Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

a. seemanni lebensmüde???

Erstellt von marilyn, 02.01.2003, 14:36 Uhr · 8 Antworten · 2.131 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    13

    a. seemanni lebensmüde???

    frohes neues erstmal.

    also bei meiner seemanni blick ich nich mehr durch. sie hat spass dran aus 20 cm höhe zu springen und knickt sich dabei fast das abdom weg. dann reagiert sie sehr schreckhaft und fast ihr halbes abdom ist kahl geworden, obwohl sie nie bombardiert. fressen tut sie auch nicht mehr. gut ihr abdom ist auch noch relativ dick. sonst ist es nach ein paar tagen immer geschrumpft. abdom ist auch beschmutzt von alten spinnweben nicht viel, aber sonst hat sie sich immer saubergemacht.
    ist das jetzt nur ne laune oder krankheit???

    mfg martha


  2. #2
    Registriert seit
    25.09.2002
    Beiträge
    52
    wie hältst du sie denn? das hat meine alte tarantel vor ein paar wochen auch begonnen, sie hat sich sogar ein bein gebrochen. ich hab ihr einen halogenspot montiert, damit sies wärmer hat, und alles ist in ordnung. die drei grad habens ausgemacht.
    MfG Gerhard

  3. #3
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    Tach auch!

    Schon mal eine Häutung in betracht gezogen? Für mich hört sich das Typisch nach eine bevorstehenden Häutung an, die vollkommen natürlich ist Zumindest kann ich nichts erkennen, was Untypisch wäre, da selbst das Hochklettern für die meisten Bodenbewohner typisch ist und öfter vorkommt. Sollte sie ständig Hochkrabbeln wollen, solltest du deine Haltungsbedingungen überprüfen die für das Tier angegeben werden!

    @ gerhard86

    Tarantel? Meinst du eine Wolfsspinne aus der Gattung Lycosidae ???
    Ist ja Interessant, wobei ich sehr wenig über diese Tiere weis bis auf ein paar Allgemeine Dinge. Darf ich fragen welche Art du hälst, da Tarantel eine Bezeichnung aus dem Volksmund ist aber kein Fachlicher Name für eine Spinne aus der Gattung Lycosidae !?!

    Nette Grüße

    Graf

  4. #4
    Registriert seit
    25.09.2002
    Beiträge
    52
    @graf:
    echt, wenn eine Spinne ständig wo runterfällt, ist das ein normales Häutungsanzeichen? Rumklettern und -laufen ja, aber dass sie ständig runterspringt ist eher seltsam, finde ich.
    Die Tarantel dürfte eine Lycosa bzw. Hogna radiata sein, sie stammt von einem Griechenland-urlaub. Weil ich die genauen haltungsbedingungen nicht kenne, lebt sie mit ihren 24 mm KL auf 50*30*30 und hat einen Sonnenplatz, der durch einen 20W-30°-Spot entsteht, sodass sie der Wärme ausweichen kann(so machen es diese Tiere in ihrem natürlichen Lebnsraum auch:man findet sie meist unter steinen verkrochen, aber manchmal laufem sie auch tagsüber umher).Ausserdem halte ich sie trocken, was auch den örtlichen bedingungen entspricht.
    MfG Gerhard

  5. #5
    Registriert seit
    25.09.2002
    Beiträge
    52
    Doppelposting, sorry

  6. #6
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    Code:
    dann reagiert sie sehr schreckhaft und fast ihr halbes abdom ist kahl geworden, obwohl sie nie bombardiert.
    Das bezieht sich auch mehr auf diesen Satz hier und nicht auf das an der Scheibe hoch klettern! Du verdrehst imo ein kleines bisschen etwas, bzw. ich habe mich zudem etwas unklar ausgedrückt, sorry

    Wenn eine Bodenlebende Spinne ständig die Scheibe hoch klettert, kann dies ein Anzeichen für einen Haltungsfehler sein (Haltung allgemein zu kalt, zu nasser Bodengrund), muss aber nicht! Wie gesagt auch Bodenlebende Arten klettern sehr gerne die Glasscheiben hoch.

    Klingt sehr Interessant mit der Wolfsspinne, war selber ein paar mal in der Verlegenheit mir so ein Tier zu kaufen, jedoch erschien mir der Preis allgemein immer zu hoch bei Spinnen die aus Europa stammen!

    Viele Grüße

    Graf

  7. #7
    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    13
    also temp und LF sind ok. boden hab ich eher zu trocken als zu nass. halt ihn in letzter zeit etwas feuchter, aber auch nicht viel. geklettert hat sie inzwischen nicht mehr. naja vielleicht kommt ja bald die langersehnte häutung.
    wie kann ich die häutungsbedingungen verbessern? feuchter und wärmer? mach am terra nur noch wasserwechsel. das stört sie aber auch, weil sie immer in der nähe vom wasser ist.
    naja danke für die tipps
    mfg martha

  8. #8
    Registriert seit
    10.08.2002
    Beiträge
    142
    Hallo marilyn

    Habe meine seemanni auch nie zu feucht gehalten, bei Maximum 80% Nachts und 65 bis 70% Tags. Das Substrat habe ich immer zur hälfte feucht gehalten. Bei einer bevorstehenden Häutung solltest du darauf achten, dass sie nicht zu trocken gehalten wird, wegen Häutungsprobleme, wobei man das Relativ sehen kann.
    Mich würde Interessieren welche Farbvariante deine seemanni hat?
    Braun-beige oder blau-beige in der Grundfarbe?

    Viele Grüße

    Graf

  9. #9
    Registriert seit
    02.09.2002
    Beiträge
    13
    schwer zusagen.
    die erste haut ist mehr braun-beige, jetzt schimmert ihr abdom bisschen blau. ist ein weibchen. ich glaub aber mehr blau. der übergang vom beige ins dunkle ist auch mehr blau. bei der nächsten häutung kann ich mehr dazu sagen, die hoffentlich bald kommt!!!
    mfg martha

Ähnliche Themen

  1. A. seemanni = A. seemanni blau?
    Von fox im Forum Aphonopelma
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 05.02.2011, 22:39
  2. seemanni
    Von marv85 im Forum Vogelspinnen Bestimmung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.03.2010, 18:49
  3. A. seemanni
    Von Flow im Forum Zucht
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.05.2005, 02:00
  4. A.seemanni....
    Von Oliii im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 05.10.2004, 16:10
  5. A.seemanni
    Von astracaravan im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.02.2004, 10:49