Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

das seltsame Verhalten einer b. smithi

Erstellt von Luzi-Eltern, 19.03.2005, 14:01 Uhr · 7 Antworten · 2.580 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    04.04.2004
    Beiträge
    14

    das seltsame Verhalten einer b. smithi

    Hallo,
    um den Hinweis auf die Suchfunktion schonmal den Wind aus den Segeln zu nehmen: da haben wir nichts gefunden, was uns wirklich weiterhilft.

    So, und nun zum Problem. Unsere Luzi ist etwas seltsam. Sie liegt (oder steht) den halben Tag im Terri rum und sobald es abend wird, geht sie auf große Wanderschaft. Sie klettert die Glaswände rauf und runter und seit neuestem hat sie die Gaze, die als Belüftungsgitter in den Deckel eingearbeitet ist als Kletter-Spielplatz entdeckt. Soll heissen, die hängt sich kopfüber dran und irgendwann kommt sie dann wieder (ganz vorsichtig versteht sich) runter.
    Und jetzt noch einige Vergleichsdaten:
    Temperatur: Tag max. 25°C, Nacht ca. 18°C
    Luftfeuchte: staubtrocken...bis auf ihren Wassernapf
    Substrat: Kokos-Chips mit etwas trockener Erde
    Luzi-Maße: ca. 5,5 cm KL

    Achja... und männliche Geschlechtsmerkmale haben wir an ihr auch nicht entdeckt :lol: .
    Vielleicht kann als Hinweis noch dienen, dass sie diese Kletterübungen verstärkter erst nach ihrer letzten Häutung (im Jan.) und der danach erfolgten "Umtopfung", also der Terri-Reinigung und dem Substrataustausch macht, wobei sie da anfänglich auch sehr ruhig war.

    Danke.


  2. #2
    Registriert seit
    18.02.2003
    Beiträge
    2.590
    Hey!



    bist du dir sicher das es sich um ein weib handelt?woher weisst du das?hast du die exuvie untersucht oder sind es nur mutmassungen?



    lg jürgen

    ach ja...KOKOSchips MIT ETWAS erde?ich würde das ganze umdrehn und zwar in viel erde und wenig kokoschips oder die dinger am besten ganz weglassen.

  3. #3
    Registriert seit
    25.07.2002
    Beiträge
    95
    Das macht mein adultes Weib auch jedes Jahr wenn es Frühling wird....

  4. #4
    Registriert seit
    07.02.2004
    Beiträge
    1.048
    Hi,
    Das macht mein adultes Weib auch jedes Jahr wenn es Frühling wird....
    Jepp, meine Weiber sind im Frühjahr auch immer sehr aktiv.

    PS. Ich habe hierzu schon einen recht ausführlichen Beitrag geschrieben.

    LG Christoph

  5. #5
    Registriert seit
    04.04.2004
    Beiträge
    14
    zunächst einmal ein "Zwischendanke" an die Antworten-Schreiber!

    @ Afri und Christoph

    Dass "Frühlingsgefühle" die Ursache für das Verhalten sein könnten, hatten wir schon vermutet, aber nicht für möglich gehalten.

    Dazu aber noch eine Anmerkung: Gestern Nacht startete unsere Luzi scheinbar den Versuch, die Welt außerhalb des Terris zu erkunden, denn sie biss herzhaft in die Gaze. Aber wenigstens konnten wir so mal ihre Beißerchen sehen . Keine Ahnung, ob das dann auch mit den Frühlingsgefühlen erklärbar ist.
    Achja, sie hat auch schon versucht, den Deckel (ja, wir haben einen Deckel und keine Schiebetür :wink: ) aufzudrücken.

    @ Jürgen

    Was die Geschlechtsbestimmung angeht, beziehen wir uns auf die Ausführungen von Volker v. Wirth´s "Vogelspinnen" und mit dem Substrat hatten wir bisher auch keine Probs, der Luzi scheint es Spaß zu machen, die Chips durch die Gegend zu schleppen und zu graben.

  6. #6
    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    1.351
    Hi!

    Volker v. Wirth´s "Vogelspinnen"
    Das Alte oder das Neue? Ich hab hier nur das alte und das ist ein bisschen ääähhh "undifferenziert"...:roll:
    Welche Merkmale sind denn gegeben oder nicht gegeben?

    Gruß, Mark

  7. #7
    Registriert seit
    07.02.2004
    Beiträge
    1.048
    Hi,
    denn sie biss herzhaft in die Gaze
    Na ja , ob es herzhaft ist...glaube ich eher nicht. Wird wohl ein Ausbruchsversuch sein.
    Die Tiere suchen sich gerne eine andere "Gegend" wenn die jetzige nicht ihren Bedinnungen entspricht.

    LG Christoph

  8. #8
    Registriert seit
    04.04.2004
    Beiträge
    14
    @ jamaicaeichel (Mark)

    Unser Buch haben wir 2001 gekauft, freilich ist es hier und da etwas missverständlich oder gar falsch bzw. geht der Autor von eigenen Erfahrungen aus (siehe Haltung B. smithi) aber im Großen und Ganzen kommt es doch hin. Was die Merkmale angeht, so hat unsere VS (noch ?) keinen Bulbus und vorallem ist sie im Lungenpaar-Bereich behaart.


    @ Christoph

    Das ist ja genau die Frage: Wir sind etwas ratlos, wenn es sich tatsächlich darum drehen sollte, dass unserer VS ihre Umgebung nicht mehr gefällt. Bis jetzt schien sie sich pudel- (oder spinnen-) wohl zu fühlen. Und tagsüber verhält sie sich auch ganz normal und frisst auch ordentlich, meist sogar außerhalb ihrer Höhle.

Ähnliche Themen

  1. "komisches" verhalten einer mir unbekannten spinne..
    Von BenM im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.08.2012, 22:29
  2. Seltsame Häutung von B.smithi
    Von Holly99 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 08:50
  3. Fragen zum Verhalten einer B.Smithi
    Von RIPNIK im Forum Brachypelma
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.12.2008, 10:46
  4. Anmeldung einer B. Smithi
    Von Jelsha im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.01.2008, 20:41
  5. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 16:21