Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Wie tief graben Vogelspinnen ca.?

Erstellt von JBL, 29.11.2002, 11:20 Uhr · 11 Antworten · 3.195 Aufrufe

  1. #1
    JBL
    Registriert seit
    03.10.2002
    Beiträge
    47

    Wie tief graben Vogelspinnen ca.?

    Hi!

    Hätte da mal eine Frage zu grabenden Vogelspinnen (allgemein). Wie tief graben die so in freier Natur? (Will Terri so Naturgetreu wie möglich) Gibt es eine optimale Tiefe oder soll das Tier das hinnehmen was es vorgesetzt bekommt?


  2. #2
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Also so leicht ist die Frage nicht zu beantworten denn die einzelnen Arten haben sind da sehr unterschiedlich ! Ausserdem ist eine "naturgetreue" Haltung im Terrarien m. E. nach ohnehin nicht möglich - man kann da nur von einer möglichst artgerechten Haltung sprechen, mehr ist sicher nicht möglich !

    z.B. gräbt eine C chawshayi in ihrem natürlichen Habitat bis zu 2m tiefe Röhren - was ich so gehört habe, sollen bei einer Terrarienhaltung aber 40-60cm völlig ausreichend sein.
    Eine L parahybana oder T blondi dagegen gräbt (zumindest meine) so gut wir garnicht und benutzen auch in der Natur m. W. nach nur Unterschlupfmöglichkeiten die ausgebaut werden bzw. übernehmen sie bereits fertige Höhlen - Du siehst, man kann das also nicht so einfach über den Kamm scheren....

    Als Grundvoraussetzung bei einer Terrarienhaltung für "normale", handelsübliche bodenbewohnende VS würde ich aber grundsätzlich mal von ca. 8-10cm Bodengrund ausgehen. Damit deckst Du die Bedürfnisse von den meisten VS-Arten recht gut ab; im einzelnen müsste man das aber klarerweise je nach Art noch abklären.

    Hoffe, das hilft Dir weiter !?

    LG, Ferdinand

  3. #3
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    Hallo JBL

    Darf ich mal fragen, welches Tier du den so Artgerecht wie möglich halten möchtest? Ceratogyrus bechuanicus baut zum bleistift in ihrer Heimat Röhrengänge, die bis zu zwei Meter tief sein können. Wäre wohl etwas umständlich nur der Artgerechten Haltung zu liebe ein zwei Meter hohes Terrarium aufzustellen...

    MFG

    Graf

    PS: Halte meine Haplopelma lividum mit etwa 20 cm hohem Bodengrund. Wenn meine speziellen Terrarien fertig sind die ich mir gerade bauen lasse, werden es 30 cm sein, was als Mindestmass anzusehen ist. Eine Bekannte von mir, hält ihr Tier in einer Röhre mit 1 Meter Bodengrund!

  4. #4
    Registriert seit
    11.08.2002
    Beiträge
    761
    naja.. dazu kann man nur sagen:

    "man kann es treiben, oder auch übertreiben"

    also artgerecht ist ja alles schön und gut.. aber n 1m röhre ???

    ich finde es ausserst übertrieben. schon allein der aufwand lohnt sich nicht.

  5. #5
    Registriert seit
    09.07.2002
    Beiträge
    367
    mein ich auch ich glaub nicht das sie sich beschwert wenn nur höchstens 30 cm Erde im terri sind (was ja auch schon viel ist).

  6. #6
    JBL
    Registriert seit
    03.10.2002
    Beiträge
    47
    Hi!

    Hat mich einfach mal interessiert ob es relevant ist wie tief die Erde (sonstiges) in einem Terrarium ist. Meine Plesiopelma longisternale baut zum Beispiel recht tiefe Tunnel (mein Spiderling zumindest gräbt andauernd an seiner Wohnung rum).

    Ist mir schon klar das man es nicht ganz Naturgetreu hinbekommt aber mann kann es ja so gut wie möglich versuchen.

  7. #7
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    @ JBL

    ...und mich Interessiert nach wie vor, für welches Tier du diese Angaben benötigst, da ich der festen Überzeugung bin, dass es sehr wohl entscheidend wichtig ist, wie hoch der Bodengrund bei mnachen Arten sein soll...

    MFG

    Graf

  8. #8
    JBL
    Registriert seit
    03.10.2002
    Beiträge
    47
    Hi!

    Also für folgende Art würde es mich wirklich interessieren:

    Plesiopelma Longisternale

    Nur vermute ich das die (habs eh schon ein paarmal im Forum probiert) wiedermal (bis auf 'BlueSpiderling') keiner diese Art kennt bzw. sich damit auskennt. Deswegen dachte ich, ich frag mal allgemein.

  9. #9
    Registriert seit
    26.10.2002
    Beiträge
    321
    Hi JBL!
    Also, meine Spiderlinge (ca. 4 mm KL) graben ca. 6/7 cm tief. Halt bis auf den Grund. Im Netz habe ich leider keinen einzigen vernünftigen Haltungsbericht gefunden, auch kenne ich außer uns beiden niemanden, der diese Art hält.
    Gruß,
    Annika

  10. #10
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    Hallo JBL

    Ein Freund von mir hält mehrere dieser Tiere die er auch gerade versucht nachzuzüchten. Jedoch hält er sie unter eher normalen Bedingungen und eher wenig Bodengrund. Müsste mich etwas schlauer machen wie er das genau handhabt, da es nicht unbedingt eine der Spinnen ist, mit denen ich etwas anfangen kann
    Habe es mehr mit Baumspinnen vorwiegend Avicularien und bei Bodenbewohner mehr in Richtung Brachypelmen. Halte noch Ceratogyrus bechuanicus die auch sehr tiefe Gänge bauen können. Bei beiden habe ich jedoch nur etwa 8 cm Bodengrund, wobei die Tiere noch recht jung und gerade mal 3,5 bis 4 cm KL haben.

    Nette Grüße

    Graf

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Graben an der Frontscheibe?
    Von Kaltfeuer im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 23:27
  2. G.rosea zum graben animieren?
    Von Tessa im Forum Grammostola
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 19.01.2011, 23:26
  3. Schaben graben...
    Von Kamel-eon im Forum Futter
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 13:46
  4. smithi zu faul zum graben?
    Von ich bin´s im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 16.10.2007, 12:23
  5. Temperatur im Terrarium viel zu tief!
    Von #Georgio im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 27.11.2005, 02:06