Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Spinne vergraben!

Erstellt von Squeezer, 07.03.2002, 18:03 Uhr · 6 Antworten · 3.095 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    07.03.2002
    Beiträge
    1

    Spinne vergraben!

    Hi zusammen,

    hätte folgende Sache und wüsste gerne, ob jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

    Meine Brachypelma Smithi hat sich in ihrem Unterschlupf (bei mir eine halbe Kokosnuß) vergraben und ist seit Tagen nicht mehr rausgekommen.

    Klar, viele werden denken ... Häutung!

    Jetzt ist es aber so, das ich die Spinne vor ca. 1 Woche gekauft habe. In der Transportdose war eine Haut. D. h. die Spinne muß sich erst vor kurzem gehäutet haben.

    Zur Info. Sie ist ca. 1 Jahr alt und 2cm groß.

    Hat jemand eine Idee?


  2. #2
    Registriert seit
    23.01.2002
    Beiträge
    33

    Spinne vergraben!

    Hi erstmal,

    darüber kann ich auch ein Lied singen! Meine B.albopilosum machen genau das selbe Theater! Nachdem ich alle in ihr Aufzuchtterri gesetzt habe, buddeln sie sich ein und lassen sich nur noch SEHR selten sehen! Dabei sollte gerade diese Art doch so gerne im Terri herumlaufen.

    mfg Gerhard

  3. #3
    Registriert seit
    25.04.2002
    Beiträge
    6

    Spinne vergraben!

    Hallo,

    eventuell ist es eueren Spinnen zu warm in der Luft und sie suchen im Boden abkühlung. Oder umgekehrt, die Luft ist zu kühl aber der Boden warm genug zum wohlfühlen. (ich kenn ja eure Terras nicht aber vielleicht ist es das )
    mfg

    torturer



  4. #4
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    369

    Spinne vergraben!

    Hallo,

    da nuss ich TORTURER völlig Recht geben.
    Es ist so: Auch wenn Brachypelmas nicht unbedingt aus den feuchtesten Gebieten kommen, sondern eher aus ariden, brauchen sie trotzdem eine rLF von 70% und mehr. Da der Boden meistens feuchter ist, graben die Tiere sich dort ein (--->bei Röhrenbauern ist es das gleiche Prinzip) um die gewünschte rLF zu erhalten!
    Oder es ist ihnen zu warm (insofern Du eine Wärmequelle über dem Terrarium hast)und sie finden im Boden eine Abkühlung.
    Falls Du eine Heizmatte drunter hast ist dies gleich falsch!

    Gruß Lars

  5. #5
    Registriert seit
    01.01.1970
    Beiträge
    250
    Moin

    Falls du doch eine Heizmatte/ Heizkabel hast, lege es nur auf einen Teil und nie ganz auf den Boden bzw. unter die Erde (am besten macht es sich im hinteren Bereich des Terri). Stelle vorallem eine große Trinkschale auf den Bereich mit dem Heizkabel. Du wirst sehen deine VS hält sich mehr im vorderen Bereich auf (wo du sie also auch besser beobachten kannst) und die Luftfeuchte steigt ebenfalls dadurch an. Ich hoffe dir geholfen zu haben.

    :arrow: mfg Retsch

  6. #6
    Registriert seit
    22.04.2002
    Beiträge
    157
    Hallo !

    Gerade was Brachypelma smithi angeht würde ich nur staubtrocken halten .. es reicht wenn ein kleiner Untersetzer mit Wasser gefüllt ist wo sie sich bedienen kann.. ich habe in einem anderen Forum gelesen das jemand seine Spinnen 3 Jahre lang schon ohne Wasser hält.
    Als Bodengrund hat sich Fester lehmhaltiger Boden bewährt..
    Smithis mögen halt festen Boden.. und ich pershnlich habe damit auch nur beste Erfahrung gemacht..

  7. #7
    Registriert seit
    22.04.2002
    Beiträge
    157

    PS

    Ein beispiel ist Avicularia versicolor..
    Alle sagen man sollte sie richtig feucht halten (80%).. so ist es ja in der Natur auch und der Unterschied liegt darin das die Tiere auf Bäumen leben und das dort oben immer ein lüftchen weht und somit keine Staunässe vorkommt (wo denn auch). Weil man im Terri kein Wind hat hält man die Feuchtigkeit wohl ehr niedrig.. bei Avi´s ist es so wenn eine im mittleren Alter stirbt und sie die beine zusammengezogen hat dann war es wohl flüssigkeitsmangel und wenn sie nicht untergezogen sind dann sind sie erstickt weil sie zu feucht gehalten wurden und es hatte sich dann in der lunge en pilz gebildet der das Atmen verhindert und somit sind sie einfach vom Ast gefallen...

    Ich hoffe ich konnte helfen..

Ähnliche Themen

  1. Rosea wieder vergraben
    Von thengani im Forum Grammostola
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.02.2010, 20:52
  2. Vergraben ?
    Von schinderhannes im Forum Brachypelma
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.02.2010, 16:26
  3. H.incei vergraben
    Von pandorra-vier im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 08.07.2008, 13:48
  4. Steppengrillen vergraben ... was nu?
    Von _Duke_ im Forum Haltung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.04.2008, 18:06
  5. Grossa ist vergraben!
    Von attila im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.11.2002, 09:33