Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Brauche Hilfe bei entscheidung!

Erstellt von Bornkilla, 16.06.2005, 19:36 Uhr · 7 Antworten · 2.256 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    4

    Brauche Hilfe bei entscheidung!

    Hi,
    ich bin noch anfänger in sachen vogelspinne!
    hatte bisher nur eidechsen und krabben.
    habe ein Terrarium, 60x30x35 (länge,breite,höhe).
    ich kann mich nicht entscheiden zwischen Brachypelma smithi und Grammostola rosea, kann mir da jemand helfen?
    ich weis auch nicht recht wie ich den boden einrichten soll.
    ob eine dünne schicht sand, dann erde, dann torf oder nur torf oder nur erde... brauche auch hier rat!

    Danke im vorraus!


  2. #2
    Registriert seit
    25.01.2005
    Beiträge
    274
    Hm, was deine Entscheidungsnot angeht, rate ich dir zur B. smithi. Grund ist die Angewohnheit von G.rosea, mal schnell scheinbar unbegründete Freßpausen einzulegen. Das kann gerade Anfänger, die dann schnell besorgt sind, aus dem Konzept bringen.

    Was die Bodengrund-Thematik angeht, gabs hier im Forum schon sehr viele Diskussionen darüber, wenn du die Suchfunktion mit "Bodengrund + B. smithi" bemühst, wirst du das sehen.
    Mein Tip: Blumenerde ungefähr 60/40 mit lehmhaltigem Sand mischen. Das ganze gut festdrücken und einige Tage trocknen lassen, bevor die smithi reinkommt. Wichtig ist: Mischen! Kein Schichtensystem, wie von dir vorgeschlagen. Bodengrundhöhe ruhig 10 bis 15 cm, da gerade juvenile Tiere hin und wieder gern tiefere Wohnhöhlen graben. Kann auch sein, dass du an eine gerätst, die gar nicht gräbt, aber das musst du abwarten.

  3. #3
    Registriert seit
    03.06.2005
    Beiträge
    1.013
    Kann mich nur anschließen.

    min. 10cm Blumenerde oder lehmhaltige Erde ausm Wald.
    Und schön trocken halten.

    Bei der Wahl kann ich dir nicht helfen. Ist halt deine Sache.
    Zu empfehlen sind aber beide.

  4. #4
    tex
    Registriert seit
    16.01.2005
    Beiträge
    24
    Hallo,

    vor gut 10 Monaten stand ich vor der gleichen Frage wie du jetzt. Damals habe ich mich für eine semiadulte rosea entschieden. Sie frisst bislang sehr ordentlich, allerdings hat sie auch eine Winterpause gehabt, wie es diese Art braucht. Jedoch frisst sie nur, wenn ihr die Beute direkt vor die Nase läuft. Dass sie mal jagt habe ich noch nicht erlebt, auch sonst ist sie überaus träge und bewegt sich so gut wie nie.

    Nach ca. einem Monat habe ich mir dann noch einen smithi-Spiderling zugelegt. Ihn zu beobachten, wenn er hinter einem Microheimchen her ist, ist schon witzig.

    Insofern würde ich dir zur smithi raten.

    Beide Arten brauchen auf jeden Fall reichlich Bodengrund zum graben wie Turin schon erwähnte.

    Gruß
    Marco

  5. #5
    Registriert seit
    25.01.2005
    Beiträge
    274
    Jedoch frisst sie nur, wenn ihr die Beute direkt vor die Nase läuft. Dass sie mal jagt habe ich noch nicht erlebt, auch sonst ist sie überaus träge und bewegt sich so gut wie nie.

    Nach ca. einem Monat habe ich mir dann noch einen smithi-Spiderling zugelegt. Ihn zu beobachten, wenn er hinter einem Microheimchen her ist, ist schon witzig.
    Hm, das Jagdverhalten lässt sich nicht so sehr auf die Art festlegen. Meine auratum jagt auch nur, was ihr direkt vor die Nase läuft. VS sind halt Lauerjäger, und auch wenn einige Spinnen der Beute richtig hinterhersteigen, ist das bei weitem kein artspezifisches Verhalten. Auch ist bei dem Spiderling zu beachten, dass er eben das ist: ein Spiderling. Insofern kann sich das Jagdverhalten mit der Zeit noch sehr stark ändern, von anderen Einflüssen (wie hungrig ist die Spinne) mal abgesehen.

    Auch die Bewegungsarmut ist eher die Regel als die Ausnahme. Wobei man mit den Haltungsbedingungen gewöhnlich sehr zufrieden sein kann, wenn man eine "träge" Spinne hat.

    @Bornkilla:
    Mal ein Tipp am Rande: Chromatopelma cyaneopubescens ist auch eine sehr schöne Spinne und das Terri würde sich dafür auch anbieten. Halt ein paar Klettermöglichkeiten rein und noch ne Korkrinde, dann passt das. Kannst du ähnlich trocken wie B. smithi halten, vielleicht ein wenig wärmer (ca. 26 bis 28°C).

  6. #6
    Registriert seit
    15.06.2005
    Beiträge
    4
    ok danke für die infos!
    ich werd mich wieder melden wenn ich mir eine gekauft habe.

  7. #7
    Registriert seit
    08.01.2004
    Beiträge
    235
    Hallo,

    solltest Du den normalen Werdegang eines VS-Halters einschlagen, hast Du eh bald beide Arten zuhause sitzen

    Würde mich für den Anfang aber auch für ne Smithi entscheiden.

    Grüße
    Armin

  8. #8
    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    814
    solltest Du den normalen Werdegang eines VS-Halters einschlagen, hast Du eh bald beide Arten zuhause sitzen
    sowie noch drei Dutzend weitere.... :lol: :lol: :lol:

    Gruß Sabine

Ähnliche Themen

  1. Ich brauche Hilfe!
    Von crissy im Forum Haltung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 02.08.2011, 12:13
  2. Ich brauche Hilfe !!!
    Von thunderace1996 im Forum Brachypelma
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 16.12.2010, 12:48
  3. Bin neu und brauche Hilfe!
    Von Wepi im Forum Mitglieder-Vorstellung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 20.11.2008, 15:38
  4. Brauche Hilfe
    Von melanie im Forum Haltung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 24.11.2006, 09:58
  5. Hilfe bei Entscheidung
    Von Ashen-Shugar im Forum Haltung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 14.04.2003, 14:06