Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Totaler Anfänger

Erstellt von Schnurpel21, 02.04.2007, 22:31 Uhr · 6 Antworten · 2.482 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    15

    Totaler Anfänger

    Hallo Zusammen,
    ich bin noch ganz neu in der Terraristik (na ja bis jetzt sind es nur 2 Kornnattern:-) ), auf dem Gebiet Vogelspinnen. Ich habe mir auch schon 2 Bücher zugelegt über Vogelspinnen und einmal speziell über die B. Smithi, dich mich besonders interessiert.

    Nun meine erste Frage: Ist es besser einen Spiderling oder schon ein erwachsenes Tier zu kaufen? Ich weiß nicht ob sich das Spinnen nur an bestimmte Personen gewöhnen können.

    Und zweitens: Es ist ja oft die Rede vom Bombardieren. Wie ist es mit euren Spinnen, sind sie sehr bombardierfreudig oder eher nicht?

    Und kann mir jemand vielleicht Züchter in meiner Nähe empfehlen? Auf ner Börse weiß man ja nie an wen man gerät.

    Danke schon mal für eure Antworten.

    Gruss Mandy

  2. #2
    Registriert seit
    14.01.2007
    Beiträge
    52
    Hallo Mandy,

    bei Vogelspinnen darfst du keine persönliche Bindung erwarten, deshalb ist es in dieser Hinsicht unerheblich, ob du einen Spiderling oder ein größeres Tier nimmst. Spiderlinge sind vergleichsweise billig (natürlich abhängig von der Art und wo du kaufst), es dauert halt (gerade bei B. smithi), bis sie groß sind. Außerdem sind Spiderlinge, besonders sehr junge, auch empfindlicher und manchmal kommt es schon zu Ausfällen. Ich würde dir raten, eine mit Körperlänge ca. 3 - 4 cm zu kaufen, die ist aus dem Gröbsten raus. Die Häutungsintervalle sind nicht so lang, wie bei adulten Tieren, so dass du sie beim Wachsen und Gedeihen begleiten kannst.
    B. smithi ist eine Bombardierspinne und macht auch davon Gebrauch. Das ist m. E. aber nicht überzubewerten, es sei, du hast eine Allergie (das weiß man aber erst hinterher).
    Wenn du hier etwas suchst, findest du auf alle deine Fragen viele Antworten.
    Einen Züchter in deiner Nähe (wo denn? ) kann ich dir nicht empfehlen. Ich würde auf ner Börse kaufen, da sind nur selten Gauner.

    Gruss, Richi

  3. #3
    Registriert seit
    09.03.2005
    Beiträge
    301
    hi

    na um dir adressen in deiner nähe geben zu können, müsste man erstmal wissen, wo du herkommst.
    das mit "an die person gewöhnen" ist käse. zwar gewöhnen sich vogelspinnen mit der zeit an den menschen, aber das kommt ganz auf seine pflegegewohnheiten an...

    es ist sicherlich schön, eine vs aufwachsen zu sehen, weshalb ich nicht zu einer adulten greifen würde, die dich evtl durch ihre größe überfordert...zudem passiert bei jüngeren vs einfach mehr bzgl häutung, wachstum und verhaltensänderung, was natürlich interessant ist.
    da bei ganz jungen spiderlingen wiederum die ausfallquote eine rolle spielt, würd ich zu einer juvenilen, ca 2 jahre alten smithi greifen, die zwar noch wächst, die natürliche auslese aber überstanden hat..

    mit b.smithi sprichst du eine spinne an, die wenn sie sich verteidigt, durch bombardieren verteidigt. da immer der individuelle charakter der vs eine rolle spielt, ists schwierig, darüber klare aussagen zu tätigen. im großen und ganzen kann man aber sagen, dass b.smithi auf störungen im großen und ganzen passiv reagiert, und sich, wie schon angesprochen, ganz gut an den halter gewöhnt.

    gruß
    chris

  4. #4
    KleinDonny Gast
    Hi Mandy,

    ich habe mir vor knapp 2 Wochen eine Grammostola porteri und vor einer Woche dann noch eine Brachypelma emilia geholt. Ich habe mich für zwei Adulte Weibchen entschieden. Da diese, jedenfalls meine Vs, sehr friedfertig und halt schön zum anschauen sind.

