Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 26 von 26

Hat meine V.Cristatus Parasiten?

Erstellt von Melania, 27.03.2005, 20:26 Uhr · 25 Antworten · 4.987 Aufrufe

  1. #21
    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    814
    Hallo,

    da kann ich Andreas nur Recht geben. Wenn Deine Spinne viel unterwegs ist und vor allem viel klettert und dann wieder abrutscht, kommt es leicht vor, dass ihr Hinterteil ganz abgewetzt aussieht, ohne dass sie jemals bombardiert hätte.

    Meine X. immanis kriegte auch mal so einen Rappel und kletterte nächtelang an den Scheiben rum. Da sie vor allem an der Stelle über ihrem Wassernapf rumturnte und beim Abrutschen immer auf diesem landete, hatte sie nach kurzer Zeit auch eine kahle Stelle und einen dunklen Fleck am Abdomen. Bombardiert hatte sie nie. Ich habe den Wassernapf dort dann weggenommen, da ich Angst hatte, dass sie sich irgendwann ernsthaft verletzen könnte. Habe auch ihr Terri ein wenig umdekoriert, da ihr offensichtlich ihr alter Unterschlupf zu klein geworden war. Wahrscheinlich hat sie ein neues Versteck gesucht. Mittlerweile hat sie sich einen neuen Bau angelegt und sich wieder gehäutet. Jetzt ist erstmal Ruhe im Terri. :wink:

    Übrigens, der von Dir verwendete Rindenmulch ist für Vogelspinnen nicht sonderlich gut geeignet und dürfte bei entsprechendem Verhalten der Spinne noch zusätzlich dazu beitragen, dass sie kahl wird. Schmeiß das Zeug raus und gib ihr vernünftige Erde.

    Beste Grüße
    Sabine


  2. #22
    AchimG Gast
    Hallo, Ich finde das Rindenmulch ätherisch riecht. Gibt es vers. Rindenmulch Varianten? Wo sind die Landschaftsgärtner die diese Frage klären.
    Rindenmulch verwende ich nur um unsere Obstbäume herum, damit dort das Unkraut nicht so schnell nachwächst.

    Gruß AchimG.

  3. #23
    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    182
    Wenn unter dem Rindenmulch Erde ist, ist es okay so, und um Feuchtigkeit zu speichern sogar sehr gut.
    So wie ich das erkennen kann ist hier keine Erde drunter ... und selbst wenn, wozu benötigt man dann Rindenmulch?
    Ich habe bei mir meistens ein Kokosfaser-Erde-Gemisch und eigentlich kein Problem mit der Feuchtigkeit ...

    Meine Meinung: Mulch 'raus - Erde (oder Kokosfaser bzw. Gemisch) 'rein.


    Gruß, Bassi

  4. #24
    Registriert seit
    20.02.2005
    Beiträge
    360
    Zitat Zitat von Bassi
    Wenn unter dem Rindenmulch Erde ist, ist es okay so, und um Feuchtigkeit zu speichern sogar sehr gut.
    So wie ich das erkennen kann ist hier keine Erde drunter ... und selbst wenn, wozu benötigt man dann Rindenmulch?
    Ich habe bei mir meistens ein Kokosfaser-Erde-Gemisch und eigentlich kein Problem mit der Feuchtigkeit ...

    Meine Meinung: Mulch 'raus - Erde (oder Kokosfaser bzw. Gemisch) 'rein.


    Gruß, Bassi
    Auf eben diese Kokoserden Gemische würd cih mittlerweile schwären....
    Manch einer hat mir abgeraten es wäre ned so gut geeignet für SPinnen die buddeln, meine 2 (A. geniculata und L. parahybana) beweisen mir das aber immer wieder wie gut es geht...

    Ich nutze dazu die Kokos-Humus-Ziegel und bin wie gesagt sehr zufrieden...

    Ich mein auch irgendwo was gelesen zu haben das Spinnen durch Verletzungen an Rindenmulch schon verendet sind...

  5. #25
    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    182
    Manch einer hat mir abgeraten es wäre ned so gut geeignet für SPinnen die buddeln, meine 2 (A. geniculata und L. parahybana) beweisen mir das aber immer wieder wie gut es geht...
    Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Zwar bevorzugt meine L. parahybana die angebotene Korkröhere (ob sie sie noch weiter gegraben hat?) im Substrat, aber eine meiner A. geniculatas und meine G. grossa haben sich ihre angebotenen Behausungen noch ausgebaut.


    Gruß, Bassi

  6. #26
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.377
    Hy !

    @ Achim: Hier ist der Landschaftsgärtner ( habe ich gelernt)...

    Ja, du hast recht, Rindenmulch riecht ätherisch. Das kommt von den Harzstoffen, die sich in der geschredderten, meist Kiefernrinde, zersetzen.
    Dann gibt es noch Holzhäcksel, von geschreddertem Schnittgut von Bäumen und Gebüsch zB, und hier kommt es wiederum auch auf die Inhaltsstoffe des Holzes an, wie der Mulch riecht !

    Grüße, Andreas

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Vitalis cristatus oder pristatus?
    Von Wiggy im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.11.2006, 14:55
  2. Haltung Vitalius Cristatus ?
    Von Lasiodoridesstriatus im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 02.10.2005, 20:49
  3. Welche Art? (Vitalius cristatus)
    Von WhereIsMyMind im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.01.2005, 08:24
  4. Vitalius cristatus
    Von spiderweb im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 02.08.2004, 11:42
  5. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.2003, 22:45