Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 37

Ist bei der Häutung was schief gelaufen?

Erstellt von Sturm, 30.05.2006, 21:38 Uhr · 36 Antworten · 6.105 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    4

    Ist bei der Häutung was schief gelaufen?

    Hallo

    ich möchte mich zuerst mal vorstellen. Ich heisse Joël, komme aus der Schweiz und bin 20 jahre alt. In meiner Freizeit hör und mach ich Musik und lese oft. VS interessierten mich schon immer und ich habe mir in den vergangenen Wochen nach langem hin und her vorgenommen eine zu kaufen. Durch einen Zufall wurden mir 2 VS samt Terri von nem Bekannten geschenkt der "zu viele" hatte. (0.1 Nhandu chromatus, 0.1 Poecilotheria regalis) Die Pötzi bekam ich nen Monat später (vor etwa einer Woche).

    Nun zum eigentlichen Thema, der Grund weshalb ich mich in nem zweiten VS Forum angemolden habe. Meine Nhandu hat sich letzten Do gehäutet. Als sie wieder auf den Beinen war schaute ich nach und sah schwarzen Schleim auf dem Häutungsteppich. (zwei kleine Häufchen) Später entdeckte ich, dass sie am Abdomen links und rechts im vorderen Berreich je eine wundenähnliche Einbuchtung hat. Diese waren einen Tag später getrocknet. Ich habe zur Diagnose in nem guten Augenblick die Haut aus dem Terri entfernt und hab beim untersuchen des alten Abdomens einen weitaus grösseren sülzeartigen Schleimklumpen entdeckt. Dieser befand sich genau an der Stelle wo die Spinne jetz die Einbuchtungen hat.

    Obwohl sie keine Anzeichen von Schwäche zeigt macht mir die Sache grosse Sorgen... Es war die erste Häutung die ich erlebt habe und dachte eigentlich, dass ich alles richtig gemahct habe. Als sie das Fressen verweigerte entfernte ich die verbliebene Grille aus dem Terri und erhöhte die Luftfeuchtigkeit. Ab dem Zeitpunkt als sie sich auf der Glatze schwarz färbte habe ich jegliche Störung unterlassen. Ich kann mir das ganze nicht erkläre.

    Achja... ich habe das selbe Thema in nem anderen Forum eröffnet. Leider konnte man mir da noch nicht sehr helfen. Ich hau mal den Linkt rein, da die BILDER besser als Worte sind. Hoffe, dass das hier nicht verboten ist.

    http://www.svenheidrich.de/vogelspin...;threadid=3678


    Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

    PS: irgendwie lief was bei der Anmeldung schief. Deshalb hab ich nen anderen Nick.

    Gruss

    Joël


  2. #2
    Utenheimer Gast

    Re: Ist bei der Häutung was schief gelaufen?

    Hallo Jöel

    Zitat Zitat von Sturm
    Es war die erste Häutung die ich erlebt habe und dachte eigentlich, dass ich alles richtig gemahct habe.
    du hast bestimmt alles Richtig gemacht :wink: also erstmal Kopf hoch
    und mach dir keine Vorwürfe.

    Bild 1 und zwei sehen schon Unnormal auf. Meiner Meinung nach
    sieht das auch nicht nach einem Häutungsfehler aus. :?

    Ich habe die Spinnenhaut auf ein Papier gelegt und irgendwann ist da son weisses kleines Tierchen rausgekrabbelt
    ich würde dir als 1. Raten die Spinne unter Quarantäne zu stellen.

    Sind dir denn auch an der Spinne kleine weisse Tierchen aufgefallen?

    Ich hoffe du bekommst noch viele Wertvolle Tipps von den
    "alten Hasen" :mrgreen: die sich mit Krankheiten auskennen :wink:

    Gruß
    Ute

  3. #3
    Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    175
    hallo jöel

    eine frage konnte das auf den bildern net sehen aber du hast was von ner einbuchtung im annern forum geschrieben...hat o hatte sie sozusagen ne beule am abdomen??
    habe solch ähnliche bilder bisher nur in verbindung mit vs krebs gesehen...allerdings sind da auch immer beulen/blasen mit in verbindung...

    hoffe natürlich net das es so ist...bei einer von meinen ist es wahrscheinlich auch krebs :cry:
    lg sabbi

  4. #4
    Registriert seit
    13.05.2006
    Beiträge
    228
    Ich poste die Bilder aus dem anderen Forum mal hier rein damits auch alle finden:





    Grüsse

  5. #5
    Registriert seit
    24.05.2006
    Beiträge
    137
    hallo!

    also nach hautresten der alten haut, wie jemand in dem erwähnten anderen forum geschrieben hat, sieht das meiner meinung nach nicht aus.
    denn es scheint ja eher etwas "weniger" zu sein als etwas "mehr", als hätte sich da etwas reingefreßen, ich tippe auch auf eine tumoröse veränderung.

    mit dem kleinen weißen tier das ist allerdings auch merkwürdig.

    stimme zu, stell das tier auf jeden fall in quarantäne, das bringt zwar nichts bei krebs, aber trotzdem auf nummer sicher gehen!

    hast du mal vorsichtig eine "geruchsprobe" genommen, ich meine geht von der stelle evtl ein merkwürdiger geruch aus (nekrotisch)?

