Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

"Aquarium" statt Terrarium

Erstellt von Fraenxx, 08.10.2005, 21:49 Uhr · 24 Antworten · 8.571 Aufrufe

  1. #21
    Registriert seit
    26.07.2005
    Beiträge
    206
    Hallo zusammen,

    also, wenn ich auch mal meinen Senf dazu geben darf:

    Anstatt zum Glaser zu rennen, dort ne Heiden-Kohle zu bezahlen und dann so ein riesiges Quasi-Terri da rumstehen zu haben, würd ich doch zu nem Händler oder auf ne Börse gehen und mir da ein Terri für ca. 20 Euros besorgen (Grösse ca. 30x30x20 BTH) -> kommt aufs zu kaufende Tier an. Dann wäre die ganze Diskussion mit wenig Geld überflüssig und man könnte auf einer Börse auch noch etwas mit erfahrenen Haltern/Züchtern sprechen.

    Mein Fazit: Neues Terri kaufen und Aquarium für Fische nutzen.

    MfG

    Carsten


  2. #22
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Zitat Zitat von Executer
    und mir da ein Terri für ca. 20 Euros besorgen (Grösse ca. 30x30x20 BTH) -> kommt aufs zu kaufende Tier an.
    also wenn ich die Wahl zw. einem 60x30er-Aquarium und einem 30x30er-Terrarium hätte, würde ich wohl immer zum grösseren Aquarium greifen denn für die meisten gängigen Arten ist/wird ein Becken von 30x30cm sicher zu klein !

    @Fraenxx
    lass' Dich bitte von dem Geplänkel wo/wie tief/etc. B. smithi haust - was, nebenbei erwähnt, gerade ziemlich off-topic ist... :roll: - nicht beeinflussen !
    Behalt' Dein Aquarium und lass' Dir entweder seitlich Belüftungsflächen einbauen falls Du Dich für eine A. geniculata entscheiden solltest oder Du bastelst Dir eine Abdeckung mit einer grosszügigen Belüftungsfläche falls Du Dich für eine B. smithi entscheiden solltest !

    Beide Arten kann ich Anfängern nur wärmstens empfehlen weil sie zu den robusteren Arten zählen und schon mal den einen oder anderen Haltungsfehler verzeihen.

    Um Dir eine Entscheidungshilfe mit auf den Weg geben zu können möchte ich nur noch die Vorteile bzw. Unterschiede der beiden Arten für einen Anfänger aufzeigen:

    :arrow: Beide Arten sind überhaus schöne Tiere wobei die B. smithi -objektiv betrachtet- fast noch schöner ist weil sie ein breiteres Farbspektrum bietet.
    :arrow: Beide Arten sind recht "aktiv", sprich sind sehr oft auch ausserhalb ihres Unterschlupfs/Höhle/Behausung anzutreffen.
    :arrow: Beide Arten fressen sehr gut und legen keine extremen Fresspausen ein bzw. verweigern nur vor einer anstehenden Häutung für bis zu 2-3 Monate das Futter.
    :arrow: B. smithi sollte etwas wärmer & relativ trocken gehalten werden.
    :arrow: A. geniculata kommt mit Zimmertemperatur durchaus zurecht & sollte feuchter gehalten werden.

    Fazit: also Bedingungen die für beide Arten recht einfach zu bewerkstelligen sind somit musst Du Dich nur entscheiden welche Art Dir besser gefällt (die Geschmäcker sind ja glücklicherweise verschieden) bzw. solltest Du halt berücksichtigen, dass man in feuchteren Terrarien von der Pflanzenseite her schon einiges mehr machen kann als in einem Trockenterrarium - aber auch das ist Geschmackssache....

    Hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben ?!

    LG, Ferdinand

  3. #23
    Registriert seit
    06.07.2003
    Beiträge
    830
    Hi

    Ferdinand, Freanxx dachte aber
    Zitat Zitat von Fraenxx
    an eine Brachypelma boehmei oder smithi oder emilia
    (ansonsten stimme ich Ferdinand zu :wink: )

  4. #24
    Registriert seit
    09.07.2005
    Beiträge
    13
    Zitat Zitat von Micha2
    Ich frage mich halt, ob B.smithi in der Natur überhaupt Röhren oder Höhlen bewohnt und nicht vielleicht nur im Schatten unter Steinen lebt und demnach keine höhere Luftfeuchtugkeit braucht.
    Laut dem Brachypelma Artikel im DRACO VS-Themenheft:
    "[B. smithi] lebt in Höhlen in Felsspalten, unter Steinen oder Wurzeln in Wohnröhren von ca. 1m Länge (SMITH 1995)."

    Sehr interessant (u.a.) bezüglich des genaueren Aufbaus so einer Wohnröhre ist auch dieses Paper.

    Zum eigentlichen Thema: In diesem Thread im Scolopender-Forum wird auch schön der Umbau eines Aquariums beschrieben. Mit Variante 2 oder 3 wollte ich mich demnächst mal an einem alten 50x30x30 Aquarium versuchen, das ich geschenkt bekommen habe.

    Gruß,
    Jens

  5. #25
    Registriert seit
    08.10.2005
    Beiträge
    4
    Schön, daß mal wieder so eine rege Diskussion entstanden ist. Selber am Aquarium rumbauen werd ich wohl nicht bzw. nur nicht selbst schneiden und so. Aber nun weiß mein Glaser was er genau machen soll bzw. ich kann es ihm genau erklären.

    Danke für den Buchtipp Anna. Vielleicht habe ich Glück und ich kann es in unserer Uni-Bibo finden. Wär natürlich ne super Sache. Nun fehlt eigentluch nur noch, daß ich das Aquarium bekomme und endlich loslegen kann

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Ähnliche Themen

  1. "Erkennt" eine Vogelspinne ihren Halter am "Geruch"?
    Von BenM im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.03.2012, 08:44
  2. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2009, 14:59
  3. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 27.05.2009, 15:52
  4. Antworten: 141
    Letzter Beitrag: 06.08.2008, 13:36
  5. Gelantine statt "Water Gel" ?
    Von Chillath im Forum Futter
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.07.2008, 12:45