Umfrageergebnis anzeigen: Bei welcher Temperatur haltet ihr eure adulte Spinne mit Kl 8cm +?

Teilnehmer
33. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • 21°C

    4 12,12%
  • 22°C

    2 6,06%
  • 23°C

    5 15,15%
  • 24°C

    4 12,12%
  • 25°C

    11 33,33%
  • 26°C

    4 12,12%
  • 27°C

    1 3,03%
  • 28°C

    0 0%
  • mehr

    2 6,06%
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 34

Größe der Spinne im direkten Verhältnis zur Temperatur

Erstellt von Areopag, 29.04.2006, 17:38 Uhr · 33 Antworten · 8.751 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    18.09.2004
    Beiträge
    65

    Größe der Spinne im direkten Verhältnis zur Temperatur

    Hi!

    So jetzt trau ich mich entlich mal diese Frage zu stellen..

    Bei welcher Temperatur haltet ihr eure Spinne mit der Kl von 8cm+ ?


    Größere Tiere benötigen mehr Sauerstoff als kleine,d.h. theroetisch kommen größere Tiere dann nur dort vor, wo mehr Sauerstoff ist...
    Jetzt kommt dann die Temperatur ins Spiel:

    Bei höheren Temperaturen können Sauerstoffteilchen schneller in die Lunge "diffundieren" als bei niedrigen....
    Daher mein Gedankenspiel: höhere Temperatur = größere Tiere

    Konstruktive Kritik erwünscht

    lg Alex

  2. #2
    Registriert seit
    06.07.2003
    Beiträge
    830
    Hallo

    fragst du nach der Durchschnittstemperatur, Maximaltemperatur, eine der beiden im Sommer oder im Winter ? Wichtig wäre noch die Umrechnung auf die Dauer der auftretenden Temperatur, falls es sich nicht um die Durchschnittstemperatur handelt.

  3. #3
    Registriert seit
    21.11.2004
    Beiträge
    229
    Hört sich sehr logisch an. Aber man sagt auch bei zu hoher Temperatur liegt weniger Sauerstoff vor. Jeder Mensch weiss, dass in einer Sauna schwerer zu atmen ist. Und bei guter Schnitttemperatur man ein Zimmer oft ma Lüften muss.

    Vllt. Liegt die Größe nicht an die warme Temp. sondern genau an das richtige Verhältniss.


    gruss schoti

  4. #4
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    41
    Hallo? Das Thema ist meiner Meinung nach nicht wirklich ernst zu nehmen! Haltungsbedingungen = Art! Sonst ist da nichts relevant! Meine größte parahybana hat z.B. 10,5cm KL, meine große blondi hat 11,5cm... halte sie bei normalen Durchschnittstemps... Habitat vs.Klimadaten Verbreitungsgebiet!

    Cleo

  5. #5
    Registriert seit
    05.02.2002
    Beiträge
    1.368


  6. #6
    Registriert seit
    22.02.2004
    Beiträge
    991
    Hallo!

    In deiner Auswahl fehlt noch: Ich halte meine Tiere bei Zimmertemp. die ja jahreszeitlichen Schwankungen ausgesetzt ist...normalerweise.

  7. #7
    Registriert seit
    18.09.2004
    Beiträge
    65
    Hi!!!

    Toll dass das Thema Anklang findet....

    Ich hab mir schon gedacht, dass die Frage nach der Temperatur nicht ganz eindeutig ist... damit meine ich einfach eure (subjektive) Einschätzung, der Temperatur bei der ihr die Spinne haltet, bzw. Durchschnittstemperatur im Sommer...

    Mit dem Punkt Zimmertemperatur ist das so eine Sache, ich hab bei mir stark unterschiedlich warme Räume, je nach Lage und so frag ich lieber nach der Temperatur...

    Ich werd die Sache mit höherer Temperatur = weniger Sauerstoffgehalt gleich mal nachschaun, klingt iinteressant....

    Grundidee dahinter ist ja, dass in wärmeren Gebieten, größere Spinnen vorkommen, bei uns sind die Vogelsspinnenähnlichen ja nur so um die 2 cm groß, im Norden gibt es fast nur noch kleinere Arten in Südamerika dagegen... Weiters ist der Sauerstoffgehalt der Erde ja die wichtigste Größenbeschränkung für Arthropdoden, früher waren die Tiere größer weil auch die Konzentration höher war, drum frag ich mich, was ist, wenn der Sauerstoff schneller "arbeiten kann"....

    Freu mich auf viele Antworten

    lg Alex

  8. #8
    Registriert seit
    22.02.2004
    Beiträge
    991
    Wogegen es in den Höhlen von z.B. T.blondi vergleichsweise recht kühl sein soll. Ich könnte mir vorstellen, das es eher an den Wintermonaten liegt. Ich meine damit, je grösser die Art, um so näher lebt sie am Äquator. Umgekehrt ist das wiederrum Blödsinn, da es ja auch kleinere Vogelspinnenarten in den selben Gebieten wie Grössere gibt.

    Mmmh, keine Ahnung!

  9. #9
    Registriert seit
    18.09.2004
    Beiträge
    65
    Hm... klingt auch nicht schlecht - kann auch eine Kombination von beiden sein... warscheinlich kommt zum Schluss raus, dass es mehrere Gründe sind....

    ich hab auch keine Ahnung an was es liegt, jetzt haben wir zwei gute Ansätze, schaun wir, woran es liegt....

    glg Alex

  10. #10
    Registriert seit
    21.04.2006
    Beiträge
    41
    Hi! @ Martin: Ohne Chelizeren und ohne Spinnwarzen 11,5cm! (Spannweite übrigens bei 27cm... wens interessiert)! Hatte kürzlich das Glück, sie direkt an der Frontscheibe messen zu können, sie sass da eines nachts ganz ruhig!

    Gruss Cleo

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Dubiazucht - Verhältnis m zu w
    Von mad_max im Forum Futter
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.02.2020, 12:03
  2. Welche Spinne bei niedriger Temperatur?
    Von trisven im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.07.2009, 10:39
  3. größe okay?
    Von mandy-n im Forum Grammostola
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 28.09.2008, 20:52
  4. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.05.2008, 22:14
  5. Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 09.05.2006, 08:39