Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 72

"Sydney trichternetzspinne" für Daheim?

Erstellt von KleinDonny, 30.03.2007, 23:09 Uhr · 71 Antworten · 50.716 Aufrufe

  1. #1
    KleinDonny Gast

    "Sydney trichternetzspinne" für Daheim?

    Hallo zusammen,

    ich hab ne gaaaanz große bitte an euch. Einer meiner freunde scheint nicht mehr ganz bei trost zu sein, er will sich eine sydney trichternetzspinne für zuhause holen

    Kann er das so einfach?
    Ich meine der gute hat grade mal seit ca. 2 Jahren zwei Schwarzewittwen daheim bei sich. Und davon konnte letzten Sommer auch mal eine kurzweilig entkommen. Gut ok er konnte sie wieder einfangen, aber mit der sydney trichternetzspinne ist doch nicht zu spaßen.

    Ich versuche ihn seit Wochen jetzt davon abzuraten, aber alles was ich mir anhören darf ist:

    "du hast doch eh keine ahnung"

    ok, ich bin absoluter Anfänger, aber selbst ich kenne diese Spinne aussem Tv und hab einiges über Sie gelesen. Und ich kenne meinen Kumpel, wie unvorsichtig er ist im umgang mit seinen Spinnen.

    Wie kann ich ihn das nur ausreden???

    Mach mir echt sorgen ehrlich gesagt....



  2. #2
    Registriert seit
    14.04.2006
    Beiträge
    1.479
    Hi!

    Solange er sich keine Phoneutria sp. holt. Die halte ich noch für um einiges gefährlicher allein schon wegen ihrer hohen Aggressivität. Ich bezweifle stark, dass dein Freund eine Atrax sp. in Deutschland bekommt. Es herrscht ein strenges Ausfuhrverbot von australischen Spinnen. Warum müssen es unbedingt so giftige Spinnen sein, hast du das deinen Freund schonmal gefragt?

    Gruß,
    Sven

  3. #3
    Registriert seit
    21.02.2005
    Beiträge
    135
    Hi,
    Phoneutria, Atrax, würde mir alles nicht ins Haus kommen, ich halte noch nicht mal Poecis. ;-)
    Manche Leute brauchen unbedingt giftige Tiere, ich selbst glaube die meisten brauchen einfach die.....Bestätigung?
    Ich würde deinem Freund von einer Atrax definitv abraten...

  4. #4
    Aaron K. Gast
    Moin,

    Da kommt wohl wieder die "Coolness" dazu...
    "Ich hab eine der giftigsten Spinnen der Welt bei mir zu Hause!!"
    "Hui, bist du cool!"...

    Naja... Da kann mir kein normaler Spinnenhalter erzählen, dass er die "einfach nur toll" findet... Ein bisschen Nervenkitzel und Angeberei ist bestimmt dabei..
    Vor allem, wenn der wirklich so unvorsichtig ist, wie Donny sagt...


    Grüße

  5. #5
    Registriert seit
    31.03.2007
    Beiträge
    24
    Schließ mich Neurotoxin an.
    Glaube kaum dass er an so eine Spinne rankommt, da braucht man richtig gute Kontakte. Sag deinem Freund (wenn es ihm um das Äussere der Spinne geht) er soll sich ne Macrothele calpeiana kaufen, sehen praktisch genauso aus und ist weniger giftig (trtzdem ziemlich giftig!!!).

    http://www.oeko-msc.de/Macrothele-calpeiana_1.JPG

  6. #6
    Registriert seit
    22.08.2005
    Beiträge
    1.066
    Zitat Zitat von Sven G. Beitrag anzeigen
    Hi!

    Solange er sich keine Phoneutria sp. holt. Die halte ich noch für um einiges gefährlicher allein schon wegen ihrer hohen Aggressivität. Ich bezweifle stark, dass dein Freund eine Atrax sp. in Deutschland bekommt. Es herrscht ein strenges Ausfuhrverbot von australischen Spinnen.
    1. Nicht alle Phoneutria spec. sind dermassen giftig. Ein Bericht und Überlegungen dazu hier: http://www.arac-attack.net/thread.php?threadid=1014
    2. Es soll wohl in letzter Zeit durchaus einige "echte" Atrax auf dem Markt gegeben haben........

