Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Probleme mit Wasser an der Scheibe u. mit meiner Emilia

Erstellt von Crowmen, 05.10.2002, 20:18 Uhr · 6 Antworten · 2.358 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    05.10.2002
    Beiträge
    5

    Probleme mit Wasser an der Scheibe u. mit meiner Emilia

    Hallo Leute!

    Ich hab da ein kleines Problem.

    Ich habe eine Emilia, die in einem Terr. mit 30x30x40 untergebracht ist.
    Ich hab ständig feuchte Scheiben, obwohl ich nicht viel sprühe.(Zur Zeit gar nicht)
    Und, was mir Sorgen macht, Emilia ist ständig am nach oben klettern. :?

    Und stürzt auch regelmäßig ab.

    Woran kann das liegen u. vor allem, was kann ich dagegen tun?

    Vielen Dank

    Crowmen


  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2002
    Beiträge
    253
    Hi,

    emilias klettern auch ab und zu mal gern. Wie hälst du sie denn ?
    Also 24-25°C und 60% Luftfeuchte sind genug...Heizt du von unten ?

    Marcus

  3. #3
    Registriert seit
    05.10.2002
    Beiträge
    5
    Ne, ich heize eigentlich nur mit der Beleuchtung. (Halogen)

    Ca. 25 C° u. 65 % LF.

    Nachts etwas kälter, da meine Wohnung ganz schön auskühlt.

    Danke für die Prompte Antwort.

  4. #4
    Registriert seit
    03.12.2001
    Beiträge
    203
    Hallo!

    Wenn die Scheiben in Deinem Terrarium (bzw. in dem der Spinne ) beschlagen sind, deutet das sowohl auf hohe Luftfeuchte als auch auf schlechte Belüftung hin. Dass der Spinne das nicht gefällt, sieht man daran, dass sie an den Scheiben herumläuft bzw. halt ständig unterwegs ist und gar nicht zur Ruhe kommt. Das tut sie m. E., weil sie trockenere Ort aufsuchen möchte.
    Ich würde Dir also empfehlen, alle Sprüh- und Gießmaßnahmen bis auf weiteres einzustellen (dass der Wassernapf gefüllt bleibt, ist ja klar). Wieviele und welche Belüftungsflächen hat das Terrarium? Wo befinden sie sich? Falls es nur eine Lüftungsfläche gibt und es eine Falltürscheibe hat, könntest Du auch ein kleines Stück Karton o.ä. unter die Scheibe klemmen, so dass hier ein schmaler Spalt entsteht, der für zusätzlichen Luftaustausch sorgt. Aber Vorsicht: Es darf wirklich nur ein kleiner Spalt sein, VS sind ja bekanntlich Meister im Ausbrechen.
    Auf alle Fälle musst Du zusehen, dass die Luftfeuchte sinkt bzw. sich die Belüftung verbessert; das kann nämlich zu Problemen führen, d.h. die Spinne kann krank werden (Pilze in den Buchlungen, Absterben der Tarsen etc.).
    Ich hoffe, ich konnte helfen.

    Gruß, Tobi

  5. #5
    Registriert seit
    05.10.2002
    Beiträge
    5
    Danke für Deine Antwort!

    Also, ich habe ein Standard Terrarium, welches ich schon für meine Smithi benutzt habe, welche nach 10 Jahren, den Sterbeweg eingeschlagen hat.

    Es ist ein Fallscheibenterrarium mit einem Lüftungslochblech oben.
    Feuchtigkeit liegt momentan so bei 40-50%.

    Hab sie gestern mal kurz rausgenommen, um sie zu inspizieren, konnte aber keine Schäden (sehr oft runtergefallen) feststellen.

    Habe jetzt mal Deinen Vorschlag durchgeführt u. habe ein Stück Papier unter die Scheibe gesteckt.

    Habe aber seit ich die Pflanzen wieder zurückgeschnitten habe, keine Feuchtigkeit mehr auf den Scheiben.

    Hoffe das es Ihr jetzt wieder besser gefällt.

    Danke für die Info`s.

    Gruß

    Crowmen

  6. #6
    Registriert seit
    05.10.2002
    Beiträge
    5
    Also, das mit dem Karton zwischen die Scheibe, hab ich gemacht.

    Klettert trotzdem noch wie ne irre! Aber Du könntest recht haben, da sie immer zu dem Lüftungslochblech klettert.

    Was ich aber trotzdem komisch finde, ich hatte 10 Jahre eine B.Smithi in diesem Terrarium!
    Die ist zwar auch ab u. an geklettert, aber wohl hat Sie sich trotzdem gefühlt.

    Naja, mal schaun. Vielleicht wird`s ja noch besser.

    Danke an alle Reposting`s

    Crowmen

  7. #7
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    @ Crowmen

    Kann es sein, dass dein Hygrometer im Eimer ist??? Habe bisher noch in keinem meiner Terrarien erlebt, dass bei 40 bis 50 % LF die Scheiben beschlagen (Die Raumluft liegt ja schon bei durchschnittlich 50 bis 60 %, daher kann hier etwas nicht stimmen mit dem Teil!). Habe zudem in allen teilweise große Grünpflanzen und nicht mal dann beschlagene Scheiben. Im übrigen ist Besprühen bei deiner emilia vollkommen unnötig. Habe selber eine Brachypelma emilia in einer großen Faunabox und halte diese bei Raum LF und etwa 26 bis 28 Grad Tagsüber und 20 Grad Nachts. Sie bewegt sich teilweise über tage hinweg keinen Zentimeter, was für mich der beste beweis ist, das sie sich wohl fühlt Auf diese weise halte ich weitere sechs juvenile bis adulte Brachypelmen, die sich ähnlich verhalten. Ich empfehle dir, dich nach einem Lochblechstreifen umzusehen, den du zusätzlich unter die Falltürscheibe klemmst. So dürfte für ausreichend Belüftung gesorgt sein.
    Viel Erfolg noch

    Gruß Didi

    PS: 10 Jahre sind im übrigen ein sehr kurzes Alter, wenn man bedenkt wie alt diese Art im durchschnitt wird und davon schon ca. 5 Jahre brauch bis sie Adult ist!

Ähnliche Themen

  1. Brachypelma emilia - Probleme mit Wasserschale
    Von utmannd im Forum Brachypelma
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 13:45
  2. B.emilia hängt an scheibe!!
    Von Spinne 01 im Forum Brachypelma
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 20.04.2009, 06:21
  3. Probleme mit meiner metallica
    Von Slawenlord im Forum Avicularia
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.06.2008, 10:20
  4. Probleme mit meiner Smithi :(
    Von Nightshade im Forum Haltung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.02.2004, 01:27
  5. hab probleme mit meiner avi
    Von mista im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 21.01.2003, 12:31