Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Bedingungen im Terrarium vom Verhalten der Spinnen ablesen??

Erstellt von yiplang, 28.08.2016, 16:21 Uhr · 6 Antworten · 568 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    66

    Bedingungen im Terrarium vom Verhalten der Spinnen ablesen??

    Hallo,
    gibt es "Faustformeln",die einem die Haltung der Tiere im Terrarium erleichtern?
    Wie z.B. :
    Spinne sitzt öfter beim/im Wassernapf= zu trocken
    Spinne ist sehr aktiv und versucht auszubrechen= zu heiß
    Spinne sitzt auf der Lüftung/hängt an der Decke=zu feucht
    Spinne sitzt in ihrem Versteck/Höhle=alles ok

    Kann mann das so formulieren ??

    Ich habe die letzen Wochen meine Spinnen 1 mal die Woche:
    -Gefüttert(Samstag)
    -gesprüht (Mittwoch)
    -Wasser gewechselt und Trinkschale überlaufen lassen(Samstag)

    Alle Tiere haben gefressen und häuten sich ohne Probleme und sitzen in ihren Verstecken.
    Doch an einem Punkt fehlt mir die Geduld und ich meine es zu gut mit dem Sprühen und Gießen,
    mit dem Ergebnis Schimmel in 3 Terrarien.

    Können mir die "Faustformeln" helfen,meine Routinen beizubehalten und ,dass ich mir keine Sorgen
    um das wohlergehen meiner Tiere machen muss?


  2. #2
    Registriert seit
    17.01.2014
    Beiträge
    1.818
    Spinnen sind Lebewesen, da gibt es keine Formeln wenn irgendwas sein sollte. Man muss sie halt beobachten und seine Schlüsse ziehen.

    Es wäre interessant welche arten du pflegst. Nach meinen Erfahrungen wird eh viel zu viel gesprüht, bzw die Luftfeuchte hoch gehalten was bei vielen arten - selbst aus dem Regenwald - so gar nicht nötig ist, da reichen oft rund 70% massig aus.

    Bei Spinnen wird dir keine Routine helfen, als Beispiel mal. Wenn es richtig heiß ist musst du zbs Pflanzen öfter gießen als wenn es weniger heiß ist. Da hilft dir keine "Routine", da kann es dann schon zu spät sein und die Pflanze ist Dörrobst.

    Wenn du Schimmel im Terrarium hast, würde ich generell mal die Lüftungen überprüfen, das ist eigentlich immer ein Zeichen von schlechter Luftzirkulation... oder eben komplett Matsche.

    Grüße

  3. #3
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    66
    -Acanthoscurria geniculata 0.0.1
    -Aphonopelma seemanni 0.1
    -Avicularia purpurea 0.0.1
    -Avicularia versicolor 0.0.1
    -Brachypelma smithi 1.0
    -Brachypelma albopilosum 0.0.1
    -Brachypelma boehmei 0.1
    -Chromatopelma cyaneopubescens 0.0.1
    -Euathlus spec. fire 0.0.1
    -Grammostola porteri 0.1
    -Grammostola pulchra 0.0.1
    -Grammostola pulchripes 0.0.1
    -Lasiodora klugi 0.1
    -Lasiodorides striatus 0.1
    -Psalmopoeus irminia 0.0.1
    -Pamphobeteus antinous 0.1
    -Xenesthis spec. blue 0.1

    - - - Aktualisiert - - -

    Danke für die Antwort.
    Du hast natürlich recht mit dem was du sagst.
    Mir fehlt leider noch etwas Erfahrung.
    Schimmel hat sich in den Terrarien mit einfacher Lüftung(oben) gebildet.
    Ich hoffe meine Asseln und Springschwänze lösen das Problem!!!

  4. #4
    Registriert seit
    11.03.2016
    Beiträge
    201
    Huhu,

    erstmal vorab: ich lerne auch noch "Spinnen". Der Neugierde halber frag ich aber mal: Behandelst du alle deine Spinnen gleich ? Weil du ja von Wüste bis Regenwald alles dabei hast.

    Das Problem bei "einfacher" Lüftung ist, das sich die Luft so herrlich stauen kann. Wenn du Falltürterras hast, dann kauf dir im Zoogeschäft einen dünnen Schlauch. Schneide den in kleine Stücke und schlitze diese längs auf. Dann stülpst du die Stücke unten übers Glas und/oder unten über die Tür. Das schafft etwas zusätzliche Lüftung, und hilft Schimmel zu vermeiden.

    LG
    Melli

    PS
    Schick doch mal Bilder von den betroffenen Terras.

  5. #5
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    66
    Hallo,
    natürlich halte ich nicht alle Spinnen gleich!!!
    Ich stecke Zahnstocher ohne die Spitzen unter die Falltüre.
    Die Idee mit dem Schlauch werde ich versuchen.

    - - - Aktualisiert - - -

    Vom Schimmel ist nicht mehr viel zu sehen.
    Ich habe das Gröbste mit dem Löffel entfernt,
    Trinkschale heraus genommen und lasse das Ganze mal
    etwas abtrocknen und die hoffe, dass der Schimmel nicht
    wieder kommt.

  6. #6
    Registriert seit
    11.03.2016
    Beiträge
    201
    oki Für mich las es sich halt ein bißchen so.
    Ich habe auch mal gelesen, das man am Schimmel-Terra riechen soll: nur wenn es streng, wirklich eklig riecht muss man reagieren, riecht es nach Wald, Unterholz, dann muss man nicht zwingend eingreifen. Aber ob das stimmt kann ich nicht sagen.

    Welche Terra´s hat es denn erwischt?

    LG
    Melli

  7. #7
    Registriert seit
    29.12.2014
    Beiträge
    66
    L.striatus
    P. antinous
    A.geniculata

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 15.11.2014, 11:58
  2. Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.12.2009, 11:45
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 13.01.2007, 17:42
  4. Verhalten von Davus fasciatus im Terrarium
    Von Tobias im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 13.07.2005, 07:57
  5. Bedingungen im Terrarium für B.Smithi
    Von gordon im Forum Terrarium
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 13.10.2004, 12:45