Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Frage zum Bodensubstrat

Erstellt von R3galis, 26.09.2002, 22:16 Uhr · 10 Antworten · 3.771 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    22.09.2002
    Beiträge
    82

    Frage zum Bodensubstrat

    Hi,
    Und zwar folgendes :
    Ich habe diese cocosbrickets die man in Wasser einweicht und dann ausdrueckt und dann ins Terri einfuellt (und dann und dann .... ) *g*
    Nun habe ich aber in das Substrat ein Heizkabel (15W) reingelegt und wenn ich nachts die Lampe ausmache steigt die Feuchtigkeit auf schwindelerregende hoehen(85%-90%) an :-( (da ich das Heizkabel im Dauerbetrieb benutze).
    Die Scheiben sind an den Stellen an denen das Substrat anliegt ganz feucht und beschlagen (nicht oberhalb des Substrats) !
    Nun meine Frage sollte ich, bevor ich die Spinne reinsetze, das Bodensubstrat komplett auf ner Plane oder so ausbreiten und trocknen lassen ??
    Denn im moment sind die Glastueren ein wenig geoeffnet damit die Luftzirkulation besser ist (Spinne noch in Faunabox), somit geht es dann wieder mit der Luftfeuchtigkeit :-)
    Ach man ich haette mir nicht so nen S***** kaufen sollen den man im Wasser aufweichen muss *grrr*
    Bitte helft mir, denn ich wuerde sie gerne jetzt schon umsetzen (2,5cm kl)

    Gruesse Sven

    PS: Schade dass es in dem Forum keinen Anfaengerteil gibt *gg*


  2. #2
    Registriert seit
    25.08.2002
    Beiträge
    174
    hoi du,

    ich muss immer wieder mit bedauern lesen das dieses kokusraspelzeugs in terrarien für spinnen verwendet wird :?
    ich meine die idee ist gut, aber die umsetzung ist der letzte mist.
    wie du sagst aufweichen in wasser und dann ist die ganze pampe durchträngt. lässt du es trocknen und es wird öffters wieder naß fängt es an zu gammeln und das ist absolut nicht gesund, weder für spinne noch mensch. und jedes substrat hat eine gewisse feuchtigkeit, auch für spinnen die´s eigentlich eher trock gerne haben. aber einen wasserpott hat ja jeder in seinem terrarium... und dann haben wir den punkt naß wieder....
    ich würde dir raten schmeiss den dreck weg, und kaufe dir (musst suchen) von flora gard (frima), den erde/torf mix (ungedüngt) FLORA BOY. jaja ich weiss werbung, aber es ist in meinen augen nunmal das beste substart wo gibt, und geht auch nix drüber.

    wenn du nicht die marke bekommen solltest musst du halt etwas ähnlichen suchen und testest wie es ist, sehr wichtig ist kein dünger drin!

    sonst sag ich sorry fürs rausgeworfene geld. aber das zeugs sucks (um es in gamer sprache zu sagen)

    mfg alex

  3. #3
    Registriert seit
    22.09.2002
    Beiträge
    82
    Hi,
    Bin auch gamer ;-)
    Habe schon oefters gelesen dass Leute sich ueber Substrat mit Seramis und so weiter unterhalten aber kein Mensch so scheint es mir zumindest benutzt dieses Kokoszeug !?!? *lol*
    Ich werde mir Morgen die besagte Erde bzw den mix besorgen gehen :-)
    Achso danke fuer den Tip
    Vielleicht sollte ich auch von dem Seramis etwas auf den Grund streuen um ein versumpfen zu verhindern !?!?
    Ja genau das mach ich, hoert sich gut an 8)

    Achso aehh sollte ich den Erde/Torf-Mix vorher abkochen (Sterilisieren) :?:

    [Edit]
    Bin gerade auf der Website von floragard und habe den "Floratorf Boy" schon gefunden :-)
    Kannst du mir noch sagen welche Erde ich nehmen soll ?
    Die haben ein riesiges Sortiment 8O
    [/Edit]

    Gruesse Sven

  4. #4
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Also ich verwende ein Gemisch aus diesen Kokosfaserpresslingen und ganz normaler Erde im Verhältnis 1:1 und bin hochzufrieden !