  7. #7
    Registriert seit
    18.03.2007
    Beiträge
    94
    Hallo

    Also ich kann das nicht so nachvollziehen. Hoffentlich braucht man zur HAltung solcher Spinnen wenigstens eine Genehmigung......

    Ich denke auch das bei 90% der LEute die sich so was zuhause halten der COOL Faktor eine bedeutende Rolle spielt.
    Ich hab sie ..die giftigste Spinne....Toll...

    Und mal ganz ehrlich....Ich finde die nicht mal besonders schön. Da gefallen mir 100 andere Spinnen besser.

    LG Nillay

  8. #8
    Registriert seit
    04.01.2007
    Beiträge
    333
    Hallo zusammen

    Ich kann Mich den meisten Leuten hier nur anschliessen !
    Deinem Freund geht es echt um den Thrill

    juhuu Ich habe eins der giftigsten Tiere der Welt in meiner Wohnung

    und was bringt es Ihm ?
    Nichts
    ausser Ärger und Sorgen
    Ich finde das solche " Halter von Tieren " die ganze Szene irgendwie in Verruf bringen
    zumal kommt ja hinzu das man dieses Tier nicht aus Australien ausführen darf
    sollte Er schmuggeln .... naja .... Viel Glück am Flughafen bei der Abreise !
    Ich sage es eindeutig :

    Donny dein Freund ist nicht mehr RICHTIGim Kopf !

    MfG
    Jörn

  9. #9
    Registriert seit
    01.02.2006
    Beiträge
    231
    Meine Güte Spidy, jetzt halt aber mal den Ball flach!
    Sonst nehm ich mir noch raus dich als 'nich richtig' im Kopf zu betiteln!!

    Was spricht denn dagegen sich ein giftiges Tier zu halten? Klar, die grundvoraussetzung ist natürlich dass man mehr als Vorsichtig ist, damit einem - und vor allem anderen - nichts passieren kann. Aber wenn man die nötigen Voraussetzungen dafür schafft dies weitesgehend auszuschliessen, ist's doch ok.

    Da Donny aber geschrieben hat dass sich sein Freund um die Sicherheit offenbar nicht die allermeisten Gedanken macht, würde ich auch vom Kauf dieser Spinne abraten!

    An Atrax robustus heranzukommen ist übrigens auch nich sooo schwer!

    Mal ehrlich, wie viele von uns haben sich vor der Anschaffung auf eine Allergie gegen Vogelspinnengift testen lassen und wie viele von uns wurden tatsächlich schonmal gebissen?!

    Dass ein gewisser 'Coolnessfaktor' dabei bestimmt eine grosse Rolle spielt, will ich nicht abstreiten. Aber ich finde es auch nich verwerflich. Viele hier finden es auch sicher cooler sich 'ne VS zu halten als 'nen Wellensittich.......ich z.B.!

  10. #10
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    23
    Hi alle !

    Ich schließe mich der Mehrheit an, solche giftigen Tiere sollte nur in die Hand von Experten, so wie in Laboren oder anderen Forschungseinrichtungen. Mir kommt dass auch so vor wie als ob das Tier nur zum posen angeschafft wird, es gibt unzählige andere Spinnen die viel schöner sind also warum sich selbst und somit möglicherweise andere dem Risiko aussetzen ? Ausserdem kann ich mir nicht Vorstellen das so giftige Tiere legal ohne Liezenz gehalten werden dürfen.

    LG Max

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Luftfeuchtigkeit für B.smithi
    Von Muelli im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 15.11.2002, 15:04
  2. Welche Temp. und LF am besten für Brachy Anitha?
    Von Bäumchen im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 09.06.2002, 18:19
  3. Haltungsbedinungen für B.Boehmi ???
    Von Anonymous im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 06.06.2002, 22:34
  4. Futter für Spiderlinge
    Von better_then im Forum Haltung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.04.2002, 20:54
  5. Luftfeuchtigkeit für B.smithi
    Von DJ NBG im Forum Haltung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 01.01.1970, 02:06