Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 38

Subadulte VS in der Heimchendose

Erstellt von greebo, 25.06.2005, 17:21 Uhr · 37 Antworten · 6.680 Aufrufe

  1. #21
    Registriert seit
    27.04.2003
    Beiträge
    182
    maXx hat z.B. gesagt:
    Ansonsten würd ich einen Spiderling ab 2,5-3 cm Körperänge in ein "richtiges" Terri setzen.
    Ich verstehe nicht so ganz, wo jetzt das Problem liegen soll - oder meinst Du, dass man auch eine 1. FH A. geniculata in ein 60x40x30 cm Terarium setzen sollte?

    Ich persönlich denke, dass die Größe des Terrariums schon in etwa der Größe der spinne angepasst sein sollte - meine 2cm große G. grossa befindet sich auch in einem 30x30x25er Terrarium, was durchaus angemessen ist. Da hat sie ebenfalls die Möglichkeit, verschiedene "Klimazonen" aufzusuchen. Das ist m.E. eines der größeren Probleme in einer Heimchendose ...
    Auf diese Weise habe ich einen guten Überblick - trotz Terrarium. Aber ob ich eine H. incei 1.FH dareinstecken würde - ich glaube nicht!

    /edit @Georg
    Na dann ist ja alles in Butter :wink:


  2. #22
    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    814
    Hallo Georg,

    wenn man sich natürlich so diszipliniert wie Du auf eine bestimmte Anzahl von Spinnen beschränkt und dafür sorgt, dass für jedes Tier sofort ein großes Terrarium zur Verfügung steht, ist gegen Deine Meinung nichts zu sagen.

    Ich selbst z.B. kaufe eigentlich grundsätzlich nur Spiderlinge oder Jungtiere, um sie selbst aufzuziehen. Aus diesem Grund habe ich mir angewöhnt, von jeder Art, die ich kaufe, gleich mehrere Spiderlinge zu nehmen, da

    a) immer mal ein Spiderling eingehen kann
    b) man bei Einzeltieren oft am Ende einen Bock hat und man mit der Aufzucht mit einem neuen Spiderling wieder von vorn anfangen muss.

    Wenn ich mir allerdings mehrere Tiere derselben Art kaufe, ist mir in der Regel von vornherein klar, dass ich, sofern ich die Tiere groß kriege, nicht alle behalten werde/kann. Die Abgabe eines Teils der Spinnen ist also gleich mit eingeplant. Demzufolge werde ich mir auch nicht gleich für jede Spinne ein großes Terri hinstellen. Also ziehe ich die Jungen in HD groß, bis ich das oder die Tier/e auswählen kann, die ich für mich behalten will (z.B. 1.1 oder 1.2 oder 0.1). Diese Tiere bekommen dann eine entsprechende Dauerunterkunft bei mir.

    Beste Grüße
    Sabine

  3. #23
    Registriert seit
    06.07.2003
    Beiträge
    830
    Hallo Sabine,

    jeder hat seine Phylosofie die er irgendwie rechtfertig.
    Es ist einzusehen, dass ein VS Züchter die verbreiteten Mindestmaße für seine Terrarien nur ungern überschreiten wird.
    Meine Einstellung verbietet es mir jedenfalls Quantität vor Qualität zu stellen ("Quantität" bitte nicht überdefinieren, auch nicht auf sich beziehen)
    Ich bereue es zB. die Terrarientiefe von 30cm der von 40cm vorgezogen zu haben, wenn ich das Verhalten der VS beobachte.
    Vllt liegt es auch daran, dass ich nicht "einfach nur" VS halten möchte, aber dass ist ein anderes Thema und gehört hier nicht rein.

    PS.: 10VS-limit ist bei mir nicht aus Platzmangel entstanden, jedoch falls ich ein Platzproblem hätte und würden nur 8 Terrarien passen, so besäße ich nur 8VS und nicht einfach nur kleinere Terrarien.
    Manchen reicht eben nur ein Würfel mit 3cm Erde und einem Ast und die VS hat auch ihre "Ruhe" ...

  4. #24
    Registriert seit
    10.04.2003
    Beiträge
    613
    Hallo ihr Lieben,
    vielleicht ist es ja schon gefallen, aber es gibt doch auch die Faunaboxen. Meine Uralt-Dinger leisten mir immer noch prima Dienste bei der Aufzucht, wie der Bockhälterung. 3cm halte ich auch für Umsetz-Akzeptabel, und dann gehts ab in die Faunabox, bis ich das Geschlecht bestimmen kann. Meine Böcke bleiben gleich drinnen, weil ich bei diesen Dingern das Klima besser regulieren kann, und die Jungs nicht "hoch schiessen" können, sondern etwas geplanter Groß werden.
    Wie gesagt, meine Faunaboxen habe ich zum Teil schon mehr als zehn Jahre, und ich brauche sie immer mal wieder

    Liebe Grüße

    Kerstin

  5. #25
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.377
    Hy !

