Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Allgemeine Fragen eines Anfängers

Erstellt von andreasbeck01, 26.03.2005, 16:21 Uhr · 4 Antworten · 2.678 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    26.03.2005
    Beiträge
    1

    Allgemeine Fragen eines Anfängers

    Hallo zusammen,

    habe mich dazu entschlossen mir eine G. rosea zuzulegen.

    Nun habe ich aber ein paar allgemeine Fragen zur Haltung.

    1.) Überall wird eine Temperatur von 21-26°C empfohlen. Eine solche Temperatur im Winter zu halten ist ja nicht schwer, wie kühle ich mein Terrarium aber im Sommer runter, wenn die Raumtemperatur über 25°C steigt?????

    2.) Hat jemand mit Seramis als Drenageschicht erfahrung???? Ich dacht emir, das wäre ideal, um zuviel Wasser zu binden und auch nicht ständig nachgiesen zu müssen und auch mal ein paar Tage wegfahren zu können, da Seramis ja auch das Wasser wieder abgibt.

    3.) Was für Krankheiten gibt es denn bei VS?? Und wie kann man die erkennen.

    Wäre für ein paar auskünfte dankbar.

    Grüße


  2. #2
    Registriert seit
    31.12.2003
    Beiträge
    204
    Hallo und willkommen im forum,

    zuersteinmal möchte ich dir die suchfunktion ans herz legen, in diesem forum wurde schon so ziemlich alles mal besprochen. ein buch solltest du dir auch kaufen, wenn dich die g. rosea speziell interesiert, wäre das hier z.b. zu empfehlen: http://www.amazon.de/exec/obidos/ASI...473354-3182932

    und zu deinem konkreten fragen:

    wie kühle ich mein Terrarium aber im Sommer runter, wenn die Raumtemperatur über 25°C steigt?????
    gar nicht, das hält die spinne locker aus, wenns mal ne zeit etwas wärmer ist. einfach heizung/beleuchtung aus wenns zu heiss wird, das reicht.

    Hat jemand mit Seramis als Drenageschicht erfahrung???? Ich dacht emir, das wäre ideal, um zuviel Wasser zu binden und auch nicht ständig nachgiesen zu müssen und auch mal ein paar Tage wegfahren zu können, da Seramis ja auch das Wasser wieder abgibt.
    ich denke bei g. rosea ist das wirklich nicht nötig, die mag es eh nicht so feucht. und wegfahren ist auch kein problem, g. rosea ist nicht so empfindlich (sofern es sich nicht um kleine spiderlinge handelt) und 2-3 wochen oder auch mehr kommt die sehr gut ohne dich zu recht.

    Was für Krankheiten gibt es denn bei VS?? Und wie kann man die erkennen.
    http://www.spinnenland.de/Informatio...rankheiten.htm

    und in zukunft bitte erst die suchfunktion bzw. google benutzen!

    gruß, Alex

    p.s. g.rosea kann man zwar als anfänger gut halten, aber leider sind adulte exemplare von g. rosea im handel meistens wildfänge. Am besten wäre es du kaufst dir spiderlinge oder du guckst dich hier ein bischen im forum um (suchfunktion ) und findest vieleicht eine spinne die dir auch gut gefällt, von der es nicht so viele wildfänge gibt.
    ist nur ein hinweis von mir, natürlich kannst du dir kaufen was du willst

  3. #3
    Registriert seit
    13.03.2005
    Beiträge
    305
    Von G. rosea muss gerade eine Ladung Wildfänge in Deutschland angekommen sein. Futterhaus hat die leider zur Zeit in Massen.

    Ansonsten kann ich dir noch raten, den Boden bei der Rosea eher trocken zu halten, ähnlich wie bei einer Brachypelma. Nur den Bereich um den Saufnapf etwas feucht machen.
    Wenn du einem hiesigen Züchter ein oder zwei Spiderlinge abnimmst machst du ihn glücklich. Rosea ist einfach nachzuzüchten, aber keiner will Spiderlinge haben, weil es die Wildfänge für einen Apfel und ein Ei gibt.

  4. #4
    Registriert seit
    23.03.2004
    Beiträge
    1.351
    Hi!

    Adulte G.roseas, die man im Handel erwerben kann, sind fast ausschließlich WF...

    Gruß, Mark

  5. #5
    Registriert seit
    13.08.2003
    Beiträge
    64
    Hallo Andreas,
    eine G. rosea sollte man im Winter außerdem etwas kühler halten (überwintern). So 10 bis 15°C für 2 bis 3 Monate im Winter sind ideal.
    Als Substrat kann man sogar normale Blumenerde nehmen oder lehmige Walderde aus dem nächsten Wald.
    Außerdem schön trocken halten, meine mochte keine nassen Füße.
    Wenn sie mal ne laaaange Fresspause macht (meine hat mal ein Jahr geschafft) nicht in Panik verfallen, machen die gern mal.
    Viel Spaß mit dem Hobby!
    Achja, wenn du nen Spiderling nimmst, biete ihm viel Erde an, die buddeln als Jungtiere gern.

Ähnliche Themen

  1. Vorstellung und einige Fragen eines Blutigen Anfängers
    Von Phillip123 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 03.09.2008, 22:02
  2. Vorstellung und einige Fragen eines Blutigen Anfängers
    Von Phillip123 im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 02.09.2008, 23:11
  3. Grammostola Rosea - Einige Fragen eines Anfängers
    Von naloxx im Forum Grammostola
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 26.08.2008, 12:35
  4. G. Rosea eines Anfängers - Tropfen an Spinne
    Von eRic im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 06.08.2006, 18:53
  5. Erfahrungen eines Anfängers
    Von Daishi im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 20.04.2005, 15:10