist eine Abwehrreaktion und verursacht dem Tier Stress. Und wirklich schön sehen sie dann auch nicht mehr aus mit einem nackten Abdomen.
    Ich hoffe, Du hast Dir keine Spinne angeschafft um damit vor Deinen Kumpels zu protzen, dass Du eine VS auf der Hand hast. VS sind zum Beobachten da.
    Sprühen brauchst Du bei Bodenbewohnern gar nicht, bei geniculata wird der Boden mäßig feucht gehalten, aber durch Gießen, nicht durch Sprühen. Sprühen bringt nicht die benötigte Feuchtigkeit, da sie nur die Oberfläche benetzt.

  9. #9
    Registriert seit
    06.03.2015
    Beiträge
    616
    Hi,

    ihr habt aber schon gesehn, dass der Letzte Post fast 1 1/2 Jahre alt ist? Mein ja nur


    Grüße

  10. #10
    Registriert seit
    27.05.2017
    Beiträge
    73
    Ja eben gerade :-) Naja vielleicht liest er es ja trotzdem^^

Ähnliche Themen

  1. Acanthoscurria geniculata
    Von Uli im Forum Haltung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29.10.2014, 16:17
  2. Haltung der Acanthoscurria geniculata
    Von stoeber.tom im Forum Haltung
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.03.2003, 19:27
  3. Welches Substrat für Acanthoscurria Geniculata?
    Von Ashen-Shugar im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.03.2003, 17:55
  4. Acanthoscurria Geniculata Geschlecht
    Von Senfglassticker im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.03.2003, 00:45
  5. Acanthoscurria Geniculata
    Von Björn im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 28.09.2002, 18:56