Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 29 von 29

Häutung bei A. versicolor.

Erstellt von kurt, 28.10.2002, 20:25 Uhr · 28 Antworten · 4.551 Aufrufe

  1. #21
    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    126
    hallo,
    hmm lese ich auch zum ersten mal ,das mit der watte im terri aufhängen und befeuchten.ich bleibe lieber bei der alten "wasserschalenmethode"!!selbst meine avicularien haben in den jahren noch nie probleme mit dehydrierung oder dergleichen gehabt.
    wasserschale rein - wasser rein - und zusehen das immer wasser in der schale /dem behälter ist und jede woche mal die wasserschale gründlich ausspülen.
    wenn se durst haben dann trinken sie auch aus der wasserschale.
    trotzdem ne gute idee mit der watte - man lernt nie aus :lol:


    MFG alex


  2. #22
    Registriert seit
    28.10.2002
    Beiträge
    125
    Zitat Zitat von kurt
    Übrigens, wer von Euch hat in seinen Terris echte Pflanzen, welche werden bevorzugt eingesetzt und wie sind eure Erfahrungen damit?
    Efeutute hab ich. Die gedeiht prächtig!. Hab einfach ein paar Ranken oder wie man das auch nennen soll von der Pflanze im Topf abgeschnitten und in ein kleines wasserschälchen am Boden vom Terri gestellt.

    Achtung aber: nie neu gekaufte Pflanzen nehmen, die sind gesprüht! Das geht bös ins Auge. :wink:

    Das mit den Zahlen wurde schon öfters erklärt!
    z.B. hier am Anfang (der Rest passt nimmer so!)


    http://www.araneae.de/forum/viewtopi...omische+zahlen

  3. #23
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402

    Re: Hallo und Danke.

    Zitat Zitat von kurt
    Übrigens, wer von Euch hat in seinen Terris echte Pflanzen, welche werden bevorzugt eingesetzt und wie sind eure Erfahrungen damit?
    Dazu gibt's auch ein aktuelles Thema bei "Rund ums Terrarium" !

    Schau da doch mal nach !

    LG, Ferdinand

  4. #24
    Registriert seit
    01.07.2002
    Beiträge
    122

    Re: Moinsen

    danke dir kurt!!!!! das werde ich mal ausprobieren!

  5. #25
    Registriert seit
    13.11.2001
    Beiträge
    13
    Hallo, Michael!
    Freut mich, daß Du meine Erläuterung zum "Wattebauch" nicht krumm genommen hast. Aber VS-Besitzer müssen wohl einen gesunden Humor haben.
    Ich habe die Watte in beiden Terris an den oberen Belüftungsöffnungen angebracht.
    Efeu hab ich am Anfang in zwei Terris ausprobiert. In beiden Fällen sind die Pflanzen vertrocknet. Außerdem hab ich gehört, Efeu sei giftig. Hast Du 'nen Tip?
    Kennst Du die Firma E.N.T.Terrarientechnik? Dort hab ich zwei Terris gekauft. Für meine eines A.purpurea in der Größe 40x40x50, für meine G.rosea 40x40x34.
    In beiden Terris habe ich je zwei Bromelien, glattblättrigen Farn und bei rosea eine Palme. Ich besprühe die Pflanzen täglich ebenso die Watte, den Farn gieße ich zusätzlich 2 x die Woche. Das funktioniert bisher bestens. Nachteil des Farns: Heuschrecken knabbern ihn an...
    Die Baumbewohner nehmen Wasser ausschließlich von der Watte auf.
    (Kurts Frau: sieht einfach stark aus, wenn die Tiere an der Watte sitzen und trinken - vielleicht gelingt uns bald mal ein gutes Foto davon. Schicken wir Dir gerne, wenn Du magst!)

  6. #26
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    Hallo kurt plus Frauchen