    M.E. nach muss man halt die Presslinge sehr langsam auflösen - die angegebenen 4 Liter Wasser halt ich bei weitem für übertrieben, mit der Hälfte geht das genauso gut, dauert halt nur länger.

    Vergammelt etc. ist diese Mischung bei mir noch nie, muss aber zugeben, dass ich ich nur jenen Teil in dem die Pflanzen eingesetzt sind, feucht halte.
    Das funkt auch bei meiner rose bestens und die will's ja nun wirklich trocken; nachdem ich sie jetzt schon über 13 Jahre auf diesem Gemisch halte, kann ich mir nicht vorstellen was daran ungesund für die Spinne und vor allem für Menschen (?) sein soll....

    LG, Ferdinand

  5. #5
    Registriert seit
    22.09.2002
    Beiträge
    82
    Hi,
    Das mit dem ungesund hat er bestimmt nicht woertlich gemeint ;-)
    Aber die Feuchtigkeit die darin (kokosraspel) gespeichert ist, bekommt man ja fast nicht mehr raus :-(
    Und mir scheint es zu Feucht zu sein, denn es setzt sich in den Ecken, wo die Erde anliegt Kondenswasser ab sieht weiss aus mit kleinen Troepfchen.
    Achso und in einer Ecke, in der ich einen Korkwuerfel platziert habe steigt die Feuchtigkeit nach oben und Kondensiert in einem Streifen, von der hoehe des Wuerfels, am Glas !!
    Ich muss dazu sagen dass der Wuerfel sehr dicht am Glas anliegt etwa 4-5 mm entfernt.
    Das sieht nicht sehr Gesund aus wegen Staunaesse und so ... !?!?
    Ich hoffe dass das nicht zu Feucht ist ??
    Wuerde gerne Fotos machen aber hab keine Kamera :-(
    Bitte gebt mir noch in paar Ratschlaege was ich machen soll oder ob ich ueberhaupt was machen soll, denn vielleicht ist das ja normal ?
    Ich habe bisher nicht die Moeglichkeit gehabt mir ein Spinnenterrarium anzuschauen um zu vergleichen wie es bei anderen aussieht :cry:


    Gruesse Sven

  6. #6
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Naja, eine gewisse Grundfeuchtigkeit ist ja normal und auch wünschenswert (schon wegen der Pflanzen).
    Ich denke, dass das ganz normal ist, denn in der Natur sind die oberen Bodenschichten ja auch trockener als die tieferliegenden; dass sich Tropfen an der Scheibe im Bereichs des Substrates (also "unterirdisch") bilden ist vor allem bei baumbewohnenden Spinnen doch kein Problem !

    Wichtig ist (speziell bei Avicularia-Arten) vor allem eine ausreichende Belüftung des Terrariums. Natürlich spielt auch die Grösse des Terrariums eine Rolle, ich halte meine A. metallica (KL ca. 4cm) z.B. in einem Terrarium von 40x30x60cm und hab' durch die grössenbedingt grossen Lüftungsflächen überhaupt keine Problem auch wenn mir mal die Giesskanne "auskommt" und das Substrat überschwemmt ist. Spätestens nach 2-3 Tagen ist zumindest die Oberfläche wieder abgetrocknet.

    Was ich an Deiner Stelle nicht machen würde, ist es das Heizkabel direkt im Substrat zu verlegen bzw. das auch noch 24 Stunden täglich laufen zu lassen !
    Dadurch wird doch enorm viel LF produziert und bei zu kleinen Belüftungsflächen kommt es natürlich zu Staunässe....
    Ich habe bei allen (!) meinen Terrarien (egal ob Baum- od. Bodenbewohner) die Heizkabel bzw. -matten an der Rückseite der Terrarien von aussen angebracht und bin damit bis jetzt sehr gut gefahren !

