Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Hilfe Lasiodora Para. chelizeren abgebrochen

Erstellt von BadCorsa83, 12.05.2007, 20:50 Uhr · 15 Antworten · 4.699 Aufrufe

  1. #1
    Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    41

    Hilfe Lasiodora Para. chelizeren abgebrochen

    Hey
    Brauche mal ganz dringen euere Hilfe bei meiner Lasiodora Para sind nach der häutung die chelizeren abgebrochen (alle Beide).

    Was soll ich jetzt tun? Der Abdom ist noch schön dick und Groß, würd sie das bis zur nächsten Häutung schaffen??

    kl ca. 7 - 8 cm!!

    bitte um schnelle Antwort.
    Martin


  2. #2
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    20
    Hallo
    Hört sich nicht wirklich gut an. Tut mir leid für dich
    Denke nicht das sie es überleben wird.Sie wird verhungern denke ich.
    Gruss

  3. #3
    Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    147
    Moin,

    also, ich wage es auch stark zu bezweifeln das sie es schaffen wird...
    Das Beine erneuert werden, ist ja allgemein bekannt, doch bei den Chelizeren... Da hab ich noch nie was von gehört, und wenn sie sich erst gehäutet hat, wird es wohl noch länger dauern bis sie sich wieder auf den Rücken schmeißt.
    Hab da mal was von gehört das eine VS über ein Jahr ohne Futter auskommt, doch danach dann gestorben ist weil sie keines mehr angenommen hat...

    Gruß

  4. #4
    Registriert seit
    23.05.2006
    Beiträge
    1.032
    Hallo Martin,

    gib mal in der Suchfunktion

    Leber
    Hühnerherzen
    Rinderblut

    ein!

    Grüsse Kerstin

  5. #5
    Registriert seit
    14.12.2005
    Beiträge
    214
    Hi,
    tut mir Leid deswegen!
    Hatte selbst so einen Fall noch nie. Hab aber mal gehört, dass man den Tieren dann, glaub, Schweineblut anbieten soll, damit sie was nahrhaftes zu sich nehmen. Aber vielleicht schafft sie's mit der Dicke auch bis zur nächsten Häutung....
    Jetzt bitte nicht erschlagen, wenn' nicht stimmt, ich dachte nur ich hätte das mal irgendwo gelesen. Warte aber besser mal auf ne Bestätigung von jemandem, der Erfahrung damit hat...
    Chelizeren wachsen i.d.R. ja auch wieder nach.

    lg
    Bianca

  6. #6
    Registriert seit
    20.04.2007
    Beiträge
    20
    Eine Vogelspinne kann einige Monate ohne Futter überleben. Sie verliert von Tag zu Tag mehr Kraft und verhungert. Und wenn ihre Chelizien weg sind hat sie eigentlich keine Chance mehr futter aufzunehmen. Ich würde sie nicht wirklich quälen das heisst am Leben behalten.
    Würd sie wohl oder übel von ihrem Leid befreien.
    Hör dir aber noch andere Meinungen an und vergleiche mit dem was wäre wenn es dir persönlich so gehen würde.
    Hab selbst die erfahrung gemacht hab auch futter ausgequetscht und Blut angeboten hat nicht geklappt.

  7. #7
    Registriert seit
    25.04.2004
    Beiträge
    300
    hi
    sind sie vollständig ab, oder nur ein teil??
    probiers mal mit nem toten heimchen, ob sie das annimmt, und ob sies fressen kann!
    sollte das nciht hinhauen, versuchs mit nem stück fleisch(rinderherz...)!
    sollte sie das auch nciht annehmen/fressen.... abwarten und gegebenenfalls nich zu lange leiden lassen... mehr kann ich dir jetz auch nicht raten!
    mfg
    Lukas

  8. #8
    Registriert seit
    17.05.2006
    Beiträge
    41
    Danke erstmal für euer antworten!!!

