Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Häutung Ergebnissinterpretation

Erstellt von grammo, 20.01.2006, 09:21 Uhr · 6 Antworten · 2.138 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    43

    Häutung Ergebnissinterpretation

    Hallo erstmal.

    Ich habe mir vor nem halben Jahr eine Grammostola pulchra gekauft.
    Damals befand sich noch eine Exuvie der letzten Häutung.
    Aussehen: irgendwie verbogen und verkrüppelt.
    Die Beine standen halt irgendwie ab.

    Jetzt hat sich die (oder der?) kleine letzte Woche das erste mal bei mir gehäutet.
    Richtig hübsch ist sie geworden, schön schwarz nicht mehr braun.

    Die Exuvie sieht aber dieses mal ganz anders aus: Die Beine sind gerade und alle nach oben geklappt. Sogar die Celizeren sind hochgezogen.
    Ich sehe die Beinöffnungen also nicht.

    Frage: kann man anhand des Aussehens der Exuvie eine Aussage über die
    Haltungsqualität/Gesundheit/... machen?
    Ich möchte halt dass es der Kleinen richtig gut geht

    Aktuell halte ich die Kleine (Körperlänge jetzt ca 3cm) in einem schlichten Glasterri mit Terri-Erde und Wasser in Form von Gelatine.
    Temperatur 24-26 °C, rel. Luftfeuchtigkeit bei 50-60%.

    Gruss
    grammo


  2. #2
    Registriert seit
    22.07.2005
    Beiträge
    119
    Moin.


    Na ja, vielleicht hatte sie das letzte mal einfach weniger Platz zum Häuten. Oder sie hat die Exuvie hinterher so richtig mies mißhandelt...

    Passiert bei meiner geniculata auch. Manchmal habe ich Exuvien wie ausm Bilderbuch, manchmal sehen sie aus wie durch die Mangel gedreht. Bei gleich bleibender "Lebensqualität"...

    Womit ich letztendlich sagen will: Kann sein, kann aber auch nicht sein. Wir werden es wohl nie erfahren...

    MfG
    Thrawn

  3. #3
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    43
    Hallo General

    vielleicht hat es damit zu tun, dass sie damals noch relativ dunkel gehalten wurde und die Haut dann nicht so schnell ausgehärtet ist.

    Jetzt bekommt sie schon recht viel Licht. (Kann sich aber verstecken, wenn sie mag.)

  4. #4
    Registriert seit
    08.11.2005
    Beiträge
    111
    Hi

    nehm das wasser gel raus und pack wasser rein


    mfg
    Sven

  5. #5
    Registriert seit
    07.04.2005
    Beiträge
    467
    Hallo an Alle!

    Was hat bitte die Aushärtung einer Exuvie mit den Lichtverhältnissen zu tun?

    Liebe Grüße,
    Dana

    PS: Die Exuvie trocknet durch die Luft.

  6. #6
    Registriert seit
    20.01.2006
    Beiträge
    43
    @Luzifer:
    Die Kleine nimmt das Wassergel sehr gut an und schmeisst mir immer wieder Erde in den Wassernapf, wenn nur Wasser drin ist. Da kann ich 2mal täglich das Wasser wechseln ....


    @spinnendana:
    Ich weiss nicht, ob da ein zusammenhang besteht, desshalb das Wörtchen "vielleicht". War ja auch nur ne Idee.

    Gruss
    grammo

  7. #7
    Registriert seit
    22.07.2005
    Beiträge
    119
    Zitat Zitat von grammo
    Hallo General
    Es heisst Admiral, Grand Admiral...

    Zitat Zitat von grammo
    Die Kleine nimmt das Wassergel sehr gut an und schmeisst mir immer wieder Erde in den Wassernapf, wenn nur Wasser drin ist. Da kann ich 2mal täglich das Wasser wechseln ....
    Oh, das hat meine geniculata auch am Anfang gemacht. Während der Eingewöhnungs- und Einrichtungsphase. Wahrscheinlich verbinden VS Gewässer mit "Müllabfuhr" (auch in Bezug auf Futterreste...)
    Da musst du durch, irgendwann, wenn sie fertig mit einrichten ist, gibt sie es auf. Nimm das gute alte Wasser. Ist natürlicher, sowohl vom Inhalt als auch von der "Umgebung/Einrichtung"...

    MfG
    Thrawn

Ähnliche Themen

  1. Häutung C.cyaneopubescens - Häutung vorher/nacher
    Von Heimchenfänger im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.06.2008, 15:05
  2. A.Versicolor - Häutung oder tot? - Häutung UND tot. :-(
    Von sternchen im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.10.2003, 12:07