Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Pterinochilus murinus usambara bzw mamilatus

Erstellt von stoeber.tom, 01.01.2003, 23:47 Uhr · 17 Antworten · 3.774 Aufrufe

  1. #11
    Registriert seit
    16.11.2002
    Beiträge
    62
    danke, ich probiere es das nächste mal aus, bin leider noch zu blöd dafür. na ja, trotz alle dem vielen dank.
    bye tom :lol:


  2. #12
    Registriert seit
    16.11.2002
    Beiträge
    62
    ach bevor ich es vergesse, bei was für einer luftfeuchte haltet ihr sie? momentan liegt sie bei 50%. und ab und an mal wasser rein sprühen? weil sie ja ziemlich trocken gehalten werden soll!
    und eine smithi, könnt ihr mir auch die lüftfeuchte unnd temperatur geben? noch hat sie so 2-3kl und noch keine richtige farbhäutung!
    danke für eure mühe,tom

  3. #13
    Registriert seit
    16.11.2002
    Beiträge
    62

    wie hoch soll nun die luftfeuchte sein?

    hatte euch ja schon mein problem geschrieben. aber wie hoch ist nun die luftfeuchte. temp stimmt bei mir.
    ist nur weil meine pozzi gestorben ist, weil die luftfeuchte zu gering war, weil jeder sagt "trocken halten" zwecks milben ect.
    mfg tom :lol:

  4. #14
    Registriert seit
    30.12.2002
    Beiträge
    150
    Hallo,
    also ich halte meine mamillatus, usambara (oder was auch immer) fast so trocken wie meine Wüstenskorpione. LF ca 40%, auf einem Gemisch aus Erde und rotem Sand und soweit ich das beurteilen kann fühlt sie sich sehr wohl (auch wenn ich sie pro Monat vielleicht 4mal sehe ). Die LF bei meiner smithi liegt bei ca 50 %, auch keine Probleme.
    MfG Rico

  5. #15
    Registriert seit
    15.01.2003
    Beiträge
    30
    hallo,

    leute reden wir hier von einer pterinochilus murinus?
    meines wissens (was nix zu sagen hat) gibt es da zwei typen; die eine aus kenia die andere aus tansania. zu unterscheiden am farbton.
    zumindest im äquatorialen kenia herrschen 70 - 80 % rel.
    solltet ihr dann nicht auch im terrarium ca. 70% bieten? :?:

    auch lebt diese spinne nicht im wüstensand. also warum dann sand im terri. wenn dieser kaum feuchtigkeit aufnimmt erklären sich natürlich werte von 40%.
    ich lasse mich gerne eines besseren belehren!

    mfg ..........

    unlovable

  6. #16
    HW Gast
    leute reden wir hier von einer pterinochilus murinus?
    meines wissens (was nix zu sagen hat) gibt es da zwei typen
    Wenn, dann gibt es nicht zwei "Typen", sondern zwei Arten. Das hat sich aber letztendlich seit der Revision von Gallon 2002 erübrigt.

    zumindest im äquatorialen kenia herrschen 70 - 80 % rel.
    solltet ihr dann nicht auch im terrarium ca. 70% bieten?
    Also gelten jetzt deiner Meinung nach die klimatischen Bedingungen für Kenia auch für den Rest von Afrika?

    auch lebt diese spinne nicht im wüstensand. also warum dann sand im terri.
    Ich mag da etwas überlesen haben, aber wo bitteschön steht etws davon dass die Art im Wüstensand vorkommen soll?

    Schönen Gruss

    HW

  7. #17
    Registriert seit
    15.01.2003
    Beiträge
    30
    stimmt da steht "gemisch"
    :?
    trotzdem glaube ich nicht das 40% rel. dem wohlbefinden dieser vs
    zuträglich sind.

    aber vielen dank für deine "freundliche belehrung".


    mfg ........


    unlovable

  8. #18
    HW Gast
    Glauben und Wissen sind zwei verschiedene Paar Schuhe.

    Stadler glaubt auch dass Theraphosa blondi 14cm gross werden kann.

    Schönen Gruss

    HW

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Pterinochilus murinus tcf, umv, rcf und dcf
    Von helduel im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.05.2008, 21:42
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.09.2007, 17:28
  3. Pterinochilus Murinus
    Von Tuffi im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 23.06.2005, 14:40
  4. Pternochilus murinus aka Pternochilus usambara
    Von Freakking im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 07.01.2004, 13:30
  5. Anfängerspinne Pterinochilus Mamilatus/Maurinus?
    Von Mescal im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.01.2003, 15:47