    schönen gruß, marco

  6. #6
    Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    4
    hallo

    Danke für die Antworten und für die Mühe die Bilder hier reinzustellen. Nein... Hautresten sind es bestimmt nicht. Und wie gesagt waren an den Stellen wo jetzt "Masse" zu fehlen scheint die alte Haut vollständig und eben mit diesem Schleim bedeckt. (innen)
    An dem Zeug hab ich gerochen, ja. Es roch ziemlich penetrant faulig. Der geruch schien mir bekannt vorzukommen. Dass sie befallen ist/war denke ich nicht. Einen Milbenbefall kann man ausschliessen. Ich hab an ihr nie welche gesehen. Und irgend nen tropischen Wurm oder was auch immer kann sie auch nicht in sich haben da sie ja bevor sie mir übergeben wurde Jahre lang artgerecht gehalten wurde. Solche Probleme gibt es ja nur bei WF.
    Ich hoffe mal nicht, dass die Vermutungen vonwegen Krebs zutreffen. Ich finds komishc dass das noch niemand gesehen hat. ich werd doch nicht der einzige sein der son pech hat :cry:

    Soll ich sie in ein neues Terri tun?

    Gruss

    Joël

  7. #7
    Registriert seit
    24.05.2006
    Beiträge
    137
    hallo!

    das mit dem geruch könnte jedenfalls auf eine tumoröse veränderung hinweisen, nekrotisches oder gangränes gewebe riecht ziemlich streng.
    ich wünsche es dir und deiner spinne natürlich nicht, hoffentlich ist es was anderes!!

    schönen gruß, marco

  8. #8
    Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    175
    hallo Sturm

    der einzige bist du auf jedenfall net u gesehen habens auch schon einige...ich zb hab das gleich problem momentan u das haben vile in anderen foren auch...nur scheint es bei dir schon weiter voran geschritten zu sein wie bei meiner b.boehmei...
    bei meiner is es bisher nur ne beule mit 3 kleinen bläschen die aber noch trocken sind...
    hier is ma mein link zu diesem thema aus nem annern forum...viell hilft es dir etwas weiter
    dort findest du dann auch noch links zum gleichen thema
    http://www.raju1.de/cgi-bin/yabbserv...58;start=15#15

    hoffe aber auch für dich das es das net ist...allerdings weiß ich keine andere krankheit die dem ähnlich ist
    einzige möglichkeit bleibt wohl nur das punktieren bzw ein winzigen schnitt zu tun um die flüssigkeit ablaufen zu lassen...
    habe einen bericht aus einer bekannten zeitschrift bekommen wo eine behandlung genau beschrieben ist...die auch erfolgreich war...hin u wieder gibt es fälle wo es gut geht u ein wachsen des tumors gestoppt werden kann u mit weiteren häutungen mit der zeit alles verschwindet...
    aber halt net bei allen

    alles gute sabbi

    ps. hat sie ne beule o ne blase??

  9. #9
    Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    4
    hallo

    Sie hat ja keine Beulen sondern eben an Volumen verloren. Und bei der letzten Häutung sei alles normal gewesen wie mir berichtitet wurde. Dieser Krankheitsprozess muss also nach der vorletzten Häutung begonnen haben. Ich weiss darum nicht ob es sich um die selbe Krankehit handeln kann. Die Wunde ist nicht mehr feucht. Es sieht halt jetz so aus als ob ihr an der Stelle ein Stück Haut fehle. Eigentlich sind es ja 2 Stellen aber auf der einen Seite ist es bedeutend schlimmer. Ich mach bei Gelegenheit wieder Fotos.
    Ich warte jetzt mal ab und denke vorerst nicht an "Spinnenchirurgie" da ich mich damit überhaupt nicht auskenne und ich immernoch nicht wiess um was es sich genau handelt. Vielleicht verändert sich mit dem Waschtum des Abdomens durch das Fressen was.

    Was ist denn das für ein Magazin? kann man das irgendwo kaufen?

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Gruss

    Joël

  10. #10
    Registriert seit
    30.05.2006
    Beiträge
    175
    also ich denke bzw so wie ich es bisher gesehen habe in annern foren u anhand von bildern ist es nicht immer genau gleich wie sich der vs krebs entwickelt...denke das da genauso verschiedene formen enstehen können...aber das is nur ne vermutung von mir...
    der krebs is jedoch nicht mit dem krebs zu vergleichen wie bei menschen...
    aber schau dir nochma dies bild an...kommt das deinem net näher?

    http://mitglied.lycos.de/eublepharis/Auratum.jpg

    ob bei dem tier vorher wirklich alles ok war is nu fraglich...

    warte erstmal ab...schau mal ob du die stelle mit einer alkohol-jod lösung etwas abtupfen kannst...das geht mit nem holzspieß u watte an einem ende sehr gut...
    viell hilft es ja schon etwas

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was ist schief gelaufen?
    Von bunnyx im Forum Avicularia
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 17.01.2011, 23:16
  2. g rosea hängt irgendwie schief
    Von matilda im Forum Krankheiten
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.03.2009, 15:53
  3. HILFE ! Häutung schief gegangen. Was nun?
    Von Silbenspinner im Forum Haltung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 09.05.2008, 21:57
  4. Abdomen schief
    Von Karma im Forum Haltung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 17.05.2004, 03:29
  5. Häutung schief gegangen?
    Von Spiderling im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.03.2003, 12:30