    Ja, ich halte es wie Sabine und Aline...
    Zunächst ab in Heimchendose, bis sie etwa eineinhalb Jahre alt sind ( Edit: Eventuell auch bereits früher, je nach Wachstum... Herrje...) ...
    Dann kommen sie je nach Größe in eine Kahlenberg- Aufzuchtbox ( wie Fürst Plast, nur im Eisdosenformat...) oder in die Faunabox, eventuelle Mädels bei baldigster Gelegenheit in ein Terri von mindest 30 x 20 cm...

    Jungs probiere ich, wenn ich sie net selber brauche, alsbald an Frau oder Mann zu bringen, oder, wie mein pulchra- Kerlchen, behalte sie eben selber, bis sie dereinst zum Manne reifen...
    Und das funktioniert halt prima !

    Mein smithi- Kerlchen war etwa eineinhalb Jahre in der HD, als er rauskam, spannte er sicherlich 7 cm...
    Ab da wirds mir dann zu eng, um sie länger drin zu lassen, und es geht weiter wie beschrieben ^^ !

    Grüße, Andreas

  6. #26
    Registriert seit
    07.02.2004
    Beiträge
    1.048
    Hi,
    Plastik ist ideal zur Aufzucht und für Böcke :lol:



    Grüsse Christoph

  7. #27
    Registriert seit
    27.11.2003
    Beiträge
    814
    @Andreas

    Zunächst ab in Heimchendose, bis sie etwa eineinhalb Jahre alt sind...
    Dann versuch doch mal, eine P. cambridgei eineinhalb Jahre in einer Heimchendose zu halten. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Gruß Sabine

  8. #28
    Registriert seit
    10.03.2004
    Beiträge
    481
    Zitat Zitat von Tarantula
    @Andreas

    Zunächst ab in Heimchendose, bis sie etwa eineinhalb Jahre alt sind...
    Dann versuch doch mal, eine P. cambridgei eineinhalb Jahre in einer Heimchendose zu halten. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

    Gruß Sabine
    ...oder meine P. ornata, die schon gut 10 cm Spannweite erreicht hat....

    Ich sehe es ähnlich wie Georg, kann aber auch die Züchter verstehen. Ab einer gewissen Masse an VS muß man wahrscheinlich prakmatisch handeln. Gewiss nicht jeder kann sich solche fantastischen Terrarienanlagen leisten, wie wir sie schon oft auf Bildern gesehen haben (ich meine die schönen Regalsysteme mit 40 oder mehr Terrarien etc.).

    Gruß

    Ingo

  9. #29
    Registriert seit
    10.04.2003
    Beiträge
    613
    Hallo ihr Lieben,
    *lach* ich hatte mal, Gott, ist ewig her, eine B. vagans von 3cm, die ich bei Freunden abgeholt hatte und die natürlich in einer HD saß. Den Weg hatte ich auf Schusters-Rappen zurückgelegt, und mit ca. 15 Minuten auch machbar.
    Dieses reizende Exemplar brauchte ca. 10 Minuten um sich durch die Dose zu fressen, und mir über den Bauch (war im Winter) zu turnen, und ich war Schweißnass, als ich zu Hause war.

    DAS kuriert etwas, und bei mir wandert alles über 2,5-3cm in eine Faunabox. Wenn ich mal eine Adulte verkaufe, und wie bei meiner Poeci damals, es ein sehr großes Tier ist, geht die betreffende Faunabox gleich mit auf Reisen. Sicher ist sicher *gg*

    Liebe grüße

    Kerstin

  10. #30
    Registriert seit
    20.06.2003
    Beiträge
    1.377
    Ja, so doof, daß ich die schnellwachsenderen Exemplare in der Dose lasse, bis sie viereckig sind, bin ich schon nicht...
    Mein rufilata- Pözzi wäre jetzt nach 4 Monaten auch bereits zu groß für ne HD, weshalb sie vorausschauender Weise auch gleich in was größeres kam... Ein bißchen Reflektionsvermögen möge man mir doch bitte zugestehen !

    Grüße, Andreas

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Heimchendose zur Aufzucht
    Von sonja0311 im Forum Zucht
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.08.2012, 11:45
  2. Citharischius crawshayi: subadulte Geschlechtsunterscheidung
    Von nureinnarr im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 03.07.2010, 19:51
  3. ???Raus aus der heimchendose???
    Von Sarah.... im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 30.05.2009, 17:38
  4. Subadulte Böcke füttern
    Von DarkSunshine im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 18:29
  5. Spiderlinge in der Heimchendose
    Von Triker im Forum Haltung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.06.2007, 18:23