    LG, Ferdinand

  7. #7
    Registriert seit
    22.09.2002
    Beiträge
    82
    Hi,
    An der Rueckseite hab ich es am Anfang auch gehabt, aber die Temperatur hatte sich dabei nicht merklich erhoeht !?.
    Vielleicht weil ich es in hoehe der Erde angebracht hatte !?
    Hmmm vielleicht konnte ich es einfach nur nicht messen :!: 8)
    Na dann werde ich das Teil mal wieder an die Rueckwand kleben.
    Jetzt stellt sich mir nur noch die Frage auf welche hoehe ich es optimal verlegen sollte,
    denn ich habe gelesen Spinnen koennten sich daran verbrennen 8O
    Das mit der Hohen Luchtfeuchte stimmt, immer wenn nachts die Lampe aus ist bekomme ich probleme weil die Luftfeuchtigkeit enorm ansteigt ! :-(
    Aber schonmal gut, dass das normal ist dass sich unterirdisch Kondenswasser an den Scheiben niederschlaegt *puhh*
    So brauch ich wenigstens mein Substrat, das ich in schwerstarbeit *g* mit kleinen Kieselsteinchen gemischt habe nicht auszuwechseln :-)

    Gruesse Sven und Danke fuer deine/eure Hilfe

  8. #8
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Ich hab' das Heizkabel ganz einfach in Schlingen gleichmässig auf die Rückwand verteilt. Wenn's ein schwaches Heizkabel (18 Watt ?) ist, dann besteht sicher nicht die Gefahr, dass sich die Spinne dran verbrennt weil's ja 1. aussen (!) montiert ist und 2. ja nur "gut handwarm" wird !

    Das Nachts die LF steigt ist ganz normal und lässt sich auch nicht vermeiden - wozu auch ? In der Natur steigt die LF Nachts ja auch....

    Mein Fazit ist: Wenn die LF und Temperatur tagsüber passt, dann muss man sich nicht wirklich um die Werte in der Nacht Gedanken machen - ausser vielleicht wenn's zu kalt im Zimmer wird. Trotz wiedersprüchlicher Meinungen vermeide ich Temperaturen unter 18° während der Nacht - wäre für mich persönlich ja auch zu kalt :wink:

    LG, Ferdinand

  9. #9
    Registriert seit
    22.09.2002
    Beiträge
    82

    Danke

    Hi,
    Danke du hast mir sehr geholfen :-)
    Zumindest bin ich jetzt etwas beruhigter was die Luftfeuchtigkeit angeht *g*
    Das mit dem Heizkabel werde ich auf jeden Fall auch so machen wie du.
    Und heute morgen habe ich gesehen dass der Teil der Erde, den ich noch in Eimern habe von der Heizungswaerme schon etwas getrocknet ist und somit beim spaeteren einfuellen und vermischen noch etwas mehr das Wasser bindet :-) *freu*
    Na dann kann ja nichts mehr schiefgehen. 8)

    Gruesse Sven

  10. #10
    Zero-Cool Gast
    hi

    Also ich benutze so ne sau teure spezielle Terri erde außem zoo Handel und bin TOTAl zufrieden (sie is in 7Monaten nun erst 1 mal 1 cm klein geschimmelt ) davor hab ich so ne Vogelspinnenerde die ich SUPERBILLIG von der Münster Börse mitgebracht hab benutzt die war aber net so gut (kleine weiche steinchen etc.) und davor normale Blumenerde die is leider viel zu schnell geschimmelt ich werd dir bei gelegenheit ma den Namen dieser neuen Terri erde geben da sie ehrlich SUPER ist.

    Ciao zero

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bodensubstrat im Tropenterrarium
    Von Amanda im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.09.2005, 13:10
  2. Teraposa Blondi Bodensubstrat
    Von DerKaiser im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.08.2005, 15:35
  3. Höhe Bodensubstrat
    Von Eddy im Forum Haltung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.03.2005, 13:57
  4. E. pachypus + P.murinus Bodensubstrat
    Von Oliii im Forum Haltung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 27.08.2004, 13:39
  5. Welches Bodensubstrat?
    Von Piper im Forum Haltung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 20.12.2003, 18:19