    Bei einem Spiderling hatte ich Angst was verkehrt zu machen. Wie hier schon geschrieben wurde, ist da die ausfallquote doch sehr hoch. Und fehler können dich schnell ums tier bringen dabei wenn man richtig pech hat. Jedenfalls so meine ansichten dazu.

    Eine Br. smithi möchte ich mir auch noch zulegen, sehr gerne sogar
    Allerdings werde ich hier auch wieder zu einem Adulten Weibchen mich entscheiden. Da ich in einem Terraristikshop meine Vs kaufe, kann ich mir das verhalten und den charakter der Vs erstmal anschauen und muss nicht sofort kaufen. Was schon seine vorteile hat - aber - natürlich nur wenig aussagt, qwie sich das Tier verhält in der neuen umgebung.

    Im Allgemeinen kann man aber aus Büchern schon entnehmen, das die smithi eine recht friedliche art Vs ist. Das bombandieren kann auch meine emilia machen, oder meine porteri, aber beide haben dies noch nie bisher gemacht. Die brennhaare sollen zwar übelst jucken auf der haut, aber immer noch besser als ein schmerzhafter Biss

    Bin mir sicher, du wirst für dich schon die richtige entscheidung treffen

    lg. Donny

  5. #5
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    15
    Guten Morgen Zusammen,
    erstmal vielen Dank für eure informativen Antworten. Ich werde mir auf alles Fälle eine Smithi holen. Jede Spinne hat halt ihre Eigenart, aber ich hoffe mal das ich gut mit ihr auskommen werde. Ist wahrscheinlich besser eine ab ca. 3cm zu holen.
    Ich komme aus Leverkusen, ich kenne leider überhaupt keinen Züchter in meiner Nähe. Sonst schaue ich nächstes Mal auf ner Börse nach. Die nächste ist glaube ich in Lohmar. Nur bekommt man da auch eine Bescheinigung mit auf der Börse? Eine Cites brauche man ja glaub ich nicht. Und kann man bei so ner kleinen Spinne denn auch schon das Geschlecht erkennen? Ich möchte mir auf jeden Fall ein Weibchen holen.

    Gruss Mandy

  6. #6
    Registriert seit
    20.02.2004
    Beiträge
    646
    Hallo und WILLKOMMEN .


    Ja es ist besser gerad bei B.smithi ein schon etwas größeres Tier zu kaufen 3-4cm KL ist ok. Da haste noch viele Jahre Freude an der VS . Würd sagen wenn du die VS auf einer Börse kaufst kann der BITTE kauf nie im Zoo laden Verkäufer,vorausgesetzt es ist der Züchter , bestimmt sagen ob es ein Weibchen wird.

    Mit der Bescheinigung weiß ich nicht obs da eine gibt???

  7. #7
    Registriert seit
    02.04.2007
    Beiträge
    15
    Hatte auch schon von privat eine haben können aus ner Anzeige aber der Verkäufer teilte schon mit das sie ziemlich stark bombardiert bei jeder Gelegenheit und manchmal auf die Hand nimmt. Dann dachte ich mir ich lass mal lieber die Finger davon. Wer weiß warum er sie wirklich abgibt, das hat er mir nicht gesagt.Vielleicht kann mir ja jemand in meiner Nähe einen guten Züchter nennen (Köln/Leverkusen u. Umgebung) oder ich schaue mal auf der nächsten Börse.

    LG Mandy

Ähnliche Themen

  1. Bin totaler Anfänger mit Brachypelma smithi
    Von fossibaer75 im Forum Brachypelma
    Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 13.06.2022, 12:33
  2. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.09.2009, 10:36
  3. Totaler Neuling - 1000 Fragen
    Von Amanda65 im Forum Avicularia
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 24.09.2008, 00:08
  4. anfänger
    Von nici18 im Forum Andere Gattungen
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 18.11.2002, 19:08
  5. Anfänger
    Von LoveLetterForYou im Forum Haltung
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 02.11.2002, 11:13