    Habe ihr gestern noch ein Halbtotes Heimchen gegeben und wie es aussieht hat sie es gefressen!!

    Mal abwarten wie er sich jetzt weiter vehält werde es auf jedenfall weiter versuchen ihn irgendwie durch zubringen.

    Danke nochmals für euere Tip´s

  9. #9
    Registriert seit
    05.08.2006
    Beiträge
    147
    Wow!!!

    ja, an die Suchfunktion habe ich natürlich nicht gedacht, weil ich von sowas noch nie gehört habe (das mit den chelizeren, das sowas überhaupt passieren kann...).

    Na, man lernt nie aus, dann ist ja doch Hoffnung.

    Und klasse das sie doch etwas zu sich genommen hat!

    Gruß

  10. #10
    Registriert seit
    16.01.2002
    Beiträge
    4.402
    Zitat Zitat von Ha666te Beitrag anzeigen
    Eine Vogelspinne kann einige Monate ohne Futter überleben. Sie verliert von Tag zu Tag mehr Kraft und verhungert. Und wenn ihre Chelizien weg sind hat sie eigentlich keine Chance mehr futter aufzunehmen. Ich würde sie nicht wirklich quälen das heisst am Leben behalten.
    Würd sie wohl oder übel von ihrem Leid befreien.
    sorry, aber wie viel eigene(!) Erfahrung hat Du mit solchen Fällen um jemand ernsthaft zu raten dass er das Tier "erlösen" soll
    Spinnen bilden alle(!) Extremitäten neu aus wenn es notwendig ist, also auch Chelizeren, Spinnwarzen etc. etc. !
    Ausserdem übersteht eine gut genährte Spinne auch mal ein Jahr ohne jegliche Nahrung (die Erfahrung hab' ich selbst schon gemacht) wenn sie zu trinken hat bzw. sind die genannten Futteralternativen durchaus probate Mittel die schon oft geholfen haben eine Spinne mit solchen "Problemen" bis zur nächsten Häutung durchzubringen.
    Also versuch' für's nächste mal lediglich Deine(!) Erfahrung auszudrücken aber gib' nicht gleich solche endgültigen Empfehlungen ab wenn Du's nicht besser weisst !

    Zitat Zitat von BadCorsa83 Beitrag anzeigen
    Habe ihr gestern noch ein Halbtotes Heimchen gegeben und wie es aussieht hat sie es gefressen!!
    freut mich für Dich & Deine Spinne - so hoffnungslos dürfte der Fall wohl doch nicht sein

    Mal abwarten wie er sich jetzt weiter vehält werde es auf jedenfall weiter versuchen ihn irgendwie durch zubringen.
    würde Dir auf jeden Fall dazu raten es zu versuchen - solang' die Spinne nicht stark abmagert gibt's auch keinen Grund sich Sorgen zu machen. Versuch's vielleicht auch mal ein paar Heimchen zu zerstampfen und ihr diesen Nahrunsbrei (eventl. ein wenig mit Wasser flüssiger machen) vorzusetzen.
    Ausserdem solltest Du jetzt immer drauf schau'n dass Wasser vorhanden ist bzw. kannst Du das Wasser auch mit Vitaminen und Mineralien "anreichern" !

    LG, Ferdinand

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Zahn abgebrochen! Hilfe!
    Von kronos92 im Forum Haltung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.05.2017, 21:52
  2. Lasiodora para. Geschlecht ??
    Von horatio im Forum Geschlechtsbestimmung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.12.2009, 21:28
  3. HILFE ! Chelizerenklaue abgebrochen !
    Von Yanik im Forum Krankheiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 05.08.2009, 16:19
  4. Lasiodora Para. Terrarium
    Von Kevinwolf im Forum Terrarium
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 17.07.2009, 18:19
  5. Hilfe nach Häutung fehlen die Chelizeren
    Von schmitzie13 im Forum Haltung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 05.03.2008, 19:07