    Scheinbar hat wohl doch etwas nicht ganz gestimmt in den Haltungsbedingungen, wirklich sehr schade. Allerdings halte ich mich eher sehr wenig an die Haltungsbedingungen wie sie in Fachbüchern angeben werden und frage viel Leute die seit Jahren Vogelspinnen halten und Züchten nach ihren besten Erfahrungen (hierzu siehe auch http://www.avicularia.com von Michael Goduscheid, der sehr viel Ahnung besonders von Avicularia versicolor hat). Dies hat zur folge, dass ich meine juvenilen bis adulten Avicularien bei sehr niedriger Luftfeuchtigkeit halte die um die 55 % Tags liegt und auf etwa 70% Nachts ansteigt. Spiderlinge bis etwa 6./7. Fresshaut halte ich wiederum eher etwas feuchter bei um die 65% bis 80%. Meine Standartbecken haben alle eine Grundfläche von 20 x 30 x 30 cm will aber noch sechs Becken mit 20 x 30 x 40 haben für die etwas größeren Avicularien wie huriana und metallica. Mein Paarungsbecken ist ein 30 x 30 x 40 Würfel in dem momentan meine metallica sitzt mit samt Kokon bei konstant 70% bis 85% LF. Kommt im nächsten Monat wieder in ein kleineres Becken, da ich meine große geroldi Dame verpaaren möchte. In diesem Würfel habe ich sechs Pflanzen eine hohe Korkröhre und einen großen Wassernapf wie in jedem anderen Becken, wenn auch vielfach gesagt wird das es unnütz wäre. Konnte fast jede meine Avis auf ihrem Wassernapf beobachten. Gebe aber trotz allem immer noch ein paar Tropfen Wasser alle paar tage in das Gespinst.
    Zu den Terrarien habe ich allerdings auch etwas zu sagen! Ich lasse mir meine Becken speziell anfertigen für Tiere aus der Gattung Avicularia. Diese haben vorne unten 5 cm Lochblech und auf der Rückseite 10 cm Lochblech. In meiner kleinen Anlage, habe ich im hinteren drittel auf der Oberseite der Terrarien Leuchtstoffröhren aufliegen, womit eine Luftzirkulation erreicht wird. Dadurch das die Belüftung größer als bei den üblichen Standartbecken sind, ist auch Nachts noch für ausreichend Belüftung gesorgt so das es eher unwahrscheinlich ist jemals Staunässe in den Terris zu erreichen.
    Punkto Pflanzen!
    Ich verwende in ausnahmslos allen Becken und Aufzuchtboxen echte Pflanzen und experimentiere gerade mit Katzengras, dass sehr Interessant ausschaut und ungewöhnlich lange lebt. Ansonsten lassen sich sehr gut Farne und Efeu verwenden, wie auch andere nicht Blühende Pflanzen. Bei einigen Bodenbewohnern aus der Gattung Acanthoscurria und Theraphosa rate ich davon eher ab außer vielleicht Efeu, der sehr schell nachwächst.
    Frage noch zu der Watte, da ich dies gerne ausprobieren möchte bei meinen Avis! Welche verwendest du da, weil mir die wo im Laden erhältlich ist zu Chemisch erscheint, oder täusche ich mich da? Gibt es hierfür etwas in der Zoofachhandlung als Terrarsitikbedarf?

    Hmmmpf, wollte eigentlich keinen Roman verfassen, aber Avis sind meine absoluten Lieblingskinder *g*

    Viele Grüße

    Graf aka Didi

    PS: Weil hier ja Werbung verboten ist, kannst du mich via PN mal auf Terrarien ansprechen. Meine kleinen liegen Preislich bei 14,- €uro das Stück und die Großen bei 19,50 €uro wobei jede andere Größe auch möglich wäre. Siehe meine Internetseite!

    PPS: Habe schon des öfteren etwas Schwammähnliches sehen können, wobei dies keine Watte war. Hat hierzu irgendwer einen Plan was dies sein kann, was hier verwendet wird?

    @ Angie
    Es kommt sehr darauf an wo du die Pflanzen kaufst, da sie nicht im Großhandel und erst in den Fachläden besprüht werden. Kaufe teilweise im Großmarkt über eine Freundin ein wo die Pflänzen so gut wie nie besprüht sind! WICHTIGER wäre zu sagen, das man die Pflänzchen komplett vom Substrat befreien sollte und mit leicht lauwarmen Wasser sehr gründlich abspühlen sollte. Hierbei gehen die meisten Giftigen Bestandteile verloren. Farne im übrigen haben selten Gedüngte Erde und werden zudem nie besprüht, zumindest ich mir nichts bekannt weil ich hierzu mehrfach Flosristinen gefragt habe. Am besten ist es Pflanzen selber zu Züchten wie ich das hier mache seit geraumer Zeit.

  7. #27
    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    321
    @Graf
    Nicht lachen jetzt, aber als Wasserspender-Watte eignen sich Tamponwatte hervorragend! Man zerrupft die ein wenig, legt sie zum Erstgebrauch kurz in Wasser und hängt sie ins Terrarium. Später muß man nur noch die Watte feuchthalten. Sie saugt gut auf, hält das Wasser und ist 100% hautverträglich und dermatologisch getestet :wink:
    Ansonsten könnte man(n) auch Hamsterwatte ausprobieren, das soll wohl dazu da sein, um Hamstern ein Bett zu bauen oder so. Das dürfte ja wohl kaum schädlich sein, oder?
    Gruß,
    Annika

  8. #28
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    Hallo Annika

    Hört sich sehr witzig an mit dem Tampon, könnte mir vorstellen das dies Funktioniert, wenn auch etwas Kurios!
    Solche Dinger müsste meine Freundin denke ich zu genüge im bad Rumstehen haben, dass ich es bei einer meiner Baumis ausprobieren werde in den nächsten Tagen
    Hamsterwatte müsste eigentlich auch gut Funktionieren und hierzu frage ich eine Freundin die so ein Tierchen hat. Will ja erst mal testen und dann Überlegungen anstellen, ob ich dies auch bei allen anderen zum Einsatz bringe

    Vielen Dank und nette Grüße

    Graf

  9. #29
    Registriert seit
    07.01.2003
    Beiträge
    142
    Auquarium, Filterwatte müsste auch gut funktionieren.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. Häutung A. versicolor
    Von Testudo im Forum Avicularia
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 10.01.2011, 09:12
  2. A.versicolor Häutung ?
    Von pandorra-vier im Forum Avicularia
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.06.2008, 14:24
  3. Häutung der versicolor
    Von dR.LoL im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.08.2007, 13:48
  4. A.Versicolor - Häutung oder tot? - Häutung UND tot. :-(
    Von sternchen im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.10.2003, 12:07
  5. Häutung von Versicolor
    Von Mars im Forum Haltung
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.07.2002, 06:39