Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Schimmel, Spinne umsetzten

Erstellt von Andi33, 14.12.2016, 23:35 Uhr · 3 Antworten · 782 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    13.12.2016
    Beiträge
    2

    Schimmel, Spinne umsetzten

    Hallo liebe Gemeinde,

    bin neu hier. Habe mir vor einer Woche eine subadulte Chromatopelma 0.1 gekauft.
    Ich habe den Typischen Fehler gemacht, und mir den klassischen sterilen Humus Substrat aus der Zoohandlung geholt.
    Jetzt habe ich Schimmel entdeckt. Ich gehe morgen Blumenerde kaufen und habe mir schon Weiße Asseln bestellt...Jetzt meine Frage, mute ich dem Tier zu viel zu, wenn ich Sie jetzt knapp eine Woche nach dem Stressigen Transport wieder störe? Ich muss sie ja aus dem Tera nehmen.

    Und kennt jemand dieses Problem mit dem Schimmel? Ich halte Sie bei Ca. 60%Lf und Ca 26-29°C Tag 19-22°C nachts.

    VIELEN Dank


  2. #2
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    246
    Hallo,
    Schimmel entsteht wenn der Boden zu feucht ist und nicht abtrocknen kann oder wenn zu wenig luftzirkulation herrscht.
    Das kokoszeug ist bekannt dafür die Feuchtigkeit lange zu halten. Hat aber den Nachteil wenn es einmal trocken ist hilft nur noch der Hammer (übertrieben). Kann dir bei Baumarkt Blumenerde aber auch passieren. Nimm lieber Wald- oder Mutterboden.

    Die weißen Asseln fressen futterreste und Schimmel natürlich, aber es wird stellen geben wo sie nicht ran kommen und sich der Schimmel wieder ausbreitet. Ratsam wäre also ein Wechsel des Bodens und dazu musst du sie raus nehmen. Packe Sie in ein großes Gefäß wo sie mal 1 Woche drin bleiben kann. Damit die neue Erde bei offener Terrarientür abtrocknen kann.

    Chromatopelma leben in einem Gebiet wo die Luftfeuchtigkeit besonders morgens sehr hoch ist. Am Tag ist richtig heiß und der Boden ist Staub trocken. Wassernapf würde ich nur am Anfang nutzen. Wenn sie eines ihrer schönen Gespinnste gebaut hat, Wassernapf raus und nur noch sprühen (mindestens aller 2 Tage möglichst Abends). Das reicht, dein Boden ist so trocken und Schimmel hat keine Chance.

    Meine Chroma hat sich so sehr wohl gefühlt. War auch wirklich selten am Boden. War immer zwischen den Ästen im Netz. (Tipp von mir: Nimm viele Äste, sieht schöner aus und lass Pflanzen weg. Die wenigsten mögen diese Trockenheit und sie werden eingesponnen. Musste ich so feststellen.)

    MfG Eric

  3. #3
    Registriert seit
    13.12.2016
    Beiträge
    2
    Hallo,

    danke für deine Antwort. Ich werde Erde aus dem Baumarkt in mein Terrarium füllen. Und nur noch alle 2 Tage etwas sprühen. Ich dachte halt da überall empfohlen wird, das eine Chromatopelma bei 60-70%LF gehalten werden soll,ich immer gespürt habe wenn die LF bei 40% war. Ich denke das mit normaler Erde, mit Mikroorganismen das schimmelproblem zurück geht. Ich habe immer morgens und abends gespürt.
    Da Abends die LF immer bei Ca. 35% war.

    Mfg

  4. #4
    Registriert seit
    09.07.2009
    Beiträge
    246
    Hallo,

    Zitat Zitat von Andi33 Beitrag anzeigen
    Ich habe immer morgens und abends gespürt.
    Du kannst weiterhin morgens und abends sprühen. Ich habe geschrieben (mindestens aller 2 Tage). Deine Temperatur tagsüber ist auch okay. Man kann nie 100% die Bedingungen aus der Natur nachstellen.
    Aber wie gesagt ich würde nur sprühen. Das reicht ihr zur Flüssigkeitsaufnahme. Den Rest nimmt sie über Futter auf.

    MfG Eric

Ähnliche Themen

  1. Schimmel beim Futter gefährlich für Spinne?
    Von TheViKing im Forum Futter
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.10.2015, 12:19
  2. Wie am besten Spinne umsetzten?
    Von kampffischchen im Forum Haltung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.02.2010, 11:38
  3. G. pulchra Schimmel im Terri! Jetzt auf der Spinne?
    Von Spikeworld im Forum Haltung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.10.2007, 12:02
  4. Spinne gestorben und von Schimmel überzogen
    Von Ara-mae im Forum Haltung
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 25.09.2007, 01:05
  5. Neues Terra, neue Spinne, neuer Schimmel? :(
    Von DaRuLa im Forum Haltung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 03.03.2007, 13:00