Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Anfängerspinnen

Erstellt von Gbx, 23.01.2003, 20:51 Uhr · 9 Antworten · 2.613 Aufrufe

  1. #1
    Gbx
    Registriert seit
    21.01.2003
    Beiträge
    38

    Anfängerspinnen

    Da ich ein ziemlicher NOOB im Bereich Vogelspinnen bin und mir demnächst eine Vogelspinne zulegen möchte, möchte ich gerne wissen,
    welche Arten "auch" für NOOBS gedacht sind !
    Sie soll schön aussehen *ach ne* *LOL*
    schön finde ich diese P.formosa, aber ist die was für Anfänger?
    Ich bin "erst" 14 geworden, was nicht heisst, das ich keinen "Respekt" vor der Spinne habe ! Sie sollte nicht allzu schwer zu halten sein und man soll sie auch schon mal sehen können!

    Danke


  2. #2
    Registriert seit
    27.05.2002
    Beiträge
    2.335
    hmm, ich dachte du hättest geschrieben, das du eine Brachipelma smithi bestellt hast und diese in knapp 2 wochen kommt. und jetzt fragst du nach einer Poecilotheria formosa :?

    und mir demnächst eine Vogelspinne zulegen möchte
    hast du dir wirklich überlegt was du willst?

    zu der p.formosa. ist sicherlich eine schöne spinne -bei nötigem respekt dem tier gegenüber- und sicher auch für "anfänger" geeignet.

    zu einem optimalen anfängertier gab es hier sicherlich schon genug threads. benutze doch bitte mal die suchfunktion.[/b]

  3. #3
    Gbx
    Registriert seit
    21.01.2003
    Beiträge
    38
    bestellt habe ich nichts!
    aber ich möchte mir warscheinlich in nen paar wochen ne b.smithi holen
    bin mir nur noch nicht so schlüssig

  4. #4
    Registriert seit
    30.12.2002
    Beiträge
    150
    Also ich mag das Wort "Anfängerspinne" eigentlich nicht da ich der Meinung bin das man bei richtigem Umgang JEDE VS halten kann, auch als Anfänger! Die smithi hat sicher ein ruhiges Wesen zumal ist sie bodenbewohnend und bei Bedarf leichter einzufangen als die formosa aber Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.
    MfG Rico

  5. #5
    Registriert seit
    21.10.2002
    Beiträge
    134
    Ach ne, jeder der mit Vogelspinnen anfängt holt sich eine B.smithi, gut ist ein schönes und vielleicht auch ruhiges Tier, aber lasst die ärmsten doch mal in Ruhe.
    Wie wäre es mit einer Aphonopelma seemani, wird auch oft als gute Anfängerspinne vorgeschlagen, und ist auch sehr schön.

  6. #6
    Registriert seit
    27.05.2002
    Beiträge
    2.335
    also ich würde mittlerweile einem anfänger zu ner A.geniculata raten.

    lässt sich fast immer blicken
    frisst gut
    wächst schnell
    und bedingt durch eine leicht höhere "aggressivität" lernt der anfänger den respektvollen umgang mit den tieren.

    zu ner Poecilotheria würde ich einem anfänger eher nicht raten.

    mfg
    Kai

    ps.: meine erste war auch ne B.smithi :roll:

  7. #7
    Registriert seit
    25.01.2003
    Beiträge
    4
    Hallo,
    also, ich hatte als Anfänger folgende Spinnen:
    Brachypelma Albopilosum,
    Brachypelma Smithi,
    Theraposa Blondi.

    Diese Spinnen verzeihen auch mal kleine Fehler.
    Die Smithi bekam ich als Spiderling von ca 1 cm Größe. ich hatte zunächst bedenken, dass mir das Tier eingeht, denn es frass zunächst nicht. Die Kleine hat sich aber gut entwickelt und ist Putzmunter.

    Also, es gibt sicherlich noch mehr Arten, die als Anfängerspinne geeignet sind. Diese sind die, mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe.

    Bye
    Martin

  8. #8
    Registriert seit
    25.08.2002
    Beiträge
    174
    hoi,

    meine erste spinne war eine grammostola grossa (pulchripes)
    kann ich auch nur empfehlen, sie wächst sehr schnell, ist kein stueck auf aggro, und man sieht sie viel. ist zwar schoko braun bis schwarz, also nicht so "auffällig" wie eine smithi, aber nunja

    mfg alex

  9. #9
    Registriert seit
    21.10.2002
    Beiträge
    134
    Also meine erste war auch meine damals 4-5 cm Geniculata. Muss echt sagen die Spinnenart ist klasse. Eine Topspinne, und ich hatte bisher noch keine Beißunfälle oder dergleichen. Also ich würde eigentlich auch Geniculata empfehlen. Die gibt es auch relativ günstig wenn du dir eine 1-2 cm KL holst. Wie gesagt wächst sie schnell.

  10. #10
    Registriert seit
    18.11.2001
    Beiträge
    59
    Hi,

    also wie du siehst, gibt es eine Menge Spinnen, die für einen "Noob" geeignet sind.
    Obwohl ich noch nie eine P. formosa gehalten habe, würde ich dir von dieser Spinne für den Anfang erst einmal abraten. Nach dem, was ich gehört habe, ist sie eher aggressiv und wenn sie dir einmal ausbüxt oder sonstige unvorhergesehene Dinge passieren, hast du auf jeden Fall ein größeres Problem, als bei z.B. eine Brachypelma albopilosa.

    Ich habe da wohl eher eine klassische Haltung und kann dir eine Brachypelma albopilosa auf jeden Fall empfehlen. Sie frisst gut, wächst schnell, ist äußerst friedlich (zumind. meine) und stellt keine besonderen Ansprüche. Außerdem ist sie ziemlich billig zu bekommen.


    Wenn sie dir allerdings nicht farbig genug ist, kann ich dir auch eine Avicularia versicolor empfehlen. Sie ist zwar etwas anspruchsvoller, vor allem musst du aufpassen, dass keine Staunässe entsteht, aber ansonsten ist auch sie sehr friedlich und verzeiht einem kleinere Haltungsfehler.


    Also, DU hast die Qual der Wahl....[/img]

    PS.: Meine Webcam ist grad online.....

Ähnliche Themen

  1. Theorie: Beliebtheit Anfängerspinnen- Abhängig vom Namen?
    Von junimond im Forum Allgemeine Themen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.11.2006, 23:42